Neue Harley-Modelle

11. November 2019 07:58; Akt: 11.11.2019 07:58 Print

Die Bronx knüpft beim «Böse Buben»-Image an

von Dieter Liechti - Harley-Davidson macht Jagd auf die jungen Biker – mit einem Streetfighter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gemütlich cruisen. Gemütlich plaudern. Die einstigen Outlaws, die den Kult von Harley-Davidson begründeten, sind längst Vergangenheit. Die schweren Zweiräder aus Milwaukee machen zwar auch heute noch ordentlich Lärm, doch die meisten Harley-Besitzer – sie sammeln sich weltweit in den sogenannten Harley Owners Groups – haben mit dem Image der einstigen «bösen Buben» nichts mehr am Hut. Oder Helm. «Easy Rider?» Nein. Sie habens eher mit Balu, dem Bären aus dem «Dschungelbuch», der fröhlich singt: «Probiers mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit...»

Spektakuläre Streetfighter

Doch damit soll bald Schluss sein. Zehn Jahre nachdem Harley- Davidson der sportlichen Tochtermarke Buell den unrühmlichen und unverständlichen Todesstoss versetzt hat, wollen die Amerikaner wieder Gas geben. Dazu haben sie mit der Bronx auf der Motorradmesse in Mailand einen spektakulären Streetfighter enthüllt, der ab Ende 2020 gegen Yamaha MT-09 und Co. antreten soll.

Zwar wird auch die Bronx von einem V2-Motor angetrieben, der stammt aber von der komplett neu entwickelten Revolution-Max-Familie und soll nicht nur grummeln und bummeln. «Er ist gekennzeichnet durch hohe Elastizität, begeisternde Drehfreude und kraftvolle Leistung», verspricht Harley-Davidson. Für den Streetfighter soll der neue Motor mit 975 cm3 mehr als 115 PS und ein Drehmoment von 95 Nm auf die Strasse bringen.

In Sachen Anbauteile hat sich Harley namhafte Hersteller ins Boot geholt: Die Monoblock- Bremssättel hat Brembo für die Amerikaner entwickelt, die Reifen der Bronx kommen von Michelin. Die Upside-down-Gabel scheint voll einstellbar zu sein, die Tasten an der linken Lenkerarmatur deuten auf Heizgriffe, Tempomat sowie ein umfassendes Bordmenü hin – was auf verschiedene elektronische Assistenz- und Fahrdynamikregel-Systeme deuten könnte.

Moderner Tourer fürs kleine Abenteuer

Doch damit nicht genug: Harley-Davidson präsentierte in Mailand mit der Pan America auch einen modernen Tourer fürs kleine Abenteuer. Auch dieses Modell rollt mit dem Revolution-Max-Motor an den Start, allerdings mit einem Hubraum von 1250 cm3 und über 150 PS. «Ein Multitool für den harten Einsatz und das Fernweh», so die Amerikaner, die auch in der Schweiz sehnlichst auf eine andere Neuheit warten: das für letzten September angekündigte Elektrobike LiveWire.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 1%er am 11.11.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    Böse Buben

    Ich kenne da einige böse Buben, die total auf Harley-Davidson abfahren. Denke aber nicht, dass die Bronx diese Personen auch anspricht.

  • Buelli am 11.11.2019 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Eric Buell

    Hätte Harley Davidson mehr Weitsicht bewiesen, hätten sie Buell nicht mittels emotionslosem Rotax-Triebwerk in die Versenkung geschickt. Die Buell XB12s ist nach meiner Meinung nach wie vor Purismus auf zwei Rädern - da erzeugen "Bösebuben-Ausdrücke" wie Bronx dagegen höchstens ein leichtes Kichern mit anschliessendem Achselzucken...!

  • Markus T. am 11.11.2019 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anderes Klientel

    Diese Harley spricht eher ein anderes wie bekanntes Klientel an, gefällt mir aber trotzdem. Wie ist der Klang?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • GS Fahrer am 12.11.2019 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Probefahrt ich komme...

    Ich bin schon alle Enduros gefahren und seit 2014 gibt es für mich nur noch die GS. Aber eine Reiseenduro von HD. Das wird definitiv meine erste Probefahrt mit einer HD. Das will ich erleben. Ich freue mich

  • Dr. Seltsam am 12.11.2019 07:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komische Welt

    Vor kurzem habe ich hier gelesen, dass Kerzen umweltfeindlich sind und nun macht ihr an die Kerzen auch noch Räder?

  • Bürger am 11.11.2019 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gewisse Sachen ändert man nicht

    Hätte HD seine Bikes wie in den 40 -60ern Jahren heute weitergebaut mit pure Analoge Technik, hätten sie nicht ihr Gesicht verloren. Gewisse Dinge darf man nicht ändern so wie das Coca Cola Rezept, dann bleibt es auch immer so gut. Digital und HD passt einfach nicht sorry, besser die Marke sterben lassen und was neues für die neue Zeit aufbauen wenn es Probleme mit den Vorschriften gäbe. Hätte man ein ungiftiger trinkbaren Treibstoff vor 40 Jahren erfunden wären noch heute Vergasermotoren zugelassen, dann braucht es keine teuren Abgasnachbehandlungen und Elektro wäre nie ein Thema

  • Bose! am 11.11.2019 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bode!

    Die bosen Buben haben die U-Puktli gestohlen!

  • PowerJoints am 11.11.2019 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    HD verliert grad die DNA

    Nein Sig. Liechti nix mit "Böse Buben", das sind Töffs von den .powerpoints-Bubis im XYZ-Anzug. HD verliert die unique Story in dieser Zeit. Oder mach mal EASY RIDER auf Batt-Power ... Sogar bei der Electra Glide "brummts" hinten aus den Töpfen. Fazit: warum wurde nicht Buell als New Gen Bikes entwickelt und separat positioniert? Dran bleiben Herr Liechti.