Vision GT Coupé

29. Oktober 2019 09:24; Akt: 29.10.2019 10:26 Print

Mit dem 1020 PS-Jaguar durch die Spielkonsole

Jaguar enthüllte auf der Gran Turismo World Tour in Tokio seinen ersten virtuellen und rein elektrischen Sportwagen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jaguar hat in Tokio seinen ersten virtuellen und elektrisch angetriebenen Sportwagen enthüllt – das Jaguar Vision Gran Turismo Coupé. Der futuristische Stromer wird als jüngster Neuzugang die Startfelder der beliebten «Gran Turismo»-Konsolenspiele bereichern.

Das Design des neu entwickelten Modells wurde unter anderem von den ikonischen Le Mans-Siegern C- und D-Type inspiriert. Das technische Rüstzeug liefern der Jaguar I-Type 4 für die ABB FIA Formel E sowie das I-Pace eTrophy-Markenpokal-Auto. Mit 750 kW (1020 PS) und 1200 Nm Drehmoment beschleunigt das Coupé in unter zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ende November geht es an den Start.

Design von der Rennsport-Vergangenheit geprägt

Oliver Cattell-Ford, Exterieur Designer im Jaguar Advanced Design: «Das war ein Traumprojekt für jeden Automobil-Designer. Einen futuristischen Sportwagen für Gran Turismo zu zeichnen, erlaubte uns unbegrenzte Designs und Ideen auszuleben. Die Vision Gran Turismo GT soll zukünftige Generationen begeistern und er soll sofort als Jaguar zu erkennen und zu erfühlen sein.»

Der virtuelle Elektro-Sportwagen besteht aus experimentellen Leichtbaumaterialien mit einem leichten und steifen Monocoque aus Kohlefaser-Verbundmaterial und Aluminium als solidem Grundgerüst. Die Leichtbauweise verhilft dem Coupé zu einem Gewicht von lediglich 1400 Kilogramm und einer nahezu ausgeglichenen 50:50-Achslastverteilung.

Als erster Jaguar ziert beim Vision GT Coupé der ikonische «Leaper» – die springende Raubkatze – den Frontgrill.

Interieur – zwischen Tradition und aktuellem Design

Das Interieur des Vision GT Coupés schlägt die Brücke zwischen der Vergangenheit und der aktuellen Design-Philosophie der Briten, die sich durch progressiven Luxus, Purismus, Fokus auf den Fahrer und viele Details auszeichnet.

Unter die besonders innovativen Details fällt die Hologramm-Technologie. Das Modell glänzt mit einem bordeigenen KI-System namens «KITT-E». Künstliche Intelligenz, die Systeme selbstständig bedient und als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine fungiert sowie die emotionale Verbindung zum Auto steigern soll. Diese Technologie kann in verschiedenen Formaten dem Fahrer auch weitere nützliche Informationen bereitstellen, wie zum Beispiel dreidimensionale Karten oder wichtige Fahrzeugdaten. Die holographischen Avatare dienen nur Designzwecken und sind nicht Teil des tatsächlichen Computer- Simulationsspiels.

Der Innenraum ist betont auf den Fahrer zugeschnitten und erzeugt so ein Erlebnis, das dem des Le Mans-Sieger Jaguar D-Type nahekommt. Er verfügt zugunsten einer besseren seitlichen Sicht über Seitenfenster mit Augmented Reality-Optik. Sie kann Gefahren und Hindernisse anzeigen und so den Aufmerksamkeitsgrad des Piloten steigern. Drei kräftige und kompakte E-Motoren – einer für die beiden Vorderräder, je einer für jedes Hinterrad – entfesseln gemeinsam eine Leistung von 750 kW (1020 PS) und ein maximales Drehmoment von 1200 Nm. Konsolenspieler können so in unter zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h erreichen.

Der Jaguar Vision GT wird ab Ende November zum Download für «Gran Turismo Sport» auf der Sony PlayStation 4 zur Verfügung stehen. Erste Rennsimulationen fanden auf der Tokio Motor Show statt.

(lab/pd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pater007 am 29.10.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Netter Versuch

    Gibt's den auch in echt und mit V8 Verbrenner?

    einklappen einklappen
  • hrvat am 29.10.2019 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mate Rimac

    Und dank wem haben sie den 1020 PS Elektromotor zu verdanken? Haben alles den 31-jährigen Kroaten Mate Rimac zu verdanken. Jaguar würde ohne seinen Elektro-Motor niemals so eine Maschine rausbringen. Wird hier nirgends erwähnt.

  • daniel am 29.10.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    hintergrund track

    weis jemand von wem der sound track im hintergrund ist?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bürger am 29.10.2019 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kastrierte Katze

    Wow kann das Ding auch nen Wheelie auf den Hinterräder machen bei soviel Drehmoment sollte doch möglich sein. Für mich ist da keine Raubkatze sondern ein Kätzchen. Jaguar und Elektro das passt einfach nicht da gehört ein V 12 mit genau diese Leistung

    • Wodoomaster am 30.10.2019 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bürger

      ja genau. Diese V12 von Jaguar die immer mit Panne am Strassenrand standen!

    einklappen einklappen
  • hrvat am 29.10.2019 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mate Rimac

    Und dank wem haben sie den 1020 PS Elektromotor zu verdanken? Haben alles den 31-jährigen Kroaten Mate Rimac zu verdanken. Jaguar würde ohne seinen Elektro-Motor niemals so eine Maschine rausbringen. Wird hier nirgends erwähnt.

  • daniel am 29.10.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    hintergrund track

    weis jemand von wem der sound track im hintergrund ist?

  • pater007 am 29.10.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Netter Versuch

    Gibt's den auch in echt und mit V8 Verbrenner?

    • Sam Lee am 29.10.2019 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @pater007

      Ein Jaguar hat 6 oder 12 Zylinder!

    • Marcel am 29.10.2019 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      Marcel

      8 Zylinder gibt es auch ;)

    • pater007 am 29.10.2019 14:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Sam Lee

      F-Type! 5 Liter V8 mit bis zu 575 PS.

    einklappen einklappen