Auto-Salon Genf 2019

14. Februar 2019 05:00; Akt: 22.02.2019 07:20 Print

Genf bleibt auch 2019 weltweit die Nummer 1

von Dieter Liechti - Laut einer internationalen Umfrage ist der Genfer Auto-Salon auch 2019 die mit Abstand wichtigste Automesse des Jahres.

Bildstrecke im Grossformat »

33 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Genfer Auto-Salon die klare Nummer 1 ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das dürfte die Veranstalter des am 7. März beginnenden Genfer Auto-Salons (Geneva International Motor Show GIMS) ganz besonders freuen: Eine Umfrage der internationalen Autovista Group (Mutterkonzern von EurotaxGlass’s) unter Fachleuten der Automobilindustrie hat ergeben, dass Genf auch in diesem Jahr «die wichtigste Messe der Automobilbranche ist». Und das mit grossem Abstand: 33 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Genfer Auto-Salon die klare Nummer 1 ist.

Keynotes, Impulsreferate und Podiumsdiskussionen

Einer der Gründe für die positive Bewertung trotz der Absage verschiedener Marken ist unter anderem die Tatsache, dass an der Fachtagung «Shift Automotive Forum» Branchenführer aus der Automobil- und Consumer-Electronics-Industrie am Mittwoch, 6. März 2019, am Salon über die Zukunft der Mobilität diskutieren werden.

«In einer Reihe von Keynotes, Impulsreferaten und Podiumsdiskussionen wird der Einfluss neuer Technologien auf die Welt des Automobils diskutiert», so Salon-Direktor André Hefti. «Dabei wird untersucht, welche Veränderungen in Zukunft zu erwarten sind.» Zudem erwarten die Fachleute auch in diesem Jahr viele Neuheiten – vor allem bei den Elektroautos.

Auf Platz 2 der Umfrage liegt die IAA in Frankfurt, die vom 12. bis 22. September stattfindet und von 25 Prozent der Befragten als wichtigste Messe beurteilt wurde. Mit 17 Prozent folgt bereits die Consumer Electronics Show Las Vegas, während die einst gigantische US-Messe in Detroit nur noch von 3 Prozent als wichtig erachtet wird.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simon S. am 14.02.2019 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Tradition

    Mit 8 Jahren fragte mich einmal mein Vater, was ich denn gerne als Geschenk hätte für mein gutes Schulzeugnis. Ich sagte, ich wollte gerne einmal in einen Autosalon, da ich schon immer Autos liebte. Seit dann fahren mein Vater und ich jedes Jahr zusammen mit dem Zug nach Genf, als kleine Tradition unter uns. Dieses Jahr wird es das 20. Mal sein und wir haben kein Jahr verpasst. Dangge, liebe Papi!

    einklappen einklappen
  • Donald Trump am 14.02.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Genf

    Tolle Messe, und zurecht auch die wichtigste und übersichtlichste. Frankfurt ist zwar die grösste, nur alle 2 Jahre und völlig unüberschaubar. Marken wie Mercedes, BMW oder VW nehmen für sich selbst ein ganzes Gebäude ein. Was das nur an Miete kostet: sowas nenne ich Grössenwahn. Das braucht kein Mensch. Und die Riesenshows die sie darin veranstalten, auch nicht, aber die Kosten werden dann brav auf die Kunden abgewälzt.

  • Karl Bruhin am 14.02.2019 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    absteigend

    Nun, die grossen Abwesenden in Genf sind Ford, Opel, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Range Rover und Volvo. Man sieht, das ist kein "Basler Problem" das ist eine Zeiterscheinung dass solche Grossmessen verschwinden, bzw. massiv an Bedeutung verlieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Info am 15.02.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Portal

    Auf den beiden Portalen ECOMENTO und ELECTRIVE findet man im Internet viele nützliche und spannende Informationen zu dem Thema Elektromobilität.

  • Info am 15.02.2019 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genf

    In der Halle 2 wird es spannend. Ladelösungen.

    • autosammler am 15.02.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Info

      glaub in Genf interessierst das die wenigsten. wenn doch Ferrari und co ihre Sportwagen präsentieren

    einklappen einklappen
  • Karl Bruhin am 14.02.2019 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    absteigend

    Nun, die grossen Abwesenden in Genf sind Ford, Opel, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Range Rover und Volvo. Man sieht, das ist kein "Basler Problem" das ist eine Zeiterscheinung dass solche Grossmessen verschwinden, bzw. massiv an Bedeutung verlieren.

  • Sunpower am 14.02.2019 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es geht ab

    Skoda und Audi bringt kompakte Elektroauto-Studie nach Genf.

    • E-Guru am 16.02.2019 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sunpower

      Eine Studie die nie auf den Markt kommt.

    einklappen einklappen
  • Donald Trump am 14.02.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Genf

    Tolle Messe, und zurecht auch die wichtigste und übersichtlichste. Frankfurt ist zwar die grösste, nur alle 2 Jahre und völlig unüberschaubar. Marken wie Mercedes, BMW oder VW nehmen für sich selbst ein ganzes Gebäude ein. Was das nur an Miete kostet: sowas nenne ich Grössenwahn. Das braucht kein Mensch. Und die Riesenshows die sie darin veranstalten, auch nicht, aber die Kosten werden dann brav auf die Kunden abgewälzt.