700 PS

06. Februar 2011 19:25; Akt: 06.02.2011 19:29 Print

Der neue Lambo heisst Aventador

Sportwagenfans dürfen sich auf März freuen: Lamborghini zeigt am Genfer Auto-Salon den Murcielago-Nachfolger.

storybild

Trotz Tarnung typisch Lamborghini: Der Aventador zieht seine letzten Runden vor der Premiere in Genf.

Fehler gesehen?

Aventador? Zwar haben die Italiener diesen Namen noch nicht offiziell bestätigt, doch weil Lamborghini die Rechte an diesem Namen in den USA geschützt hat, geht man davon aus, dass der Murcielago-Nachfolger als Aventador – der Name eines berühmten Kampfstieres – Weltpremiere in Genf feiern wird.

Während man beim Namen noch rätselt, zeigen die aktuellen Bilder der getarnten Flunder wenig Überraschendes: Selbst mit der «Tarnbemalung» ist der italienische Heisssporn sofort als Lamborghini erkennbar. Denn ganz in der Tradition der Marke leben im Aventador LP 700-4 die Design-Gene des Murcielago weiter: flacher, breiter, schneller – und mit sogenannten Fallbeiltüren.

Für den Vortrieb sorgt ein komplett neu entwickelter 6,5-Liter-V12-Motor, der 700 PS und ein maximales Drehmoment von 690 Newtonmeter an die vier Räder verteilt. Kombiniert wird der Motor mit einem ebenfalls neuen Getriebe. Beim «Independent Shifting Rod»-Getriebe handelt es sich um eine automatisierte Handschaltung mit sieben Gängen, die über Wippen am Lenkrad bedient wird. Dadurch sollen sich die Schaltzeiten im Vergleich zu einem Doppelkupplungsgetriebe um die Hälfte verkürzen.

Ein Aluspace-Frame sowie eine weitgehend aus Karbonelementen bestehende Karosserie sollen eine Gewichtsreduktion bringen. Und der Preis? Der wird wohl frühestens im März kommuniziert. Doch wer bis jetzt keine halbe Million gespart hat, braucht sich nicht mit dem Aventador zu beschäftigen.