Batmobil-Designer

06. November 2015 12:49; Akt: 06.11.2015 13:27 Print

Die fantastischen Autos des George Barris

von J.-C. Gerber - Ohne den kürzlich verstorbenen George Barris würde Hollywoods Autowelt anders aussehen. Das sind seine berühmtesten Kreationen.

Bildstrecke im Grossformat »
George Barris berühmteste Schöpfung: Das Batmobil aus der TV-Serie mit Adam West als Batman. George Barris mit dem Batmobil im Jahr 1966 ... ... und im April 2015, als der Schauspieler Adam West seinen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood erhielt. Das 5,7 Meter lange Batmobil verfügte über Laser, ein Batphone, einen Bremsfallschirm und allerlei weitere Features wie einen Rauchgenerator und eine Ölspritze, um Verfolger abzuhängen. Zumindest im Fernsehen. So wild das Design des Batmobiles auch war, die Vorarbeit hatte Ford geleistet. Der Hersteller zeigte den Lincoln Futura 1955 auf Autoshows als Ausblick in die automobile Zukunft. Später erwarb Barris den Futura. Auch die Black Beauty (r.) des Superhelden Green Hornet designte George Barris. Basis war ein 1965er Chrysler Imperial. Der Munster Coach aus der Serie «The Munsters» von 1964. Barris verbaute dafür drei Ford-Model-T-Karosserien. Auch den fahrenden Sarg namens Drag-U-La schuf Barris für «The Munsters». In ihm fuhr Opa Munster. Für den Privatdetektiv Joe Mannix aus der Krimiserie «Mannix» baute Barris ein 1967er Oldsmobile Toronado zum Cabrio um. Ebenfalls von Barris: Der General Lee aus «Ein Duke kommt selten allein». Kaum ein TV-Auto sprang so viel in der Gegend herum wie der 1969er Dodge Charger der Duke-Cousins. Um nach Wallyworld zu kommen, durchquerten die Griswolds 1983 in «Die schrillen Vier auf Achse» die USA in einem Wagon Queen Family Truckster - von George Barris. Seinen Namen machte sich Barris als Hot-Rod-Bauer. Sein berühmtestes Stück: Der Ala Kart. Er wurde in dutzenden Filmen eingesetzt. Immer wenn es galt, ein Autokino oder einen Diner-Parkplatz zu bestücken, griffen die Filmstudios auf den Ala Kart zurück. In der Custom-Szene ebenfalls sehr bekannt: Der Hirohata Merc, basierend auf einem 1951er Mercury. Auch von Barris: Der Buick Wildcat Mystique. Hier vor seiner Garage in Toluca Lake, Kalifornien, im Jahr 1965. Dieses 1931er Model-A-Coupé verwandelte Barris in einen 500-PS-Hot-Rod. Den Calico Surfer baute Barris in den 1960er-Jahren für Calvin Clark, den Verleger des Magazins «International Surfer». Zu seinen Auftraggebern gehörten auch Stars wie Frank Sinatra, Elvis Presley, Burt Reynolds und Sylvester Stallone. Neben eigenen Entwürfen baute Barris auch TV-Autos, die andere erdacht hatten. Das auf einem Pontiac GTO basierende Monkeemobile von Designer Dean Jeffries wurde von den Monkees in der gleichnamigen Serie gefahren. Der Ford Gran Torino wurde von George Grenier, dem Flotten-Chef der Produktionsfirma Spelling-Goldberg geschaffen. Die in der Serie verwendeten Fahrzeuge wurden bei Barris modifiziert. Auch K.I.T.T. kam aus Barris' Garage. Entworfen hatte ihn aber Michael Scheffe. Barris hat lediglich die Anbauten für den «Super Pursuit Mode» beigesteuert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Autos von George Barris kennt jedes Kind. Denn der Amerikaner war der wohl berühmteste Autodesigner Hollywoods. Am Donnerstag ist er in Kalifornien mit 89 Jahren nach langer Krankheit entschlafen. Doch seine Fahrzeuge haben ihn unsterblich gemacht.

Seine Karriere begann der Sohn griechischer Einwanderer als Hot-Rod-Bauer in Kalifornien. Zu seinen bekanntesten Custom Cars gehören der Ala Kart, der in Dutzenden Filmen zu sehen war, und der Hirohata Merc (siehe Bildstrecke).

Um seinen Autos zu mehr Popularität zu verhelfen, lizenzierte er seine Designs schon früh an die Hersteller von Modellbausätzen. So fanden seine Fahrzeuge ab den 1950er-Jahren Einzug in Millionen von US-Haushalten – wenn auch im kleinen Massstab.

Legendäre Autos

Schliesslich wurde Hollywood auf den Autobauer aufmerksam. Seine wohl bekannteste Schöpfung ist das Batmobil, das er für die TV-Serie mit Adam West als Batman baute. Das einzigartige Design dafür stammte allerdings nicht ausschliesslich von ihm. Als Basis diente ihm der Lincoln Futura, ein Showcar von 1955, der bereits ziemlich abgefahren gestylt war.

Fürs Fernsehen kreierte Barris unter anderem auch den Munster Koach und den Drag-U-La aus der Serie «The Munsters» und den Dodge Charger «General Lee» aus der Serie «Ein Duke kommt selten allein».

Barris betrieb seine Garage jahrzehntelang in North Hollywood, unweit der Universal Studios. Dort baute er auch Fernsehautos, die ursprünglich nicht von ihm designt worden waren, darunter der Gran Torino von Starsky aus «Starsky & Hutch» oder K.I.T.T. aus «Knight Rider».


Kult: Das Batmobil aus der 1960er-Jahre-Serie. (Video: Youtube/CommGordonFiles)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pädy am 06.11.2015 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Autofan

    Hammer Autos. Ich könnte sie stundenlang ansehen ohne dass es mir langweilig wird.

  • Mr. Gasoline am 06.11.2015 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Full Fuel

    DAS sind richtige Autos; nicht wie die in einem anderen Artikel gezeigten 'Sport'-Wagen.

  • Pinguin am 06.11.2015 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    60er Batmobile

    Das schönste Batmobil ever!!!! Ich liebe diesen Wagen!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sarawak am 07.11.2015 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schön

    Mir gefallen diese Autos, einfach schön diese anzuschauen.

  • Marco am 06.11.2015 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    April 2015?

    Ich war im Januar dort und da war der Stern bereits da.

  • Modernist am 06.11.2015 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legende

    Super ihn mal persöhnlich getroffen zu haben in seiner Garage in LA 2005!

  • Pinguin am 06.11.2015 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    60er Batmobile

    Das schönste Batmobil ever!!!! Ich liebe diesen Wagen!!!

  • kurt am 06.11.2015 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlechte quallität

    Leider haben diese Autos so eine schlechte Qualität. Habe schon ein paar gesehen in natura. Sehen nur auf Bildern gut aus

    • David am 06.11.2015 15:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kurt

      Schon mal etwas von Tesla gehört?

    • Martin am 07.11.2015 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kurt

      Das sind Film Autos, die müssen nicht ewig halten, dafür aber gut aussehen.

    • kurt am 07.11.2015 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      tun sie aber eben nicht. Die spaltmssr stimmen nicht. Der Lack hat Risse weil so viel gespachtelt wurde

    • peter am 07.11.2015 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @David

      Nein. Aus welchem film

    einklappen einklappen