Datsun 260 Z 2+2

13. Juli 2017 20:19; Akt: 13.07.2017 20:19 Print

Der Sportwagen, der es der Welt zeigte

von B.v.Rotz - 1969 stellte Nissan den Datsun 240 Z vor, 1973 den 260 Z. Damit bauten die Japaner einen der erfolgreichsten Sportwagen der Geschichte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Datsun 240 Z hatten die Japaner ab 1969 den bis dahin erfolgreichsten Export-Sportwagen überhaupt gebaut. Das zweisitzige Coupé hatte einen robusten Reihensechszylinder unter der Haube und moderne Aufhängungen an allen vier Enden.

Weil der Wagen auch preislich attraktiv war, wurde er den Händlern fast aus den Händen gerissen – vor allem in den USA. Die Japaner ruhten sich nicht auf dem Erfolg aus, sondern kündigten bereits 1973 eine zwei-plus-zweisitzige und hubraumstärkere Variante an, die auch in Europa viele Freunde fand.

Designrezept verfeinert

Auf dem Autosalon von Tokio wurde die modifizierte Version dem Publikum vorgestellt: Die Japaner hatten den Dachbereich geschickt etwas verlängert. Trotzdem wirkte die gestreckte Variante wie aus einem Guss.

Die europäische Premiere erfolgte dann in Genf, die im Radstand um 30 cm verlängerte Variante wurde für knapp 30’000 Franken eingeführt.

Optimierte Technik

Die Nissan-Ingenieure beliessen es nicht bei der Verlängerung des Wagens: Dem von 2,4 auf 2,6 Liter vergrösserten Motor, weiterhin als Reihen-Sechszylinder ausgelegt, wurden nun 150 DIN-PS zugestanden. Einige tragende Teile wurden stärker ausgelegt, während die Aufhängungen und die Bremsanlage, genauso wie das Fünfganggetriebe weitgehend unverändert vom 240 Z übernommen werden konnte. Auch die Zahnstangenlenkung entsprach dem Vorgänger, alle Komponenten waren «state of the art».

Mit dem verlängerten Radstand war der Datsun natürlich auch aussen gewachsen. Statt rund 4,1 Metern Länge waren es nun über 4,4 Meter, die Breite von 163 Zentimetern blieb unverändert. Das Gewicht wuchs um rund 140 kg.

Viel Lob

In den damaligen Fahrtests wurde der Sportwagen gelobt, man sah viele Fortschritte gegenüber dem 240 Z. Das Coupé beschleunigte in knapp 11 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte über 200 km/h Höchstgeschwindigkeit, blieb dabei aber sparsam und komfortabel.

Bis 1978 wurden 80’369 260 Z verkauft, insgesamt waren in den ersten neun Jahren über eine halbe Million «Z» produziert worden, eine Erfolgsgeschichte.

Japanischer Granturismo

Das Styling des Datsun 260 Z 2+2 hat über die letzten 40 Jahre nichts von seiner Attraktivität eingebüsst. Die lange Motorhaube und das kurze Glashaus sehen auch heute noch sportlich aus. Der positive Eindruck setzt sich im Innern fort, wo zwar viel Kunststoff zu finden ist, aber auch eine überaus reichhaltige Instrumentenausstattung und griffige Kontrollorgane – Lenkrad und Schalthebel. Alles ist sauber beschriftet und in etwa dort, wo man es erwartet. Der 2,6 Liter grosse Viertakter gefällt durch eine melodiöse Geräuschentwicklung, ohne aufdringlich zu werden.

Im Gebrauch reichen mittlere Drehzahlen meist aus. Dass man diesen Motor bis 7000 Umdrehungen rotieren lassen kann, wirkt fast ein wenig befremdlich, zumal so die Langlebigkeit nicht profitieren dürfte. Das Fünfganggetriebe lässt sich ziemlich exakt schalten und auch von den früher monierten Schwächen der Bremsanlage merkt man im Normalbetrieb wenig. Dafür freut man sich über das komfortable Fahrwerk, dass einen trotzdem sicher um die nächste Kurve bringt. Die zielgenaue Lenkung ohne Servo ist dabei durchaus hilfreich.

Die Fahrt im vergrösserten Coupé ist eine durchaus erfreuliche Angelegenheit. Allerdings wird man sie trotzdem meist mit maximal zwei Insassen geniessen, denn hinter den Vordersitzen ist der Raum arg eng. Ein Familiencoupé war der «Z» eigentlich nie, muss er aber heute sowieso nicht mehr sein.

Weitere Informationen, viele Bilder, den Verkaufsprospekt und ein Tonmuster finden sich auf www.zwischengas.com.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Amina123 am 13.07.2017 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    danke japan

    ja,kann mich noch gut an dieses auto erinnern....war ein hingucker;). ein tolles auto

  • Roli am 13.07.2017 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    War sehr schöne Zeit

    Datsun 260 Z war während ca 6 Jahren mal mein Wagen. Immer zuverlässig und einfach wunderschön. Bei meinem waren die Spiegel damals noch auf den Kotflügeln vorne - fast über den Rädern.

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 13.07.2017 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wär's

    war einmal mein Traumwagen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 14.07.2017 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Säufer

    Im wahrsten Sinne des Wortes cool war der 280ZX von einem Kollegen. Der hatte zwar keine Klimaanlage (der Knopf und Schieberegler fehlte) aber trotzdem war ein Kompressor verbaut der auch kalt wurde. Vielleicht kein serienmässiges Feature aber es erklärt zum Teil den exorbitanten Spritverbrauch.

  • Nashville am 14.07.2017 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Zeit

    Mit viel Wehmut muss ich an meine ZX- und Zeit bei Nissan zurückdenken. 280ZX Automat und 300ZX Convertible, einfach tolle Autos mit Kurven und Kanten. Der unsägliche Zusammenschluss mit Renault war jedoch der Anfang vom Ende.

    • @Frank am 14.07.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nashville

      Wirklich ein ganz schönes ud Stilvolles Fahrzeug.

    einklappen einklappen
  • Nihongo-go-vakarimas-ka am 14.07.2017 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Der Datsun 240 und später 280 waren eine bezahlbare Augenweide. Dann noch Toyota Crown und Corona und vorallem Celica, das waren Zeiten. Auch wenn unter dem Dach von Renault, vorallem die Marke Infinity bietet unglaublich viel für's Geld - gut gemacht Datsun/ Nissan.

  • Datsun Driver am 14.07.2017 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Täglich Datsun

    Da viele Kollegen und Kunden von mir und meinem Vater kommentiert haben, muss ich auch fast ;) Ich habe selber zwei Datsun die noch seltener sind ein 1970er Datsun 1600 (510) und ein 79er Datsun 160 J SSS (Violet A10). Bei uns zuhause stehen ein Dutzend Datsun ums Haus herum die meisten Z's (240Z, 260Z und 280 ZX) bei der einzigen Datsun Werkstatt in der Schweiz im Kanton Aargau ;) Ich fahre nur alte Japaner die sind technisch einfach die besten und einfach zu reparieren und zu warten.

  • leser am 14.07.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    in Realität noch viel besser

    Zwei dieser Modelle hatte ich vor einem Monat im Urlaub in Tokyo gesehen und gehört. In Realität wirken sie noch viel besser als hier auf den Fotos. Hut ab ...