Auto-Ratgeber

27. November 2019 05:00; Akt: 27.11.2019 10:00 Print

Darf ich einen Klappen-Auspuff nachrüsten?

von Markus Peter, AGVS - Patrik möchte seinen US-Amerikaner mit einem Klappenauspuff ausrüsten. Worauf ist bei diesem Umbau zu achten?

storybild

Bei der Nachrüstung eines Klappenauspuffs muss nebst anderem beachtet werden, dass die zum Zeitpunkt der Neufahrzeug-Zulassung geltenden Höchstwerte eingehalten sind. Das Thema ist ziemlich komplex und hängt stark vom Einzelfall ab . (Bild: Webstock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Patrik ans AGVS-Expertenteam:
Ich möchte an meinem Auto, einem Dodge Challenger mit Jahrgang 2016 und 5,7 Liter Hubraum, die in der EU zugelassene Klappenauspuffanlage verbauen lassen. Kann dies im Kanton Bern im Fahrzeugausweis eingetragen werden? Da das Fahrzeug ein Grauimport ist, verfügt es leider nicht über ein Certificate of Confirmity (COC), ist aber vom DTC genehmigt und zugelassen.


Antwort:

Lieber Patrik

Grundsätzlich gilt Artikel 53, Absatz 4 der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS): «Unnötige lärmsteigernde Eingriffe am Fahrzeug und an dessen genehmigten Bauteilen sind untersagt, selbst wenn die zulässige Geräuschgrenze eingehalten bleibt.» In der Theorie mag das einfach und einleuchtend klingend. Was in der Praxis aber tatsächlich unter «lärmsteigernd» verstanden wird, ist letztlich Interpretationssache. So können beispielsweise hohe oder tiefe Töne bei gleicher Lautstärke als unterschiedlich «lärmig» wahrgenommen werden. Zudem empfinden einige den Klang eines hubraumstärkeren V8-Motors als Musik in den Ohren, andere hingegen stufen dies als störenden Lärm ein.

Hier einige grundsätzliche Informationen zum Thema Abgasanlage: Ein 1:1-Ersatz (beispielweise wegen eines Defekts) ist problemlos und ohne Prüfung möglich, solange die verwendeten Ersatzteile die benötigten Prüfzeichen bzw. Dokumente aufweisen. Eine Klappenauspuffanlage mit manueller Verstellung ist nur dann zulässig, wenn ein Nachweis besteht, dass die Vorschriften in allen möglichen Einstellungen eingehalten werden. Klappenauspuffanlagen mit automatischen Steuerungen (sog. Sound-Management), sind nur zugelassen, wenn sie auf der europäischen Gesamtgenehmigung für das entsprechende Fahrzeug aufgeführt sind oder wenn eine anerkannte Prüfung gemäss den europäischen Messvorschriften vorliegt.

Das Thema ist ziemlich komplex und hängt stark vom Einzelfall ab – unter anderem vom Alter beziehungsweise Zulassungsdatum des Fahrzeugs und von der Art der Bewilligung für die (Klappen-)Auspuffanlage. Einfach gesagt: Je neuer das Fahrzeug, desto strenger die Richtlinien. Das gilt sowohl für die Zulassung serienmässiger Fahrzeuge als auch für die Nachrüstung. Bei der Nachrüstung muss also beachtet werden, dass die zum Zeitpunkt der Neufahrzeug-Zulassung geltenden Höchstwerte eingehalten sind. Dementsprechend wendest du dich mit dem konkreten Fall am besten direkt ans Strassenverkehrsamt. Dieses ist schliesslich zuständig für die Zulassung. Kompetente Beratung findest du natürlich auch beim DTC in Vauffelin, das bei Bedarf auch entsprechende Einzelprüfungen vornimmt.

Gute Fahrt!

Sende auch du deine Frage(n) an uns!

Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest dein Fahrzeug aufpeppen und fragst dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Basler Bär am 27.11.2019 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    peinlich

    Habe noch nie einen Amerikaner mit einem peinlichen Klappenauspuff gesehen. BMWs und Konsorten jedoch schon häufig.

    einklappen einklappen
  • Joe am 27.11.2019 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Info

    Für alle Nichtwissenden: Man kann mit einen Klappen-Auspuff (wenn er manuell gesteuert werden kann) auch geschlossen fahren, z.B. am Sonntag Morgen vor der Kirche oder wenn man Morgens um 04.00 Uhr nach Hause kommt.

    einklappen einklappen
  • Loki am 27.11.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Willst du nur cruisen dann kauf dir einen alten Ami mit V8 Typenschein X. Da hast Du mehr Spielraum und hörst wie das Benzin verbrannt wird.Um schnell ums Eck zu kommen ist dein aktueller Wagen natürlich viel besser. Ultimativen Sound gibt von der Dodge Viper...da vibrieren Nachbars Fenster.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • V4 Reihen am 18.12.2019 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schliift d'Kupplig?

    Es gibt Leute, die hier von "Glücksgefühlen" über Autolärm reden. Was ist bloss in Eurem Leben schiefgelaufen? (Und nein, ich bin nicht neidisch auf Euren V8 oder grösser. Gebe mein Geld lieber für eine schöne Gibson aus). Wenn Ohr "Sound" braucht, holt Euch einen guten Kopfhörer (schon wieder eine sinnvollere Investition) und Need4Speed auf Eure Konsole (oder geht gleich in Therapie). Ein Fahrzeug hat - unabhängig von seiner Ausstattung - so leise wie möglich zu sein.

  • Alfred A. am 01.12.2019 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    So ist es eben

    Einen Klappenauspuff kann man mit Geld kaufen. Anderes, das vielleicht wichtiger wäre nicht unbedingt...

  • Ratio am 01.12.2019 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Absoluter Blödsinn

    Solche Fahrzeuge müssten von der Strasse entfernt werden. Die Lenker solcher Fahrzeuge sind geistig im Kindergartenalter stehen geblieben. Leider versagt in diesem Punkt die Politik komplett. War nicht in den 70-er Jahren eine Kampagne gegen den Lärm?

  • Bruno am 01.12.2019 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klare Antwort

    Ich würde sagen ja, sofern sie das Auto in der Garage stehen lassen und den Motor nie anlassen.

  • Autoexperte am 30.11.2019 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schwierig

    seit 2016 sehr schwierig.