Auto-Ratgeber

10. Oktober 2018 07:53; Akt: 10.10.2018 07:54 Print

Warum kostet 98-Oktan-Benzin viel mehr als 95?

von Markus Peter, AGVS - Uelis Auto soll mit 98 Oktan betrieben werden. Dieser Treibstoff ist deutlich teurer als Benzin mit 95 Oktan. Was bringt das?

storybild

Benzin mit 98 oder 100 Oktan für den Durchschnittsfahrer im Durchschnittsauto lohnt sich nur bedingt. Die paar Kilometer, die gewonnen werden, rechtfertigen den Mehrpreis nicht. (Bild: Webstock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Ueli ans AGVS-Expertenteam:
Ich besitze ein kleines Auto, das mit 98 Oktan betrieben werden soll, was ich auch mache. Nun geht der Preis- beziehungsweise Qualitätskrieg los: Da gibt es Benzinmarken, die 4 Rappen Aufpreis im Vergleich mit 95 Oktan fordern, andere 7 Rappen, die nächsten dann 12 Rappen und der Gipfel mit 20 Rappen pro Liter! Da stellt sich unverzüglich die Frage, ob diese Preisdifferenzen wenigstens durch eine bessere Qualität gerechtfertigt und in irgendeiner Form zu spüren wären. Leider sieht alles nach Gewinnoptimierung der Benzinanbieter aus, und der liebe Kunde bleibt auf der Strecke. Wieso wehren sich unsere Automobilclubs nicht und führen Tests auf Qualität und Preisfairness durch?

Umfrage
Tankst du immer genau die Oktanzahl, die für dein Auto vorgegeben ist?

Antwort:

Lieber Ueli

Grundsätzlich würde ich mich natürlich an die Empfehlungen der Fahrzeughersteller halten, das heisst, wenn für mein Auto Benzin mit 98 Oktan empfohlen wird, dann ist die Motorregelung auf 98er-Benzin ausgelegt und optimiert. Grossserienmotoren verfügen aber alle über eine Klopfregelung. Diese passt den Zündzeitpunkt und die Benzineinspritzung bei der Verwendung von niedrigeren Oktanzahlen als empfohlen entsprechend an. In diesem Fall ist es dann aber gut möglich, dass der Verbrauch ansteigt bzw. weniger maximale Leistung und Drehmoment zur Verfügung stehen. Bezüglich der Preisgestaltung von 98er-Benzin kommen folgende Aspekte zusammen: 98er ist in der Herstellung aufwendiger und enthält mehr beziehungsweise wertvollere Additive. Dass der Preisaufschlag für 98er-Benzin aber auch eine höhere Marge enthält als bei 95er-Benzin, liegt auf der Hand.

Verschiedene Treibstoffhersteller bewerben ihr «Premiumbenzin» mit deutlich geringeren Verbrauchswerten. Der «Kassensturz» des Schweizer Fernsehens hat vor einigen Jahren untersucht, ob sich das teurere Benzin mit 98 oder 100 Oktan für den Durchschnittsfahrer im Durchschnittsauto lohnt. Das Fazit: Es wurden zwar minime Vorteile festgestellt, diese lagen aber im Bereich der Messtoleranz und waren nicht aussagekräftig. Die paar Kilometer, die gewonnen werden, rechtfertigen den Mehrpreis nicht. Bei einem auf 98er- oder höher ausgelegten Motor (das ist oft bei älteren Fahrzeugen oder bei getunten und Sportfahrzeugen der Fall) trägt die Verwendung des empfohlenen Benzins jedoch dazu bei, dass das Potenzial des Motors voll ausgeschöpft werden kann.

Wer den Verbrauch seines Autos reduzieren möchte, dem stehen andere Möglichkeiten als «Premiumbenzin» mit Premiumpreisen offen. Zahlreiche AGVS-Garagen bieten den Auto-Energie-Check an. Das Sparpotenzial ergibt sich aus verschiedenen Massnahmen, die jeder Automobilist selbst beeinflussen kann: Anpassung des Reifendrucks, reibungsarmes Schmieröl, Leichtlaufreifen, der richtige Einsatz von Klimaanlage und elektrischen Verbrauchern, Vermeiden unnötigen Ballasts … Der Check wird von Energie Schweiz, dem Energiesparprogramm des Bundesamtes für Energie, unterstützt. Er dauert rund 20 Minuten und bringt bei einem durchschnittlichen Auto und einer Fahrleistung von rund 15'000 Kilometern pro Jahr eine Einsparung von bis zu 240 Litern Treibstoff.

Gute Fahrt!


Sende auch du deine Frage(n) an uns!

Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest dein Fahrzeug aufpeppen und fragst dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 10.10.2018 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Nennt mich einen Batzenklemmer

    Ich trage dieses Attribut mit Stolz. Nicht nur, dass ich dem Verbrenner konsequent 95 Oktan Bezin zu futtern gebe, ich habe auch strömungsgünstige Radkappen montiert und fahre mit leich höherem Reifendruck als vom Auto Hersteller empfohlen. Vorausschauendes fahren ist Selbstverständlichkeit da ich jeden Druck aufs Bremspedal als Energie- und Geldverschendung empfinde. Lieber gehe ich frühzeitg vom Gas und segle und lasse den Wagen ausrollen statt zu bremsen.

    einklappen einklappen
  • Garage Schelm, Seldwyla am 10.10.2018 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache man wirft es irgendwo hin

    Es gibt natürlich noch eine dritte Möglichkeit: Statt für teures Luxusbenzin oder ebensolche Auto- Energie-Checks aus dem Fenster, kann man sein Geld auch direkt beim Luxus-AGVS-Vertreter seines Vertrauens in den Briefkasten werfen.

    einklappen einklappen
  • Wickie! am 10.10.2018 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich hab's!

    Ich tanke jetzt nur noch Auto-Energie-Check. Damit bin ich für alles gerüstet. Sogar gegen dämliche Empfehlungen meines einfäll(t)igen AGVS- Garagisten erster Wahl.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eri am 12.10.2018 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Superplus 98

    98 er benzin hat zusätzlich ein stärkeres reinigungsadditiv, sowie reibwertminderer abundzu den zu tanken schadet nicht

    • Bartli am 14.10.2018 04:49 Report Diesen Beitrag melden

      Reine Geldmacherei

      @Eri. Ja klar, wers glaubt.

    einklappen einklappen
  • Salar de uiuni am 12.10.2018 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Substitutionsberatung

    Wer braucht noch Oktan? Jetzt gibt es ja günstiges E-Tron...

  • Yarram am 11.10.2018 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    Unlauter

    Bei mir stellt sich erher die Frag, wieso dass der Most grenznah etwa 8 Rappen teurer ist. Oder noch fragwürdiger ist, wieso dass fast alle Tanstellen den selben Preis verlangen. Wo ist hier der Wettbewerb und wieso spricht man hier nicht von Kartellen und Preisabsprachen!?

    • Ulrich von Hohen Ross am 11.10.2018 14:02 Report Diesen Beitrag melden

      @Yarram

      Was soll ich als stolzer Besitzer eines 1932 Mercedes sagen der das Tetraethylblei aus China bestellen muss. Einfach nur lästig

    • rbuechch18 am 11.10.2018 21:42 Report Diesen Beitrag melden

      Ja klar Yarram der Bund

      hat keinerlei Interesse, dass das Benzin oder Diesel irgendwie günstiger wird.

    einklappen einklappen
  • Gölif am 11.10.2018 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Mach ein Chiptuning....

    witzigerweise braucht mein Golf 1.5lt weniger dadurch. Hat zwar mehr PS, brauchtse in der Schweiz aber eh nicht (bzw. kannst sie nicht einsetzen). Aber zum Sparen wars ne gute Sache

    • Fritzli am 20.10.2018 21:37 Report Diesen Beitrag melden

      Chiptuning (Benzinsparen) ist gut!

      Warum? Die PS kannst Du auch brauchen. PS ist nicht gleich Höchstgeschwindigkeit, aber überholen geht viel schneller und dadurch auch sicherer. Ist vielleicht bei einem "Füräwürgerli" (VW Golf) nicht unbedingt zu bemerken, jedoch bei meinem Auto, Statt 230 jetzt 275 PS merkt man schon. Vor dem Chiptuning 8.2 l jetzt 7.0 l.

    einklappen einklappen
  • moreno am 10.10.2018 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die Preise Stimmen bei uns nie

    Die Frage ist eher, warum das Benzin bei uns kunstlich hoch gehalten wird, obwohl der barril Preis senkt? Und wenns steigt genau gleich?

    • Peter Meier am 11.10.2018 00:34 Report Diesen Beitrag melden

      Der Ölpreis am Anteil Benzinpreis

      überleg mal wie hoch der Anteil Öl versus Zoll, CO2-Abgabe, Schwerverkehrsabgabe, Nationalstrassen- - sorry verkehrsfond-Abgabe ist, dann weist Du es

    einklappen einklappen