Neuer Opel Corsa

25. Mai 2019 11:58; Akt: 25.05.2019 11:58 Print

Opel wird elektrisch und startet mit dem Stromer

Opel wird elektrisch: Mit dem neuen Corsa-e bieten die Deutschen erstmals ein rein batterie-elektrisches Auto an. Mit 136 PS und 330 Kilometern Reichweite!

Bildstrecke im Grossformat »
Der neue Opel Corsa-e bietet eine rein elektrische Reichweite von 330 Kilometer (nach WLTP). Der Opel Corsa ist ein absoluter Bestseller: Über 13,6 Millionen Kleinwagen sind seit der Premiere 1982 vom Band gelaufen. Ob die E-Variante ebenfalls ein Erfolg wird? Der Bestellstart für die sechste Generation erfolgt in wenigen Wochen, los geht es mit dem Corsa-e, kurz darauf folgen die Varianten mit Benzin- und Dieselmotoren. Ein spürbares Sicherheitsplus bieten auch hochmoderne Assistenzsysteme wie der Verkehrsschildassistent. Dieser erkennt dank der neuen Hightech-Kamera nun noch mehr Informationen wie zum Beispiel dynamische LED-Anzeigen. Darüber hinaus werden die im Navigationssystem gespeicherten Geschwindigkeitsbegrenzungen im Display angezeigt. Premiere feiern auch eine radargestützte adaptive Geschwindigkeitsregelung sowie der sensorgesteuerte Flankenschutz. Hinzu kommen Systeme wie der Tote-Winkel-Warner sowie unterschiedliche Einparkhilfen. Der Fahrer des Corsa-e kann wesentlich Einfluss auf die Reichweite nehmen. Er hat die Wahl zwischen den drei angebotenen Fahrstufen Normal, Eco und Sport. Der Sport-Modus verändert das Ansprechverhalten und steigert die Fahrdynamik. In der Fahrstufe Eco wird der Corsa-e zum Kilometerfresser. Innerhalb von 30 Minuten können per Schnellladung die 50 kWh-Batterien zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden. Egal ob Kabellösung für die Haushaltssteckdose, Wallbox oder High-Speed-Charging – der Neue ist auf alle Ladeoptionen vorbereitet und überzeugt zudem mit einer 8-Jahres-Garantie für die Batterie.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In wenigen Wochen ist Bestellstart für die neue Generation des Opel Corsa. Noch vor der Präsentation der konventionell angetriebenen Varianten zeigt der Rüsselsheimer Autobauer die batterieelektrische Version Corsa-e, die mit neuen Ausstattungsdetails, spritzigem Antrieb und einer ordentlichen Reichweite beeindruckt.

Umfrage
Opel bringt den Kleinwagen Corsa zuerst als Stromer: Ein guter Schachzug?

Bei der wichtigsten Währung für E-Autos, der Batteriegrösse, kann sich der auf 4,06 Meter Länge gewachsene Kleinwagen durchaus sehen lassen: Der 50-Kilowattstunden-Akku erlaubt eine Reichweite im WLTP-Zyklus von 330 Kilometer. Kurz kann hingegen die Ladezeit ausfallen, denn Highspeed-Charging soll eine 80-Prozent-Ladung in 30 Minuten erlauben. Zur Wahl stehen drei Fahrmodi. Für maximale Reichweite gibt es Eco, wer es flotter mag, kann alternativ zwischen Normal oder Sport wählen.

In 8,1 Sekunden auf Tempo 100

Längsdynamisch dürfte der Corsa-e mit seinem 100 kW/136 PS und 260 Newtonmeter starken Elektromotor durchaus Laune bereiten. So verspricht Opel eine Sprintzeit aus dem Stand auf 100 km/h in 8,1 Sekunden. Zudem soll die Neuauflage des Corsa im Vergleich zum Vorgänger unter anderem dank des niedrigeren Schwerpunkts ein grundsätzlich dynamischeres Fahrverhalten bieten.

Der Stromer als Startmodell

Opel hat mit dem Corsa die populärste Baureihe der Marke gewählt, um die Elektromobilität endgültig von ihrem Nischendasein zu befreien. Der Opel Corsa ist ein absoluter Bestseller: Über 13,6 Millionen Kleinwagen sind seit der Premiere 1982 vom Band gelaufen. Der Corsa hat Millionen Menschen mobil gemacht – jetzt bietet er ihnen den Einstieg in das emissionsfreie Fahren. Der Bestellstart für die sechste Corsa-Generation erfolgt in wenigen Wochen, los geht es mit dem Corsa-e, kurz darauf folgen die Varianten mit Benzin- und Dieselmotoren.

(lie/pd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Damorand am 25.05.2019 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    330km?

    Jetzt kommen wieder diejenigen, welche täglich mindestens 340km am Stück fahren ;-) und nie zuhause laden, und deswegen die 330km als viiiel zu wenig erachten

    einklappen einklappen
  • Päde am 25.05.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    E-Hype aber

    Es wird ein Hingucker. Ich find ihn schön.

    einklappen einklappen
  • T.Esla am 25.05.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Freude herrscht

    Es geht vorwärts mit der Elektrifizierung. Aber im Grundsatz gilt : jedem das Seine.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 31.05.2019 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Langsam kommts...

    Nachdem es nun schon einige Modelle gibt die Lanstrecken-tauglich sind, kommen nun bald schon die ersten Modelle die wirklich Massenmarkt-tauglich sind. Mich freut's.

  • Portal am 30.05.2019 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Info

    ++++ Auf dem E-Auto Portal ECOMENTO findet man im Internet immer die neusten Informationen zu Elektroautos und zur E-Mobilität. ++++

  • Dagobär am 29.05.2019 01:05 Report Diesen Beitrag melden

    na also

    Dank Peugeot wird Opel auch langsam wieder konkurrenzfähig. Der Antriebsstrang kommt wohl vom Peugeot 208...

  • R.S. am 28.05.2019 23:29 Report Diesen Beitrag melden

    Da kommt Freude auf

    Das erste Elektroauto dass mir neben den Tesla-Modellen auch optisch gefällt. Reichweite nach WLTP von 330 km ist auch völlig ausreichend, bleibt nur noch die Preisfrage und wann sie wie viel Stück produziert werden können. Die etablierten Automobilhersteller können leider erst in ein paar Jahren das bieten, was ein Tesla schon heute kann. Aber ich freue mich auf die weitere Entwicklung.

  • Tobi am 28.05.2019 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unter dem strich...

    ökologie lass ich mal im raum stehen. ökonomisch lohnen sich e-autos für normalsterbliche in keinsterweise. für den mehrpreis des e-autos kann das verbrennungspendent, ca. 10 jahre lang 150'000 km inkl. aller ausgaben gefahren werden.

    • UglyKIdDaini am 31.05.2019 09:09 Report Diesen Beitrag melden

      Behauptung vs Wissen

      Ich habe im Rahmen einer wissenschaftlichen Einzelarbeit genau diesen Fall für die Schweiz (Zürich) am Beispiel des VW Golf VII berechnet. Obwohl der E-Golf sauteuer ist, rentiert sich das bei 15'000km/a nach 6 Jahren. Da inzwischen die Preisdifferenz gesunken ist, rentiert sich ein E-Auto etwa nach 5 Jahren.Für die ökologische Amortisation (inkl. Akku!) gelten in der Schweiz etwa 2 (ZWEI!) Jahre (wir haben relativ sauberen Strom).

    • Alfred A. am 31.05.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Tobi

      Ja. Vergleicht man einen E-Tron, ein Model X oder einen Taycan mit einem 10'000 Fr. Dacia könnt's etwa hinkommen.

    • Tobi am 31.05.2019 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @UglyKIdDaini

      na dann bin ich doch froh das ihre wahrscheinlich monatelange doktorarbeit mit meiner 10 sekündigen grobberechnung nicht allzuweit auseinanderklafft ...6 jahre-90000 km gegenüber 10 jahre-150000 km. in der praxis wird es dann je nach modell wohl irgenwo zwischendrin sein.

    • Tobi am 31.05.2019 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred A.

      nichts tesla, e-tron, und dacia, vergleichen sie mal den opel ampera mit seinem pendent opel merriva. neupreisdifferenz ca. 25000 chf (ca 30000 chf merriva/ ca 55000 ampera) jetzt können sie mal rechnen und mir bescheid geben.

    • Alfred A. am 31.05.2019 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Tobi

      Ich werde einen Corsa fossil mit einem Corsa electric mit vergleichbarer Ausrüstung vergleichen, dann können wir gerne weiter diskutieren.

    einklappen einklappen