Hyundai Kona Electric

26. Juli 2018 05:00; Akt: 25.07.2018 18:51 Print

Exklusiv: Mini-SUV unter Strom

von Dave Schneider - Elektromotor oder kleiner SUV – beides kombiniert gab es bisher nicht. Hyundai ändert das mit dem Kona Electric. Fünf Gründe, die für die E-Version sprechen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alltagstauglich: Mit einer maximalen Reichweite von 482 Kilometern gemäss WLTP-Fahrzyklus ist der Kona Electric bedenkenlos alltagstauglich. Auch das Platzangebot für Passagiere und Gepäck (332 bis 1114 Liter) sind klassenüblich. Doch auf Ladezeiten bis 9,5 Stunden muss man sich einstellen.

Gutaussehend: Nur Details verraten die Stromvariante. Anstelle eines Kühlergrills gibts eine geschlossene Blende, die dem SUV einen leicht futuristischen Touch verleiht. Der Kona sieht gut aus, doch im Interieur dürften die Koreaner mutiger sein.

Topmodern: Assistenzsysteme wie ein adaptiver Tempomat, ein aktiver Spurhalteassistent oder ein Querverkehrswarner hinten sowie Annehmlichkeiten wie eine Sitzlüftung sind je nach Variante serienmässig. Auch die Konnektivität stimmt: Sein modernes Infotainmentsystem bandelt sofort mit Apple- und Google-Geräten an.

Preiswert: Elektromobilität ist wegen der Batterien noch immer teuer. Hyundai bietet den Kona Electric ab September zu einem Preis ab 44‘900 Franken an – das ist nicht billig, aber fair. Vorsicht beim Abschreiber: gebrauchte Elektrofahrzeuge werden wenig gesucht.

Einzigartig: Für Käufer eines batterieelektrischen Autos gab es bisher nur wenig Auswahl. Der Kona Electric bringt die Elektromobilität in einem trendigen Mini-SUV auf die Strasse – damit ist der Koreaner derzeit einzigartig auf dem hiesigen Markt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steff Moser am 26.07.2018 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Koreaner mit Vorsprung durch Technik

    Koreaner bringen E-Autos währenddem der neue Audi Q8 auf einen ratternden Stinkdiesel setzt, der im ganzen Rest der Welt aufgrund seiner Emissionen keine Zulassung mehr erhält. Das Audi-Flagschiff ist auf dem technischen Stand von 1990 währenddem Koreaner ein E-Auto nach dem anderen auf den Markt bringen. Ja, die Deutschen sind das Schlusslicht der Autoindustrie geworden. LowTech gepaart mit LowQuality. Miese Zuverlässigkeit, dafür gute Propaganda.

    einklappen einklappen
  • Frudi am 26.07.2018 05:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realistisch

    Die richtige Entscheidung eines Autobauers. Noch etwas teuer aber könnte sich durchsetzen. Andere Marken müsste jetzt endlich bescheidener werden!

    einklappen einklappen
  • peter am 26.07.2018 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zeitgeist

    Ja, jetzt geht es los! Es wird in Zukunft immer mehr Stromer Autos geben die sehr gut sind. Die Chinesen werden den Weltmarkt beherrschen, und die Europäer und vor allem die USA mit Tesla den überteuerten Produkten in die Knie zwingen. Ich finde das sehr gut.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sunpower am 28.07.2018 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ritter des Pedals

    Die Elektrofraktion wird von Jahr zu Jahr grösser. Kein Wunder, denn elektrisch fahren ist ein Genuss.

  • kurt am 27.07.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieso Mini

    was bitte hat das mit einem Mini zu tun. ein schlechter Witz

    • M.B. am 27.07.2018 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      @kurt: lesen sollte man können

      Es steht Mini-SUV, nicht Mini.

    einklappen einklappen
  • Kaspar Kuster am 27.07.2018 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Auf die Zukunft setzen

    habe den Kona heute probegefahren und gleich bestellt. Jetzt wo wir durch die steten Hitzewellen sehen, wie wir durch CO 2 Ausstoss unseren Planeten und vor allem uns selbst zerstören, möchte ich meinen Kindern Vorbild sein und in Verkehrsmittel wählen, das ihnen eine Zukunft ermöglicht, in der auch sie noch Luft atmen können.

    • Brumbrum am 28.07.2018 07:10 Report Diesen Beitrag melden

      Endlich vernünftiges Wetter

      Mir geht es ganz ähnlich, jetzt wo wir durch die steten Hitzewellen sehen wie wird durch CO2 Ausstoss Endlich vernünftiges Wetter in der Schweiz bekommen, habe ich mir einen V12 zwölf bestellt.

    • Monika am 28.07.2018 08:17 Report Diesen Beitrag melden

      @ Brum

      Beschämend mit wie wenig Wissen hier argumentiert wird.

    • Marianne S. am 28.07.2018 08:20 Report Diesen Beitrag melden

      Klimaleugner werden unsere

      Welt und unsere Kinder zu Grunde richten. Was in den USA unter Trump passiert, bereitet mir grosse Sorgen.

    • Andrew Widmer am 28.07.2018 11:27 Report Diesen Beitrag melden

      Mit zu viel Co2 kann der Mensch nicht

      mehr leben. Zum Glück gibt es auch Menschen die Verantwortung für das Allgemeinwohl übernehmen.

    einklappen einklappen
  • Paulchen am 27.07.2018 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was geht es euch an?

    Wer es sich leisten kann, kann kaufen was er will. Wer es sich nicht leisten kann, muss halt wollen wofür es reicht. Daraus kann man sich auch ein Hyundai schön reden.

    • F.J. am 27.07.2018 22:48 Report Diesen Beitrag melden

      @ Paulchen

      und die andern reden sich einen Mercedes schön.

    • Stipe G. am 27.07.2018 23:05 Report Diesen Beitrag melden

      @ Paulchen

      jeder der heue will, spart und/oder least kann sich einen BMW, Audi, Merz etc. leisten. Das Auto als Statussymbol hat ausgedient. Das sagt ein 24- jähriger Maurer, der einen BMW X5 (Modell 2018) fährt.

    einklappen einklappen
  • 4you am 27.07.2018 14:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neider

    Hier lästern wieder die gegen premium Marken, die sich diese nicht leisten können. Wer meint Hyundai sei Qualitativ mit Mercedes zu vergleichen ist noch nie in einem Benz gesessen oder platzt bald vor Neid.

    • Monika Andermatten am 27.07.2018 19:04 Report Diesen Beitrag melden

      @ 4 you

      Es geht doch darum, dass wir Transportmittel wählen, die ökologisch Sinn machen. Vor mir aus kann jeder einen 2,5 tonnen SUV fahren, wenn er damit keine krebserregenden Stoffe und C0 2 ausstöst.

    • Peter Frick am 27.07.2018 19:13 Report Diesen Beitrag melden

      @ 4 you

      Sind Sie schon mal in einem Hyundai gesessen? Hatte vorher einen Mercedes und jetzt einen Kia-Hyprid, weil die deutschen ja nicht einmal einen anständigen Hybrid anbieten. Bin mit meinem Auto sehr zufrieden und trauere dem Merz nicht nach, dieser ist vor allem Marketing, verkörpert Status (wenigstens für gewisse) und heute qualitativ ev. gerade noch 10% besser.

    • Swissgirl am 27.07.2018 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      4 you

      um einen Mercedes neide ich sie nicht, ist überhaupt nicht sexy Marke und ein Altherrenwagen.

    • Peter Mürner am 27.07.2018 22:07 Report Diesen Beitrag melden

      @ You

      Komfort und Fahrgefühl sind bei einem Citroen, wo sie wie auf einer Wolke schweben, besser als bei einem Mercedes. Frage mich schon lange, was ein Merz. ausser einem Statussymbol sonst noch zu bieten hat. Selbst Kia baut schönere Autos

    • Grübel am 28.07.2018 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Frick

      ja, ich bin in einem Hyundai gesessen. Und hatte nach 5 Minuten vor lauter Plastik Gestank genug.

    • Paulchen am 28.07.2018 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Monika Andermatten

      Krebserregendestoffe bekommst du bei Hyundai kostenlos dazu. Die riechst du regelrech im Innenraum

    • Bruno am 28.07.2018 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Monika Andermatten

      0.03% der Atmosphäre besteht aus CO2. Wo ist das problem? War alles schon auf der Erde, jetzt wird es wieder freigesetzt.

    • Denker am 28.07.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruno

      setzen sie ich doch in eine Kammer und erhöhen sie den CO 2 Gehalt. sie Werden den morgigen Tag nicht erleben.

    • Chemiker am 28.07.2018 11:41 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruno

      Wer so scheibt wie Sie hat von Chemie und Geographie/ Klimatologie 0 Ahnung und in der Schule deftig geschlafen.

    • Bruno am 28.07.2018 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Denker

      In eine Kammer kann jedes Gas eingeströmt werden das zum tod führt. Wenn keine atmosphärenluft vorhanden ist kippt selbst der Denker um.

    • Bruno am 28.07.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chemiker

      Sagt der Chemiker und vergiftet unsere umwelt. Wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen.

    • Beobachter am 29.07.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruno

      Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    einklappen einklappen