Mercedes-AMG

16. Februar 2019 11:21; Akt: 16.02.2019 11:22 Print

Dieser Mercedes steht mit 1600 PS am Start

Stärker und leichter: Das elfte Boot von Mercedes-AMG und Cigarette Racing setzt auf Carbon. Und Kraft ohne Ende!

storybild

Das markante Design des Bootes ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des Cigarette Racing Team und Mercedes-Benz Designern, die die Lackierung und die grafische Gestaltung des Bootsrumpfs entwickelt haben. (Bild: Mercedes-AMG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mercedes-AMG und Cigarette Racing präsentierten diese Woche auf der International Miami Boat Show die «41‘ AMG Carbon Edition». Als elftes gemeinsames Boot in der langjährigen Partnerschaft setzt diese Special Edition neue Massstäbe in Leistung, Handling und Vielseitigkeit in der Nutzung. Die konsequente Leichtbauweise und das Design sind inspiriert vom aktuellen Mercedes-AMG GT 63 S 4-Türer Coupé. Bei der 41‘ AMG Carbon Edition wurden robuste und leichtgewichtige Kohlefaserkomponenten verbaut. Das Boot verfügt über einen optimierten Schwerpunkt und bietet ein ideales Handling.

«Seit zwölf Jahren loten wir mit Cigarette Racing die Grenzen von Performance zu Wasser und zu Lande aus. Die 41‘ AMG Carbon Edition ist ein ganz aktuelles Beispiel. Das High-Performance-Boot beeindruckt durch seine extrem hohe Leistungsfähigkeit und sein expressives Design», so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

250 Kilogramm gespart

Entwickelt für dynamische Fahrleistungen bei gleichzeitiger Vielseitigkeit im Einsatz verfolgten die Ingenieure des Cigarette Racing Teams bei der Konstruktion ein einziges Ziel: Gewichtsreduzierung. Rund 250 Kilogramm Gewicht konnten dank einer optimierten Mischung aus leichten Materialien, unter anderem Kohlefasern, im Vergleich zum GT R-Performanceboot von 2017 eingespart werden. Der Rumpf der 41 Fuss (12,5 Meter) langen 41‘ AMG Carbon Edition ist eine «Sandwich»-Konstruktion mit Kohlefaser-Strukturlaminaten auf beiden Seiten eines leichten Kerns. Diese ermöglicht eine steifere Struktur bei einem erheblich reduzierten Gewicht. Darüber hinaus bestehen bei der AMG Carbon Edition auch das Deck, das Steuer, der Dachhimmel und das Hardtop aus Kohlefaser. Mit dieser Leichtbauweise gelang es, auch den Schwerpunkt des Bootes zu senken. Dies verbessert das Handling beim Manövrieren.

High Performance auf dem Wasser

Die 41‘ AMG Carbon Edition wird von vier Mercury Racing 400R Aussenbordmotoren angetrieben. Zusammen erzeugen sie 1600 PS und ermöglichen dem Boot eine Höchstgeschwindigkeit von 142 km/h. Aussergewöhnliche Leistungszahlen in dieser Bootsklasse, die Benutzerfreundlichkeit eines Aussenborders mit einem grossen Innenraum kombiniert. Hier finden auch grössere Passagiergruppen in einem luxuriösen Ambiente Platz. So kann die 41‘ AMG Carbon Edition beispielsweise acht Passagiere mit Höchstgeschwindigkeit oder bis zu 20 Passagiere mit Reisegeschwindigkeit transportieren.

Das Design der 41‘ AMG Carbon Edition

«Das neue Cigarette Racing Boot unterstreicht die aktuelle Markenästhetik von Mercedes-AMG, welche die Leidenschaft für Ästhetik und Kraft spürbar macht. Die starke Markengraphik wird zum Symbol für dieses Erlebnis», so Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG. «Damit wird die Performance Luxury von Mercedes-AMG auch zu Wasser erlebbar».

Der Rumpf wurde in designo-Graphitgrau-Magno, einem exklusiv für das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé entwickelten Farbton, lackiert. Die Gestaltung gefällt mit dem Kontrast von matten und glänzenden Elementen in Zusammenspiel mit intensivem Rot. Diese zentralen Designelemente setzen sich auch im Inneren des Bootes fort und schaffen dort das typische Mercedes-AMG Interieur. Das Cockpit des Bootes ist mit drei multifunktionalen 17-Zoll-Full-HD-Garmin-Bildschirmen mit Touch-Screen ausgestattet. Die Bildschirme zeigen GPS-Koordinaten, Navigationskarten sowie Motorund Betriebsdaten. Über sie lässt sich auch die Ambiente-Beleuchtung im Boot steuern.

(lab/pd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tomike am 16.02.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Paid Post?

    Ist dieser Artikel Paid Post? Sätze wie "...das Design sind inspiriert vom aktuellen Mercedes-AMG GT 63 S 4-Türer Coupé..." wurden wahrscheinlich vom Redakteur nicht selber verfasst. Grosse Ähnlichkeiten beim Design sehe ich nicht, ausser bei der Lackierung.

  • autoexperte am 16.02.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    cool

    Mercedes hat sich in den letzten Jahren sehr gemacht. vom Biedermann zum trendsetter. ihr Elektro SUV hat unglaubliche bestellmengen und ist bereits auf 2 jahre ausverkauft

    einklappen einklappen
  • E-Guru am 16.02.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Synthetisches Benzin

    Das Problem: Die Produktion benötigt noch mehr Energie als bei den schon sehr energiehungrigen Biokraftstoffen der Vorgängergenerationen. Es ist wesentlich effizienter, den Strom direkt ins Elektroauto zu laden, anstatt ihn erst mit Umwandlungsverlusten in flüssigen Kraftstoff zu stecken.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BEV am 18.02.2019 00:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Option

    Das Fahren eines Stromers wird zunehmend zu einer realistischen Option.

  • E-Guru am 17.02.2019 22:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spare Parts

    Geld sparen bei ... ... Anlasser, Lichtmaschine, Starterbatterie, Auspuff, Katalysator, Öltank, Ölfilter, Kraftstofffilter, Zahnriemen, Kupplung, Zündkerzen, Benzinpumpe, Ölwechsel.

    • LeserGenervt am 17.02.2019 23:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @E-Guru

      ihre Spam Einträge sind nur noch lästig und sind für anliegen kontraproduktiv. eg a l als info sunpowet, e guru. es sind die gleichen Texte

    • Pablo am 20.02.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

      @E-Guru

      Wieso sollte man einen Öltank wechseln? Zu schnell durch die 30er Zone gebrettert und aufgesetzt? Und ausser Öl und Filter, was jährlich gemacht wird, werden die anderen Nebenaggegrate erst bei ca. 120tkm fällig. Werden also meist einmal pro Fahrzeugleben getauscht. Ausser man kauft sich eine Schrottmarke, dann schneller.

    einklappen einklappen
  • Oletahoe1 am 17.02.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlose 1600 PS Cigarette

    Mir fehlt das Verständnis um den nutzen solcher Meeresboliden ausser hoher Energieverbrauch, Verschmutzungen der Meere und masslose Sinnlosigkeiten würde an Daimler Manager empfehlen sicht mehr um zukunftsantriebe mit nicht fossilen Mineralien zu kümmern.

    • kurt am 17.02.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oetahoe1

      es macht spass die Kraft zu spüren und es macht Sinn wenn jemand spass hat. ich Finde es cool

    einklappen einklappen
  • Kas triot am 16.02.2019 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Prototyp

    Klasse, den muss ich mir sofort leasen.

  • @Sämi am 16.02.2019 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    O jee

    Säuft auch ohne Ende! Sowas ist sinnlos. Lieber eine Schocki.

    • kurt am 17.02.2019 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @@Sämi

      es geht. mit 100 bis 500 Liter pro Stunde kommst du damit durch. eine nicht mehr als eine yacht

    einklappen einklappen