VW I.D. ROOMZZ

15. April 2019 07:46; Akt: 15.04.2019 07:46 Print

VW enthüllt in Shanghai einen sauberen XL-SUV

von Thomas Geiger - Und noch eine Studie aus dem Volkswagen-Konzern: Mit dem I.D. Roomzz Concept beweist VW in Shanghai Grösse auf der Electric Avenue.

storybild

Der ID Roomzz 4fährt mit zwei Motoren von zusammen 306 PS und serienmässigem Allradantrieb. Trotz seines Formats und der 82 kWh grossen und entsprechend schweren Batterie beschleunigt der Riese damit in 6,6 Sekunden und wird erst bei 180 km/h abgeregelt. (Bild: VW)

Zum Thema
Fehler gesehen?

VW hat ein Herz für SUV-Fahrer mit schlechtem Gewissen. Denn weil alle Welt den Klimasorgen zum Trotz nach Geländewagen schreit und die Allradler dabei vor allem in Amerika und Asien gar nicht gross genug sein können, geben die Deutschen jetzt auf der Motorshow in Shanghai einen ersten Ausblick auf das bislang dickste Ding aus dem Modularen Elektrobaukasten MEB: ID Roomzz heisst die Alternative zu so kolossalen Autos wie dem amerikanischen Atlas oder dem chinesischen Terramont und der Name ist dabei Programm. Schliesslich misst der leise Riese knapp fünf Meter, hat beinahe drei Meter Radstand und hinter den vier elektrischen Türen trotzdem nur vier Sitze. Kein Wunder, dass man in denen bequemer reist und mehr Platz hat als in einem VW Bus.

Zwar machen die Niedersachsen keinen Hehl daraus, dass der als Tribut an die chinesische Tradition rot lackierte und mit reichlich Gold-Ornat verzierte Roomzz in zwei Jahren zumindest in Asien und Amerika auf den Markt kommen soll. Und von aussen wird sich dann bis auf die ziemlich schrägen Lichtszenarien wahrscheinlich nicht einmal mehr viel ändern.

Der Innenraum ist noch eine ferne Vision

In der Vorstellung von Designern und Entwicklern fährt das saubere SUV auf Knopfdruck autonom und bietet entsprechend mehr Freiheiten bei Instrumentierung und Möblierung. Das Lenkrad verschwindet auf Knopfdruck unter den hinter Glas schwebenden Instrumenten und die Sitze lassen sich wahlweise um 25 Grad nach innen drehen, um das Gespräch unter den Passagieren zu fördern, oder alle zusammen in eine Liegeposition schwenken. In der Serie wird das Cockpit wohl sehr viel konventioneller, das Lenkrad ist noch fest montiert und statt der luxuriösen Loungesessel wird es drei ganz gewöhnliche Sitzreihen geben. Nur das Ambiente dürfte sichtlich moderner sein als bei Atlas & Co und die Platzverhältnisse noch eine Klasse besser.

Während die Lounge auf Rädern also vorerst ein Luftschloss bleibt, hat die Technik buchstäblich Bodenhaftung,. Schliesslich fährt der I.D. Roomzz mit zwei Motoren von zusammen 306 PS und serienmässigem Allradantrieb. Trotz seines Formats und der 82 kWh grossen und entsprechend schweren Batterie beschleunigt der Riese damit in 6,6 Sekunden und wird erst bei 180 km/h abgeregelt, Und weil man mit grossen Autos auch weit fahren möchte, hat VW die Reichweite auf bis zu 450 WLTP-Kilometer geschraubt.

Nachdem mit dem Bulli, einer grossen Limousine und dem Roomzz der MEB jetzt nach oben ziemlich ausgereizt ist, kümmern sich die Niedersachsen als nächstes ums andere Ende der Palette und backen erst mal wieder kleinere Brötchen: Mit einem Volksstromer für um die 20'000 Franken.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nöggi am 15.04.2019 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache Presse!

    Die VAG bring eine Studie an der anderen um von Ihrer Schumelei abzulenken. In Serie sind sie aber immer noch wie früher unterwegs. Aber hauptsache die Presse schluckt bzw. druckt es.

    einklappen einklappen
  • pater007 am 15.04.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Studie jagt die nächste

    Im Studien machen sind die VW Leute Weltklasse. Das wars denn aber auch schon mit Klassse.

  • Troll am 15.04.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    VolkSWAGen

    Wann ändert VW den Namen in Volksstudien um?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Info am 22.04.2019 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Portal

    Auf dem aktuellen Portal ECOMENTO findet man im Internet viele Informationen zu den neusten Elektroautos und zur E-Mobilität..

  • A.R am 22.04.2019 00:39 Report Diesen Beitrag melden

    Fraglich

    Mich würde mal was wunder nehmen und zwar wenn man beim hausbau oder renovation eine elektroheizung ersetzen will geht das nicht mehr, weil verboten vom Gesetzgeber.( Zu unökologisch) Aber dafür voll auf elektromobilität setzen und den strom beim auspuff rauslassen das ist dann ok????? Wo ist da der sinn der sache

  • Paul Ahner am 21.04.2019 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Hör auf mit Sjuwi

    Ich hätte viel lieber wieder einen kräftigen Diesel-Nicht-SUV, eine Limousine. SUV ist so ein unökonomischer Schwachsinn! Zu grosses Gewicht, Platz den fast niemand nutzt und Frauen aus Angst kaufen, damit sie dann nicht parkieren können. Der Verschleiss wird höher, durch den hohen Schwerpunkt zusammen mit dem Gewicht. Der Verbrauch! Nehmen Platz weg auf dem Parklatz.

  • Info am 18.04.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat Diesel eine Zukunft?

    Auf dem Portal ECOMENTO findet man im Internet viele Informationen zu den neusten Elektroautos und zur E-Mobilität. Bye Bye Diesel

  • Gretaloge am 17.04.2019 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Etwas Logik für Anfänger

    XL ist aber höchstens sauber wenn es sauber geputzt dasteht. Fahren wird so ein Ding nie sauber, weil es eben XL ist.