MINI Cooper SE

20. Oktober 2019 12:25; Akt: 20.10.2019 12:25 Print

Mini rast im Green Mode durch die «Grüne Hölle»

Dank zweistufiger Rekuperation schafft der neue rein elektrische Mini die legendäre Nordschleife des Nürburgrings ohne Tritt auf die Bremse.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Nordschleife des Nürburgrings, 20,8 Kilometer Rennsport-Geschichte, vom dreimaligen Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart einst zur «Grünen Hölle» erklärt, ist auch 43 Jahre nach dem letzten Grand-Prix-Rennen für Automobile regelmässig Schauplatz für ultimative Härtetests. Jedes neue Modell der Marke Mini muss auf dem anspruchsvollen Eifelkurs seine Performance-Eigenschaften unter Beweis stellen – auch der neue Cooper SE.

Doch anstelle von Rundenrekorden geht es beim SE um maximale Effizienz und ein «Höchstmass an Gefühl im rechten Fuss», denn der Stromer soll die «Grüne Hölle» im Green Mode und ganz ohne Bremspedal-Einsatz durchqueren.

Zweistufige Rekuperation

Der Mini Cooper SE ist das erste elektrifizierte Modell der BMW Group, in dem der Fahrer die Rekuperation und die damit verbundene Verzögerungswirkung individuell bestimmen kann. Je nach gewähltem Modus speist der Elektromotor mehr oder weniger Energie zurück in den Hochvoltspeicher, sobald der Fahrer den Fuss vom Fahrpedal nimmt.

Entsprechend stark oder sanft fällt die mit dem Umschalten des E-Motors in den Generatorbetrieb verbundene Verzögerungsleistung aus. Das bietet den Anreiz für eine Challenge: Wie schnell kann der Cooper SE die Rechtskurve am Bergwerk, das Caracciola-Karussell oder die Rechts-Links-Kombination vom Stefan-Bellof-S bis zum Schwalbenschwanz durchfahren, ohne dass der Fahrer auch nur einmal das Bremspedal betätigt?

«Green Mode» für den Effizienz-Test

Diesen Effizienz-Test absolviert der Cooper SE im Green Mode. Dieser umfasst ein etwas weniger spontanes Ansprechen des Antriebs. Wahlweise lässt sich mit dem rechten Toggle auf der Schalterleiste unterhalb des Zentralinstruments auch der Modus Green + aufrufen, in dem zusätzlich die Heizung beziehungsweise die Klimaautomatik sowie die Sitzheizung deaktiviert werden, um weitere Energie zu sparen.

Der Rekuperations-Modus wird mit einem weiteren Toggle-Schalter links neben der Start-/Stop-Taste ausgewählt. So kann der Fahrer das für den neuen Mini Cooper SE typische One-Pedal-Feeling nach individuellen Vorlieben nutzen, um gleichzeitig die Dynamik und die Effizienz bei der rein elektrischen Kurvenhatz zu steigern. Das Niveau der Bremsenergie-Rückgewinnung und damit auch der Verzögerung lässt sich auf den Fahrstil und das Streckenprofil abstimmen.

Gewöhnungsbedürftig bremsen ohne Bremspedal

Beispiel Brünnchen bei Kilometer 16: Profis empfehlen, die scharfe Rechtskurve auf der linken Fahrbahnseite anzufahren und frühzeitig einzulenken. Hier ist die volle Rekuperationsleistung gefragt, um nicht über die Curbs am linken Rand hinausgetragen zu werden. Vor der zweiten Rechtskurve dieses Streckenabschnitts genügt dagegen das niedrige Verzögerungsniveau, zumal zwischendurch kaum Zeit bleibt, noch einmal kräftig aufs Fahrpedal zu drücken. So geht es schwungvoll bis hinein in die Eiskurve und dann mit vollem Elan Richtung Pflanzgarten.

Wie sehr die zweistufige Rekuperation neben der Effizienz auch den Fahrspass steigert, wird in der «Grünen Hölle» schon in der ersten Runde deutlich. Denn direkt hinter der Galgenkopf-Biegung kann der SE all jene Energie, die beim rekuperativen Verzögern in seine Hochvoltbatterie zurückgespeist wurde, für einen fulminanten Schlussspurt über die Döttinger Höhe nutzen.

Tönt gut. Obs auch schnell war, darüber hüllt Mini den Mantel des Schweigens. Denn Zeiten wurden für nicht geliefert. Aber auch den Stromverbrauch auf der Strecke bleiben die Briten unter BMW-Flagge schuldig.

(lab/pd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NEX am 20.10.2019 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elektro-Mini ist ein schlechter Witz

    Noch nie so etwas langweiliges aber möchtegern dramatisches gelesen... Klingt einfach 100% wie ein Paid Post Text! Dazu wird hier so getan als wäre der Mini das erste Auto der Welt mit E-Pedal Modus auch wenn das der Leaf schon seit 2017 kann...

  • Lapine am 21.10.2019 00:31 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Und was soll das bringen, Kurvenhatz auf der Nordschleife? Auf einer Schweizer Pass-Strasse wären die wohl hoffnungslos überfordert...

  • Brumm am 21.10.2019 16:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Und für das muss man auf einer Rennstrecke im Weg stehen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ganjaflash am 23.10.2019 01:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Brumm am 21.10.2019 16:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehe die Welt nicht mehr

    Und für das muss man auf einer Rennstrecke im Weg stehen?

  • Holger am 21.10.2019 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    länger

    Die Diarrhoe meines Stubentigers wird langsam beängstigend. Heute hat sie damit meinen Wecker ersetzt und ich brauchte länger auf der Toilette.

  • Lapine am 21.10.2019 00:31 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    Und was soll das bringen, Kurvenhatz auf der Nordschleife? Auf einer Schweizer Pass-Strasse wären die wohl hoffnungslos überfordert...

  • NEX am 20.10.2019 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elektro-Mini ist ein schlechter Witz

    Noch nie so etwas langweiliges aber möchtegern dramatisches gelesen... Klingt einfach 100% wie ein Paid Post Text! Dazu wird hier so getan als wäre der Mini das erste Auto der Welt mit E-Pedal Modus auch wenn das der Leaf schon seit 2017 kann...