Premiere

23. März 2020 10:32; Akt: 23.03.2020 10:32 Print

BMW startet eDrive Zones in Schweizer Städten

Automatisch emissionsfrei in der City: Start frei für BMW eDrive Zones in rund 80 Städten in Europa.

storybild

Automatisch in den E-Modus: BMW. (Bild: BMW)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem neuen digitalen Service BMW eDrive Zone für mehr elektrisches Fahren leistet die BMW Group einen Beitrag zu besserer Lebensqualität in urbanen Ballungsgebieten.

Umfrage
Haben Sie sich schon überlegt, ein E-Auto zu kaufen?

Die weltweit einzigartige Funktion bietet zusätzliche Möglichkeiten, die Fähigkeiten von BMW Plug-in-Hybrid-Modellen zum lokal emissionsfreien Fahren optimal zu nutzen. BMW eDrive Zones lösen einen automatischen Wechsel in den rein elektrischen Betriebsmodus aus, sobald das Fahrzeug in ausgewählte Stadtgebiete oder Umweltzonen einfährt.

Mit Punkten belohnt

Darüber hinaus folgt im weiteren Verlauf des Jahres die Einführung des Loyalitätsprogramms BMW Points, mit dem Fahrer von BMW Plug-in-Hybrid-Modellen über ein Punktesystem mit Prämien belohnt werden. Dabei zählt jeder elektrisch gefahrene Kilometer, wobei innerhalb einer eDrive Zone sogar doppelt Punkte gesammelt werden können. Bei einem entsprechenden Punktestand können Teilnehmer die Punkte gegen Prämien eintauschen, zum Beispiel kostenfreie Ladestrom-Kontingente von BMW Charging.

Die BMW Group setzt sowohl mit der kontinuierlichen Erweiterung des Angebots an Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antrieb als auch mit einer konsequenten Weiterentwicklung der BMW eDrive Technologie wichtige Impulse für mehr Nachhaltigkeit auf den Strassen. BMW Plug-in-Hybrid-Modelle sind mittlerweile in allen relevanten Fahrzeugsegmenten verfügbar. Die BMW eDrive Zones tragen nun dazu bei, das Potenzial von BMW Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen bei der Reduzierung von Emissionen im Stadtverkehr noch intensiver als bisher zu nutzen.

Digital und elektrisch

In diesem innovativen digitalen Service fliesst das Knowhow der BMW Group in den Bereichen Elektromobilität und Digitalisierung zusammen. Beide Entwicklungsfelder gehören zu den in der Unternehmensstrategie verankerten Zukunftsthemen Design, Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services.

Mit der Einführung der innovativen digitalen Dienste BMW eDrive Zone und BMW Points demonstriert die BMW Group ihre Entschlossenheit, Technologie-Innovationen konsequent und auch unabhängig von gesetzlichen Reglementierungen zugunsten von mehr Nachhaltigkeit im Bereich der individuellen Mobilität einzusetzen.

Aus dieser unternehmenseigenen Strategie heraus entstehen Impulse für die gesamte Automobilindustrie sowie für Städte in aller Welt. Denn der von der BMW Group für den Service eDrive Zone entwickelte technologische Ansatz wäre auch für Plug-in-Hybrid-Modelle anderer Marken vorstellbar. Ebenso besteht grundsätzlich die Option, für jedes urbane Ballungsgebiet eine eDrive Zone zu definieren. Städte erhielten bei Interesse so eine vergleichsweise einfache Möglichkeit, Elektromobilität weiter zu fördern und die urbane Lebensqualität zu steigern.

Auch in der Schweiz

Die Entwicklung des Service BMW eDrive Zone basiert auf einem Pilotprojekt der BMW Group in Rotterdam. Dort erhielten 50 Fahrer von Plug-in-Hybrid-Modellen über eine speziell entwickelte App Zugriff auf die GPS-Koordinaten einer für den Innenstadtbereich definierten Zone. Bei der Einfahrt in diesen Bereich wurden sie aufgefordert, in den rein elektrischen Fahrmodus MAX eDrive zu wechseln. Bereits nach wenigen Monaten war festzustellen, dass die an dem Pilotprojekt beteiligten Fahrer rund 90 Prozent aller Strecken innerhalb der Rotterdamer eDrive Zone rein elektrisch zurückgelegt hatten.

Der nun in diversen BMW Plug-in-Hybrid-Modellen serienmässige Service BMW eDrive Zone nutzt zur Erkennung ausgewiesener Gebiete die Geo-Fencing Technologie über GPS. Das Umschalten in den rein elektrischen Fahrmodus erfolgt dabei automatisch. Bei aktiviertem Service wird jede verfügbare eDrive Zone auf der Navigationskarte im Control Display grafisch hervorgehoben. Dort erscheint zudem ein Hinweis auf das automatische Umschalten in den E-Modus, sobald das Fahrzeug eine eDrive Zone erreicht. Innerhalb der eDrive Zone ist das Plug-in-Hybrid-Fahrzeug so lange lokal emissionsfrei unterwegs, wie es der Ladezustand der Hochvoltbatterie zulässt. Gehen die Energievorräte zur Neige, wird die Aktivierung des Verbrennungsmotors im Control Display angezeigt.

In der Schweiz wurden folgende Städte als BMW eDrive Zone definiert: Basel, Bern, Genf, Luzern und Zürich.

(lab/pd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Armin Weiler am 23.03.2020 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BMW und El.

    Leider habe ich einen BMW 225xe gekauft. Also ein Hybrid. Die Elektronik hat BMW überhaupt nicht im Griff. Ich kämpfe seit ich das Auto habe mit BMW. Das Fz. War sogar in Dielstorf. Ohne eine Verbesserung kam es zurück mit dem Kommentar. Das ist halt so. Empfehlung:Finger von El. BMW lassen

    einklappen einklappen
  • Ronny C. am 23.03.2020 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Mit einem Pferd, das nicht sche.......

    Ich fahre seit meinem ersten 2014er Model S IMMER in eDrive-Zones. Was BMW macht ist ähnlich unsinnig, wie die Abkehr von der Pferdekutsche zu feiern, mit einer Pferdekutsche, die ein paar km zurücklegen kann, ohne dass das Pferd sche...t. Was für eine Überlegenheit der deutschen Ingenieurskunst ! Mehr als Marketing-Propaganda erkenne ich hier nicht und Hybride gibt es bei Lexus seit über 20 Jahren. Der i3 von BMW ist ein gelungener Kleinwagen, das hätte der Smart Forfour EQ werden sollen, aber diese Hybrid-Murkswagen ? Ich weiss nicht....

    einklappen einklappen
  • elotor am 23.03.2020 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Medienpräsenz

    ok, gute Idee - aber wer hat schon einen BMW Hybrid und eine der ca 40 BMW Charching-Stations ist ja grad nicht um die Ecke.... also Medienpräsenz um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pinkfatrabbit am 29.03.2020 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Abstimmung nicht korrekt?!

    wieso gibt es keinen Punkt, (ja) , aber ich besitze kein Auto!

  • Meieriesli am 27.03.2020 01:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anmerkung

    Da ging der Vermerk Paid Content wieder einmal total vergessen.

  • E-Keks am 25.03.2020 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keks

    +++ Der Drops ist gelutscht. Der Keks ist geknuspert. Die Messe ist gelesen. Bye-bye Verbrenner.

  • Mary Bean am 25.03.2020 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ich habe einen BMW Hybrid und elektrisch fahren ist super. Aber voll geladen schaffe ich nur 34 km. Außerdem ist die Batterie meist fast leer weil oft keine Ladestelle in der Nähe ist. Deswegen wird sich in den E-Drive-Zonen der Verbrennungsmotor einschalten und meinen Zweitonner beschleunigen

  • t.z. am 24.03.2020 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falls ich mir hybrid hole

    dann Toyota, die haben einfach einen Erfahrungsvorsprung von knapp 20 Jahren.