Self-Check-in

11. Januar 2020 14:16; Akt: 11.01.2020 14:17 Print

Citroën führt 24/7-Service-Automaten ein

Citroën präsentiert ein neues Sorglos-System: Ein 24/7-Service soll dem Kunden totale Flexibilität ermöglichen.

storybild

In Frankreich hat Citroën seinen 24/7-Service bereits erprobt, nun soll er in weiteren Ländern eingeführt werden. (Bild: Citroën)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der französische Autobauer Citroën will einen 24/7-Service für Kunden einführen. Im ersten Halbjahr 2020 möchten die Franzosen das Angebot an 50 europäischen Standorten etablieren, bis Jahresende sollen weltweit 100 solche Self-Check-in-Stationen aufgebaut werden.

Umfrage
Kaufen Sie oft Waren an Verkaufsautomaten?

An den entsprechenden Standorten können Kunden rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr ihr Fahrzeug für allgemeine Wartungsarbeiten abgeben und abholen. Schüssel und Fahrzeugschein gibt der Kunde an einer Self-Check-in-Station ab und erhält sie dort auch wieder.

In Frankreich bereits erprobt

Die Self-Check-in-Station sei bereits in den französischen Städten Massy und Marseille erfolgreich erprobt worden. Und so funktioniert es: An den Automaten kann der Kunde sein Fahrzeug samt Schlüssel und Fahrzeugschein abgeben. Die Bezahlung der Rechnung erfolgt online. Ist das Fahrzeug wieder abholbereit, wird per SMS informiert.

Der Kunde könne es jederzeit auf einem speziell dafür vorgesehenen Parkplatz samt Schlüssel und Fahrzeugschein entgegennehmen, wirbt der Anbieter für den neuen Service.

Zeichen der Zeit erkannt

Als weitere Services geplant sind die Abholung/Rückgabe eines Ersatzfahrzeugs zusätzlich zur Abgabe/Abholung des eigenen Fahrzeugs oder auch die Abholung/Rückgabe eines Mietwagens rund um die Uhr im Rahmen der Kurzzeit-Vermietung Citroën Rent&Smile.

Mit dem neuen Angebot will Citroën auf das geänderte Kundenverhalten eingehen. «Da unser aller Tagesablauf eng getaktet ist und wir möglichst viel Zeit sparen wollen, haben wir den Service 24/7 entwickelt», so Citroën-Chefin Linda Jackson in einer Pressemitteilung.

(pd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Keller am 11.01.2020 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hab ich schon

    Das habe ich schon bei meinem Garagist. Ich kann das Auto bringen wann ich will und werde informiert, wenn es fertig ist. Da seine Werkstatt im Nachbardorf ist, sind es auch nur 1,6km :-) Mehr Zeit kann ich nicht einsparen und habe trotzdem eine persönliche, kompetente Ansprechsperson.

    einklappen einklappen
  • Heba am 11.01.2020 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Garage

    Ich kenne nichts anderes,in unserer Garage seit Jahren so.Termin vereinbaren ,abends oder morgen früh das Auto hinstellen Schlüssel ins Kästchen,der Garagier ruft an wenn das Auto abholbereit ist. Schlüsselcode eingeben, Schlüssel entnehmen und schönen Feierabend

    einklappen einklappen
  • Nadren am 11.01.2020 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klingt gut, aber...

    Im ersten Augenblick mag diese Idee sehr verlockend klingen. Bis der Konkurrenzdruck soweit steigt, dass die Arbeiten über Nacht ausgeführt werden müssen. Und Plötzlich kommt das Geschrei wegen der Nachtarbeit. Ich persönlich lege Wert darauf meinen Garagisten zu kennen. Es ist auch eine verantwortungsvolle Arbeit und ich möchte nicht, dass irgendjemand diese erledigt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 12.01.2020 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool ...

    Hauptsache man muss mit dem Kunden nicht mehr reden. Aber vielleicht wollen das einige Kunden ja umgekehrt auch nicht mehr ...

  • Nein am 12.01.2020 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich erledige den Service für unsere zwei Autos und das Motorrad selber, geht am schnellsten und spart enormen, das Material kaufen wir ausschließlich in Deutschland bei Amazon.

    • E-GOn am 12.01.2020 20:50 Report Diesen Beitrag melden

      sparen

      Noch mehr sparen kannst du, wenn du ein E-Auto fährst...

    einklappen einklappen
  • ein informatiker am 12.01.2020 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Check-in ende gut alles schlecht!!

    Digitalisierung, der Blödsinn des 21. Jahrhunderts, wenn der Mensch sich um Geld zu sparen selber abschafft dann ist nichts mehr zu retten und es geht rasend schnell..

  • Tellobaldi am 12.01.2020 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    No Merci

    Mache das persönlich,will das der Garagist mir ins Gesicht sieht und weiss das er mirdie Rechnung später erklären muss...und bezahlt wird natürlich in BAR.

  • Meier am 12.01.2020 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Genial. Eine Firma die mit der Zeit geht. So etwas wünsche ich mir auch hierzulande.

    • Peter am 12.01.2020 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Gibts doch schon lange...

      Heutzutage haben eigentlich alle Garagisten einen Schlüsselsafe, wo man, nachdem man einen Termin für den Service o.ä. vereinbart hat, den Autoschlüssel einwerfen kann und ggf. dann nach dem Service mit Code den Schlüssel wieder auslösen kann. Je nachdem kann man auch ein Ersatzauto so abholen und wieder abgeben.

    einklappen einklappen