Auto-Ratgeber

09. Mai 2018 05:00; Akt: 09.05.2018 06:54 Print

Warum sehen heute alle neuen Autos gleich aus?

von Markus Aegerter, Geschäftsleitung AGVS - Othmar ärgert sich über Autohersteller, die an Automessen mit aufregenden Studien auffallen – und danach doch nur fantasielose Massenware produzieren.

storybild

Die an Automessen vorgestellten Concept Cars dienen in der Regel als «Eyecatcher» oder auf gut Deutsch als «Hingucker». Das sind keine seriennahen Fahrzeuge, sondern wie der Name sagt Konzeptstudien (Bild: AGVS-Medien/Sascha Rhyner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Othmar ans AGVS-Expertenteam:
An den Automessen rund um die Welt werden von den Autoherstellern immer wieder tolle «Studien» oder «Prototypen» vorgestellt. Über diese Konzeptstudien wird in den Medien – auch in «20 Minuten» – jeweils ausführlich berichtet. Was danach aber auf den Markt kommt, ist eine einzige grosse Enttäuschung. Sämtliche Hersteller produzieren fantasielose Massenware. Die Autos sehen mittlerweile alle mehr oder weniger gleich aus, egal von welcher Marke. Warum gibt es keine Hersteller (mehr), die den Mut haben, solche «Studien» auch umzusetzen?

Umfrage
Findest Du auch, dass alle neuen Autos gleich aussehen?

Antwort:
Die an Automessen vorgestellten Concept Cars dienen in der Regel als «Eyecatcher» oder auf gut Deutsch als «Hingucker». Das sind keine seriennahen Fahrzeuge, sondern – wie der Name sagt – Konzeptstudien, die das Machbare aufzeigen, Reaktionen der Betrachter provozieren und die Medien zur Berichterstattung veranlassen sollen. Was beim Messepublikum gut ankommt, findet danach oft den Weg in die Produktion, wenn auch weit weniger radikal und konsequent umgesetzt.

Der Grund dafür liegt einerseits in gesetzlichen Vorgaben, aber auch in der «Allgemeinverträglichkeit». Die ausgestellten Studien sind oft nicht fahrtauglich und würden in der Schweiz auch keine Zulassung erhalten. Zudem wollen die grossen Autohersteller ihre Produkte weltweit oder zumindest in unterschiedlichen Märkten verkaufen, was sich natürlich auf das Design auswirkt. Sie kommen deshalb in der Serie oft deutlich konservativer daher als in der Konzeptstudie. Was Sie als «fantasielose Massenware» bezeichnen, sind genau jene Volumenmodelle, mit denen die Hersteller ihr Geld verdienen.

Bei Nischenprodukten sieht man häufiger Parallelen zwischen Studie und Serie, dort sind gewagtere Designs eher möglich: Ein gutes Beispiel dafür ist der Stromer BMW i8, der sehr nahe am 2011 vorgestellten Konzept ist.

Dass die heutigen Autos sehr ähnlich aussehen, hat hauptsächlich mit sicherheitsrelevanten und technischen Vorgaben oder auch mit cw-Werten zu tun. Das bedingt Abstriche beim Design, wogegen sich die Entwickler bei Konzeptstudien nach Lust und Laune austoben können. Ein gutes Beispiel sind die spektakulären Ideen des Schweizer Designers Rinspeed, die mit schöner Regelmässigkeit am Auto-Salon in Genf Aufsehen erregen. Diese Konzeptstudien sind als Denkanstösse gemeint und nicht als Blaupause für die Serienfertigung.
_______________________

Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest Dein Fahrzeug aufpeppen und fragst Dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fritschi am 09.05.2018 06:39 Report Diesen Beitrag melden

    gibts...

    trotz klassenbester Crashwerte, cw-Wert und und und sind die neuen Alfa Romeo eine Augenweide und angenehm weg von der Masse. Aber der Schweizer kauft dann Tiguan, weils der Nachbar auch hat! ;-)

    einklappen einklappen
  • Beat Berger am 09.05.2018 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    i8?

    Sorry aber der i8 ist kein! Stromer nur ein Blender

    einklappen einklappen
  • Markus am 09.05.2018 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es gibt sie doch, die coolen Autos

    na ja, man muss halt bei den Amis schauen, Challenger, Charger oder Camaro, damit hebt man sich vom langweiligen Einheitsbrei ab ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 11.05.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    US Autos haben noch Stil

    Ich habe schon auf US Autos gewechselt, weil mir alles andere zu fantasielos daherkommt. Bin sehr zufrieden damit.

  • Alfred A. am 11.05.2018 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wen wurdert's

    Die Autos sehen in der Tat alle sehr ähnlich aus. Es ist vorallem das Diktat des Windkanals und die Heiligkeit des CW Wertes das diese Monotonie hervor gebracht hat. "Öko" hat eben auch seine Auswirkungen.

  • Marcel A. am 10.05.2018 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alfa Romeo top

    Die schönsten Autos kommen aus italien, frankreich, england und usa!!! Aus deutschland immer nur das gleiche langweilige zeug!

    • realist am 10.05.2018 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcel A.

      Das sehe ich auch so, nur hast du die Japaner vergessen sonst hast du absolut recht.

    • As77 am 10.05.2018 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcel A.

      Frankreich? Echt jetzt? Diese mit dem komischen design?

    • Roger am 11.05.2018 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      Marcel A

      Aus Italien kommen fast nur Autos, die nicht alltagstauglich sind. Und die anderen, z.B. Alfa, sind nicht gerade solche, die man mit Langlebigkeit und Zuverlässigkeit in Verbindung bringen kann. Ich spreche da aus Erfahrung.

    • Paul am 11.05.2018 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger

      Nein Sie sprechen nicht aus Erfahrung, Sie plappern alles nach was in deutsche Propagantaautoheftchen steht. Kommen Sie jetzt mit "Alfas rosten schon im Prospekt" Nein in den 80- ern rosteten sie wie alle andere Autos auch. Ab den 90-ern nicht mit Rost bei Alfa. Heute ehe ich 5-10 Jährige Vw's und Mercedes die durchgerostet sind.

    • Roger am 12.05.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      Paul

      Wenn selbst Italiener von Alfa zu Audi wechseln, dann heisst das schon was. Und zwar weil sie mit dem Alfa nicht zufrieden waren.

    • Alfista am 16.05.2018 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger

      @Roger.... Sie schreiben wegen Langlebigkeit beim Alfa Romeo......es kommt halt darauf an, in was für einer Garage der Service gemacht wird. Es klappert und vibriert halt ein bisschen in einem Alfa aber meiner läuft und läuft 12 Jährig,schon über 250000 km....und beim fahren......Emozione.....

    • Pietro Carrara am 20.05.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

      No Alfista..

      Diese Emozioni habe ich auch...weil ich mich schrecklich aufrege!

    einklappen einklappen
  • Driving mad am 10.05.2018 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Park Ward

    Das Wegwerfauto! Batterie leer und ab Richtung Müll. Park Ward und Mulliner sind Geschichte, seit einem halben Jahrhundert. Es lohnt sich doch nicht diesen Plastikmüll noch individuell raus zu putzen oder in 100 Farbvariantan anzubieten.

  • Butch am 10.05.2018 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz ehrlich?

    Ich finde auch, dass sehr viele Autos sehr ähnlich aussehen. Die selben Gitter bei den Kühlern und Lufteinlässen (die übrigens sehr billig wirken), alle grosse Logos und natürlich jede Menge super tolle Elektronik, die so gerne kaputt geht. Die besten und schönsten Autos kommen aus Deutschland. Die Japaner sind zwar auch gut, aber die Designs sind teilweise einfach übel.

    • Alen am 10.05.2018 20:09 Report Diesen Beitrag melden

      Japaner

      Die Japaner halten grösstenteils mehr als die deutschen aus, ich fahre eine 350z mit 300 ps. Preis leistung? Ich kaufe 3 mal eine Z für den preis 1 BMW's und dann stirbt der deutsche erst noch nach 180000km ab als info meine Z hat 230000km und läuft noch wie neu Zum Design? Finde mir ein auto aus 2003-2005 mit einer solch geilen linie und einer solchen leistung wieder im zusamenhang mit dem neupreis

    • Wodoomaster am 10.05.2018 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alen

      Hast aber den dritten Z durch fährt der BMW immer noch in bester Qualität durchs Lande. Dann wärs also doch günstiger.

    • pepe am 12.05.2018 04:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wodoomaster

      Wer lesen kann ist klar im vorteil... Ob es dann auch wirklich so ist, ist eine andere frage

    einklappen einklappen