Auto-Ratgeber

07. August 2019 05:00; Akt: 07.08.2019 14:05 Print

Fahrspuren bei Baustellen – was gilt eigentlich?

von Olivia Solari, AGVS - Irenes Auto ist knapp über zwei Meter breit, weshalb sie an vielen Autobahnbaustellen die linke Spur nicht befahren darf. Dabei wird sie dauernd von Autos überholt, die sicher breiter sind.

storybild

Die Missachtung eines Signals «Höchstbreite» kann nicht im Ordnungsbussenverfahren geahndet werden, da dies nicht in der Bussenliste zum Ordnungsbussengesetz enthalten ist. Es kommt daher das ordentliche Strafverfahren zum Zug. (Bild: Webstock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Irene ans AGVS-Expertenteam:
In den Autobahnbaustellen ist die linke Spur meistens mit einer Maximalbreite von zwei Metern ausgeschildert. Weil mein Auto knapp über diesem Mass ist, bleibe ich dann auf der rechten Spur – auch wenn hier in aller Regel zu langsam gefahren wird. Dabei werde ich ständig von Lieferwagen, Vans und SUV überholt, die sicher breiter sind als zwei Meter. Dürfen diese Fahrzeuge die linke Spur benutzen?


Antwort:

Liebe Irene

Vielen Dank für deine interessante Frage. Es ist tatsächlich so, dass die linke Spur bei Baustellen auf der Autobahn meistens enger ist als die rechte Spur. Diese ist dann mit einem runden Signal gekennzeichnet, das die Maxmalbreite des Fahrzeugs kennzeichnet.

Bei einem solchen Signal handelt es sich um ein Vorschriftssignal gemäss Art. 16 Abs. 1 Signalisationsverordnung (SSV). Solche Vorschriftssignale zeigen entweder ein Verbot oder ein Gebot an. Verbotssignale haben im Allgemeinen einen roten Rand und ein schwarzes Symbol auf weissem Grund. Diese Beschreibung trifft auf das von dir erwähnte Signal zur Kennzeichnung der maximalen Breite des Fahrzeuges zu, weshalb es sich dabei um ein Verbotssignal handelt. Um genau zu sein, handelt es sich dabei um ein Signal «Höchstbreite» im Sinne von Art. 21 SSV. Dieses Signal schliesst Fahrzeuge aus, deren Breite mit der Ladung den angegebenen Wert übersteigt.

Ist auf dem konkreten Signal eine Höchstbreite von «2m» angegeben, so dürfen breitere Fahrzeuge die signalisierte Fahrspur nicht benützen. Tun sie dies trotzdem, so verstossen sie gegen Art. 21 SSV in Verbindung mit Art. 27 Abs. 1 Strassenverkehrsgesetz (SVG), wonach Signale, Markierungen und Weisungen der Polizei zu befolgen sind. Die Nichtbeachtung ist strafbar.

Interessant ist dabei, dass die relevante Fahrzeugbreite ohne Aussenspiegel etc. gemessen wird, wie Franco Mühlemann von der Stapo Zürich auf den Kommentar von 20-Minuten-Leser Chrigu hinweist: Die Aussenspiegel gehören in der Schweiz nicht zur Fahrzeugbreite. Nachzulesen in der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS), Artikel 38: «Die Fahrzeugbreite ist zu messen über die äussersten, fest mit dem Fahrzeug verbundenen Teile, jedoch ohne: .... g) Spiegel und andere Systeme für indirekte Sicht sowie deren Halterungen, Sichthilfen, Profilanzeiger.»

Die Missachtung eines Signals «Höchstbreite» kann nicht im Ordnungsbussenverfahren geahndet werden, da dies nicht in der Bussenliste zum Ordnungsbussengesetz enthalten ist. Es kommt daher das ordentliche Strafverfahren zum Zug. Artikel 90 SVG unterteilt die Verletzungen der Verkehrsregeln in einfache (Abs. 1), grobe (Abs. 2) und krasse Verkehrsregelverletzungen (Abs. 3 und 4). Ein ungenügender seitlicher Abstand beim Überholmanöver stellt - unter Umständen - eine grobe Verletzung des SVG dar, weshalb nicht nur eine Geldstrafe, sondern auch ein Führerausweisentzug von mindestens drei Monaten droht (Art. 16c Abs. 1 lit. a SVG).

Bei Strassen, die mit einer Maximalbreite von «2,30m» signalisiert sind, gäbe es übrigens Ausnahmen (Art. 21 Abs. 1 SSV). So dürfen nach Art. 64 Abs. 2 Verkehrsregelnverordnung (VRV) Arbeitsfahrzeuge, Tiertransportfahrzeuge, Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 30 km/h, land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 40 km/h und Tierfuhrwerke eine Breite von 2,55m aufweisen, auch wenn eine Höchstbreite von 2,30m signalisiert ist.

Du machst also alles richtig, wenn du mit deinem Fahrzeug die linke Spur nicht befährst. Andernfalls würdest du gegen das Strassenverkehrsgesetz verstossen und müsstest mit einem ordentlichen Strafverfahren rechnen.

Gute Fahrt!

Sende auch du deine Frage(n) an uns!


Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest dein Fahrzeug aufpeppen und fragst dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 2CV am 07.08.2019 05:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niemand hält sich daran

    Das sollte rigoros durchgesetzt werden. Dann wär ich mit meiner Ente morgens jeweils schneller als alle diese übergrossen BMW und Porsches.

    einklappen einklappen
  • Chrigu am 07.08.2019 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Aussage Stimmt nicht

    Viel bla bla und keine Ahnung! Die Aussenspiegel gehören in der Schweiz nicht zur Fahrzeugbreite. Siehe: Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS), Artikel 38: "Die Fahrzeugbreite ist zu messen über die äussersten, fest mit dem Fahrzeug verbundenen Teile, jedoch ohne: .... g) Spiegel und andere Systeme für indirekte Sicht sowie deren Halterungen, Sichthilfen, Profilanzeiger".

    einklappen einklappen
  • Sophie M. am 07.08.2019 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nachmessen

    Täscht euch nicht, 2000mm sind viel. Die meisten SUV und Sportwagen sind mit eingeklappten unter 2m. Z.B. Jaguar F-Pace 1900-1936mm, BMW X4 1918mm, Porsche Macan 1923mm. Bitte zuerst rechechieren, statt gleich mit dem Finger auf Andere Zeigen ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zoll Stock am 08.08.2019 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit Spiegel messen

    Bitte Spiegel nicht vergessen! Die müssen auch durch, werden aber bei der Angabe der Fahrzeugbreite meist unterschlagen.

    • Böbö am 08.08.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte lesen nicht vergessen.

      Wir sind nicht in Deutschland, das nur so zur Info.

    • Sporty am 10.08.2019 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      Lesen soll gelernt sein

      Die Aussenspiegel gehören in der Schweiz nicht zur Fahrzeugbreite. Siehe: Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS), Artikel 38: "Die Fahrzeugbreite ist zu messen über die äussersten, fest mit dem Fahrzeug verbundenen Teile, jedoch ohne: .... g) Spiegel und andere Systeme für indirekte Sicht sowie deren Halterungen, Sichthilfen, Profilanzeiger".

    einklappen einklappen
  • Remo am 08.08.2019 14:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Wer die Fahrprüfung nicht geschenkt oder mit tiefem Ausschnitt bekommen hat. Der weiss die Verkehrsordnung.

  • gemütlicher Bürger am 07.08.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Sieht man leider immer wieder

    Gerade das letzte mal im Baustellenbereich in Zürich. Ein VW Transporter überholt ein Dodge Ram. Ich finde die Polizei sollte auch mal Kontrollen bei der Fahrzeubreite machen. Wenn 2m angegeben ist, dann haben sich breitere Fahrzeuge nicht auf der Spur zu befinden.

  • Di. Is. am 07.08.2019 19:05 Report Diesen Beitrag melden

    Lieferwagen und Breite einschätzen können

    Zwingend sollten bei Lieferwagen die Spiegel dazu gehören, auch bei der Breite über alles. Zudem beachte ich viele Personen hinter dem Steuer eines PKW im Baustellebereich (Autobahn, linke Spur), wie sie diese nicht halten können und oft mit den rechten Rädern ihres Gefährts rechts der Leitline fahren.

  • JimmyGiules am 07.08.2019 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Runden

    Wieso gilt im Gesetz nicht die Rundungsregel? Wenn auf dem Schild eine Maximalbreite von 2 m steht, dann sind das schlussendlich bis zu 2499 mm. Sowhat!!

    • Tüechlidrugget am 07.08.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      Nutzlos

      was nutzts wenn du es für dich so zurechtlegst wie es dir passt. Quatsch rundungsregel wenn ich mich bei meinen Modellen so verhalten würde käme nichts gescheites dabei raus. 1m ist 1m und nicht 1.4999.... das ist Rappenspalter Idiotendenken.

    • JimmyGiules am 07.08.2019 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tüechlidrugget

      Wohl eher Qualitätsmanagement! Das IST wird immer dem SOLL angepasst und nicht umgekehrt. Dem entsprechend ist die Vorgabe schlichtweg einfach zu ungenau und lässt wie immer Spielraum im Ermessen des Richters. Aber was soll ich einem Hobbybastler auch beibringen....

    einklappen einklappen