Auto-Ratgeber

05. Dezember 2018 05:00; Akt: 04.12.2018 18:11 Print

Darf ich mein Auto mit einem Booster starten?

von Markus Peter, AGVS - Christoph ist unsicher, ob er sein Fahrzeug mit einem Hochstrom-Ladegerät starten darf, falls die Batterie schlapp macht.

storybild

Handliche Booster, mit denen sich Autos trotz schlapper Batterie starten lassen, haben in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Preisgünstige Modelle sind bereits für unter 100 Franken erhältlich. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Christoph ans AGVS-Expertenteam:
Eine Grundsatzfrage: Darf man bei modernen Autos und LKWs den Motor mit einem Hochstrom-Ladegerät starten?

Antwort:

Lieber Christoph

Du sprichst ein Thema an, das im Winter ganz sicher für viele Autofahrerinnen und Autofahrer spannend ist. Die Batterie ist als Stromlieferant der Lebensnerv jedes Autos. Entsprechend häufig – in über 50 Prozent aller Fälle – ist sie für Pannen verantwortlich. Gerade die kalten Winternächte setzen den Batterien oft über Gebühr zu. Zudem wird die Batterie im Winter stärker beansprucht als in den warmen Sommermonaten: Das Gebläse läuft auf Hochtouren, die Scheibenwischer werden öfter genutzt sowie die Heckscheibe und die Sitze geheizt. Die Folge: Es wird kurzzeitig mehr Energie verbraucht, als die Lichtmaschine produzieren kann. Dies führt vor allem auf Kurzstrecken dazu, dass die Batterie nicht mehr voll aufladen kann.

Die Booster, mit denen sich Autos trotz schlapper Batterie starten lassen, haben in den letzten Jahren einen eigentlichen Boom erlebt. Die preisgünstigsten Modelle sind bereits für unter 100 Franken erhältlich. Grundsätzlich sind diese Starthilfen so unproblematisch wie das «klassische» Überbrücken von einer anderen Autobatterie, solange man gewisse Regeln beachtet:

1. Richtige Reihenfolge beim Anschliessen der Kabel beachten: Plus-Kabel (rot) vor Minus-Kabel (schwarz).

2. Richtige Anschlussstellen für Plus-/Minuskabel an der Batterie resp. an den vorhandenen Fremdstartpunkten verwenden.

3. Bedienungsanleitung beachten: Bei einigen Fahrzeugen rät der Hersteller von einer Starthilfe ab.

Sobald du merkst, dass du am Morgen länger als üblich «orgeln» musst, bis dein Wagen anspringt, geh auf Nummer sicher und lass die Batterie von einem Profi checken. Der AGVS-Garagist sieht sofort, ob ein vollständiges Aufladen der Batterie genügt oder ob ein Wechsel angezeigt ist. Denn nicht immer liegt es an der Batterie, wenn der Motor nicht startet: Manchmal sind es auch kleine Ursachen, wie ein versehentlich nicht ausgeschalteter Verbraucher oder oxidierte Kabel und Polklemmen.

Und zum Schluss noch ein Tipp: Für Autos, die kalte Winternächte draussen verbringen müssen, gibt es Batterie-Thermoüberzüge zu kaufen. Diese «Batterie-Mäntelchen» kosten wenig und helfen der Batterie, den benötigten Startstrom auch bei Temperaturen tief im Minusbereich zur Verfügung zu stellen.

Gute Fahrt!


Sende auch du deine Frage(n) an uns!

Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest dein Fahrzeug aufpeppen und fragst dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Itler, 32ig am 05.12.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Guter Artikel!

    Ein super Artikel! Nichts zu beanstanden. Darum streiten sich die Leser um einen Begriff. Lichtmaschine (Umgangssprachlich in DE "Lima") oder eben Alternator - wenn in Wikipedia nach Alternator gesucht wird, verweist es auf den Artikel Auto Lichtmaschine. Was gemeint ist wissen alle. Ich nenne übrigens mein Smartphone "Natel" (Nationales Telefon) was eigentlich auch falsch ist. Weiteres beispiel "hoovering" für staubsaugen weil Hoover der Staubsaughersteller war...egal ob jetzt der Brite mit Samsung Staubsaugt, manche nenne es hoovering

    einklappen einklappen
  • Anselmo am 05.12.2018 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt mir etwa so vor wie:

    Ist es gefährlich, einen Defibrillator zu benutzen, oder soll ich den Patienten lieber sterben lassen?

    einklappen einklappen
  • ElDorado23 am 05.12.2018 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Funktioniert problemlos

    Ich starte meine Autos nach längerem Stillstand (mehr als drei Monate) immer mit dem Booster. Das geht prima. Doch ist die Reihenfolge des Vorgehens wichtig: Zuerst rot (plus) und dann schwarz (negativ). Negativ aber NICHT am Negativpol der Batterie, sondern am Chassis!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 14.12.2018 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    Booster mit Anleitung geliefert bekommen

    DIe Anleitung lag beim Booster dabei. Also gilt die L.D.V.A-Regel. L.D.V.A = Lies die verda...e Anleitung! Und dann halte dich auch daran.

  • Ratgeber am 13.12.2018 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Starthilfe

    Sie dürfen alles, wenn das Auto bezahlt ist.

  • Meier am 06.12.2018 03:26 Report Diesen Beitrag melden

    NATEL

    @Itler "Natel" = Nationales AUTO Telefon! Der Artikel geht ja gar nicht auf den Kern der Sache ein, nämlich Sulfatisierung der Batterie und wie man diese verhindern und sogar teilweise rückgängig machen kann (pulsen). Mehrfache Tiefentladungen der Batterie fördern den raschen Exodus. Ergo - Wer regelmässig einen Booster benötigt, fördert den Zellenkurzschluss und damit den vorzeitigen Batterietod. Ab und zu via Ladegerät voll laden (der Alternator lädt nur zu 80%!). Der AGVS-Garagist wird natürlich asap und unnötigerweise eine neue Batterie abdrücken....sorry: Null Mehrwert dieser Artikel.

    • Coolblack am 07.12.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

      Besserwisser

      Und wenn ich zum Meier gehe, lädt der die Batterie kurz auf und zwei Tage später stehe ich schon wieder. Lieber einen richtigen Profi wie einen AGVS Garagisten fragen und das Problem ist behoben!

    einklappen einklappen
  • Anselmo am 05.12.2018 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt mir etwa so vor wie:

    Ist es gefährlich, einen Defibrillator zu benutzen, oder soll ich den Patienten lieber sterben lassen?

    • Papisco am 08.12.2018 13:25 Report Diesen Beitrag melden

      Elektronik

      Moment! Die Frage ist berechtigt, weil in modernen Wagen immer mehr Elektronik steckt. Und die könnte besonders empfindlich sein auf Überspannung oder gar "spikes".

    einklappen einklappen
  • Kurt Seliner am 05.12.2018 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Eselsbrücke für Anschluss-Reihenfolge?

    Gibt es eine einfache Eselsbrücke, welches Kabel-Ende man in welcher Reihenfolge wo anschliessen muss?

    • Istvan am 05.12.2018 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Seliner

      Ja, Strom ist ROT und muss gegeben werden, daher Rot zuerst!! Ich merk mir das so. Gruss

    • Würg Morxer am 05.12.2018 22:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Seliner

      Zuerst Plus danach MiNus sonst gibt's eins auf die Nuss. Beim Abhängen in umgekehrter Reihenfolge. Aber viel wichtiger ist dass man Pluss mit Plus und Minus mit Minus verbindet.

    • Eselsbrücken Erfinder am 06.12.2018 08:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Seliner

      Post-Marke ist Marken-Produkt.

    • Geissenpeter am 08.12.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Seliner

      Esel brauchen keinen Strom. Bleiben sie doch dabei!

    einklappen einklappen