New Jeep Renegade

16. Juli 2018 05:00; Akt: 16.07.2018 07:16 Print

Für den Dreck overdressed

Nach 4 Jahren verpasst Jeep seinem Mini-SUV Renegade ein umfangreiches Facelift. Eine zeitgemässe Konnektivität und zwei neue Motoren markieren die Highlights.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeep geht es hervorragend. Keine andere Marke wuchs hierzulande mehr als die zur FCA-Gruppe gehörenden Amis (im ersten Semester 2018 um 55,2  %). Vermutlich nicht deswegen, weil immer mehr Menschen plötzlich gerne im Dreck spielen, sondern weil sie nichts anderes verkaufen als SUVs. Und die liegen bekanntlich im Trend – auch die Kleinen. Wie der Renegade.

Damit dieser Aufwärtstrend auch weiterhin anhält, wurde der quirlige Halb-Italiener – er basiert auf derselben Plattform wie der Fiat 500X – jetzt aufgefrischt, äusserlich jedoch nur minimal. Als auffälligste Neuheit sticht sicher die überarbeiteten Rückleuchten ins Auge: Das markante weisse X ist einem viel dezenteren Element gewichen. Ebenfalls wurde die Frontpartie aufgefrischt, neu leuchten optional erhältliche LED-Scheinwerfer die Strasse aus. Auffälligere Nebelleuchten, eine fettere Schürze und matte Chromelemente im Grill runden das optische Update ab.

Zwei neue Benzinmotoren – mit 3 oder 4 Zylindern

Ganz im Sinne des Downsizing-Gedankens ergänzt Jeep die beiden Dieselmotoren um einen leichten, 120 PS starken 1,0-Liter Benziner, der mit lediglich 3 Zylindern auskommen muss – und dem 1,3-Turbobenziner, erhältlich mit 150 oder 180 PS – und mit 4 Zylindern notabene. Will man nicht auf einen der beiden starken Diesel ausweichen, macht nur der Top-Benziner wirklich Sinn, denn als Einziger verfügt er über Allradantrieb und die seidenweiche 9-Gang-Automatik von ZF.

Innen konnte der Renegade schon immer punkten. Aber die eigentliche Neuheit betrifft die Konnektivität. Endlich ist die neueste Generation des UConnect-Infotainmentsystems mit 5-, 7- oder 8,4-Inch-Touchscreen verbaut und somit zu Apples CarPlay und Androids Auto kompatibel. Park Assist, Spurhalteassistent, Kollisionswarner und eine Verkehrszeichenerkennung runden das Facelift ab. Marktstart ist im September, Preise hat Jeep noch keine herausgegeben.

Ganz egal, ob man sich beim neuen Renegade für den eleganten Limited oder den ganz auf Offroad getrimmten Trailhawk entscheidet, er kann eh beides: Strasse und Schlamm. Letzteres übrigens ganz hervorragend, wenn er dafür auch ein bisschen overdressed erscheinen mag.

Jeep Renegade Facts & Figures
5-türiges Mini-SUV mit 5 Sitzen

Länge: k.A.,
Breite: k.A.,
Höhe: k.A.,
Radstand: k.A.

Kofferraumvolumen:
351 bis 1297 Liter

Motoren:
1,0-Liter mit 120 PS, 1,3-Liter mit 150 oder 180 PS.

Getriebe:
manuelles 6-Gang- oder DDCT-Getriebe, oder 9-Stufen-Automatik

Antrieb:
Front- oder Allradantrieb

Markteinführung:
ab September bei den Händlern

Preis:
Preise sind noch keine bekannt

Infos:
www.jeep.ch

(MaC)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sc am 16.07.2018 07:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auch wir wollen grosse Motoren!

    in Amerika kriegen sie einen starken 2.3 Benziner und was bekommen die Europäer? wir bekommen natürlich wieder Rasenmähermotoren geliefert

    einklappen einklappen
  • I///MFan am 16.07.2018 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Brachiale 1 Liter Hubraum

    Der Fiat 500x wiegt ca. 1.3 Tonnen. Da der Kollege hier auf der gleichen Plattform gebaut wird, werden es wahrscheinlich nicht viel weniger sein. Und diese 1.3 Tonnen sollen von einem 1 Liter 3-Zylinder-"Motor" angetrieben werden? Der Smart hat einen solchen Motor bei 700 kg! Wie überangestrengt wird dieser Motor im Jeep wohl sein?

    einklappen einklappen
  • Hubraum statt Wohnraum am 16.07.2018 07:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    überzüchtet

    1.3 mit 180 PS. dieser "Motor" hält keine 150'000km.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roaaar! am 21.07.2018 05:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuckerwassermotörli?

    Also ich bleibe vorläufig weiterhin bei meinem GC 5.9. Hubraum ist im Gelände durch nichts zu ersetzen.

  • Zack am 17.07.2018 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Grössere Benziner für die kleine Jeeps

    Bringt bitte mal grössere Benziner für die kleinern Modell von Jeep. Ich finde die kleinen Modelle schön aber die Motoren passen mir nicht die Benziner sind zu schwach und der Diesel ist eher ein Lieferwagenmotor. Da bleibe ich halt bei meinen 3.2 Cherokee Trailhawk.

  • Martin am 17.07.2018 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Design zu abgerundet, wer ist die Zielgruppe?

    Bizarrer mix! Grundform eines kantigen Jeeps aber alles kleinwagen-mässig abgerundet. Design Kompromisse verkaufen sich nie gut da sie stets beide Zielgruppen mehr oder weniger verfehlen.

  • alfmir am 17.07.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    für Wichtigtuer....

    Pappnasen und Angeber in der Schweiz fahren mit diesen Panzern höchstens zum Einkaufen...!

    • Mir isch gliich! am 17.07.2018 21:16 Report Diesen Beitrag melden

      Alfmir

      Ich habe einen solchen und liebe ihn, was ich von Pappnase alfmir nicht sagen koennte!

    einklappen einklappen
  • Herr Paternoster Live bei AMAG in Zug am 17.07.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    ein Jeep gehört in das Gelände bestimmt nicht auf die Autostraßen oder sogar Autobahn