Opel

10. Juli 2014 07:00; Akt: 09.07.2014 21:35 Print

Neuer Corsa glänzt mit der Adam-DNA

von Thomas Geiger - So trendy will der neue Opel Corsa dem VW Polo und dem Ford Fiesta die Schau stehlen.

storybild

Dem Adam aus dem Gesicht geschnitten: Der neue Opel Corsa erinnert nicht zufällig an den erfolgreichen Stadtflitzer. (Bild: Opel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist die wichtigste Opel-Premiere seit Jahren: Wenn die GM-Tochter im Oktober in Paris das Tuch vom neuen Corsa zieht wird sich weisen, ob die Marke wieder im Trend liegt. Denn der Mini muss sich erfolgreich gegen VW Polo und Ford Fiesta behaupten, schliesslich ist er mit vier Generationen und zwölf Mil-lionen verkauften Einheiten in drei Jahrzehnten eines der wichtigsten Modelle im Opel-Portfolio.

Für diese Mission holt sich der Corsa Schützenhilfe bei seinem kleinen Bruder Adam – zumindest beim Design. Denn auf den ersten Fotos die veröffentlicht wurden, sticht vor allem die neue Frontpartie des Corsa ins Auge, die stark an den Adam erinnert, dazu gibt es eine dynamischere Silhouette. Nur am Heck tut sich so wenig, dass der neue Corsa auch als Facelift durchgehen würde.

Ganz so falsch ist das aber auch nicht – denn bei allem Engagement für die Zukunft hat Opel die aktuelle Plattform übernommen, so dass sich auch die Abmessungen und die Platzverhältnisse nur marginal verändern. Das Design mag eher evolutionär weiterentwickelt worden sein und der Innenraum lebt vor allem von seiner frischen Schminke. Doch spätestens auf der Strasse macht der Corsa tatsächlich einen grossen Sprung: «Wir wollen mit dem neuen Modell ein Fahrerlebnis bieten, das man in dieser Fahrzeugklasse so noch nicht erlebt hat», verspricht Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. «Deshalb fährt der neue Corsa mit zahlreichen neuen Technologien vor.»