E-Auto Sion

21. Januar 2020 05:11; Akt: 20.01.2020 17:47 Print

Solarauto erreicht Crowdfunding-Ziel

Das deutsche Elektroauto-Startup Sono Motors hat zum Ende seiner Crowdfunding-Kampagne das Ziel von 50 Millionen Euro erreicht.

storybild

Erster Schritt geschafft: Sono Motors mit ihrem Sion. (Bild: Sono Motors)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 50 Millionen Euro weist der Zähle auf der Website des E-Auto-Startups Sono Motors für das Projekt Sion auf. Damit ist das Crowdfunding für das erste Finanzierungs-Etappenziel ein Erfolg. Nun soll das Elektroauto mit Solarmodulen weiterentwickelt werden können.

Umfrage
Wie sehen Sie die Zukunft der Solarenergie?

Sono Motors hatte am 2. Dezember 2019 nach gescheiterten Verhandlungen mit Investoren ein Crowdfunding initiiert, um bis zum 30. Dezember 50 Millionen Euro einzusammeln. Nachdem bis zum Stichtag das Ziel nicht erreicht wurde, entschied man, die Kampagne bis zum Ende des 20. Januar fortzuführen.

Solarzellen auf Karosserie

Auf der Karosserie des Autos sollen Solarmodule angebracht werden, die die Reichweite der Batterie (255 km nach WLTP-Standard) bei günstiger Witterung um bis zu 34 km pro Tag verlängern können. Der 120-kW-Motor soll das Auto auf bis zu 140 km/h beschleunigen können.

Die ersten Serienfahrzeuge sollen voraussichtlich im September 2021 gebaut werden. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter Weg. Bis zum effektiven Produktionsstart stehen nicht nur zwei weitere Jahre Wartezeit an, sondern auch neue Finanzierungsrunden an: «Nach Erreichen des Kampagnenziels von 50 Millionen Euro werden bis zum Produktionsstart weitere 205 Millionen Euro benötigt», gab Sono Motors zur Finanzierungsstrategie Anfang Jahr offiziell an.

(str)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alfred A. am 21.01.2020 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Genug Energie = Zukunft und Wohlstand

    Die Formel ist wohl unumstritten. So geht es darum, Energie überall da zu ernten wo sie mit vertretbarem Aufwand geerntet werden kann. Wieso also nicht auch auf den Flächen von Automobilen. Auch wenn die derzeit erzielbaren Energiemengen noch bescheiden sind, es ist ein erster Schritt. Sono Motors ist dieser erste Schritt nun gelungen. Dazu Gratulation! Weitere Schritte müssen jetzt folgen. Kein Kampf der Energiesysteme gegeneinander, sondern ein sich ergänzendes Miteinander. Dazu wünsche ich Sono Motors viel Kraft und die dazu nötigen Mittel.

    einklappen einklappen
  • Oletahoe1 am 21.01.2020 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Entscheide selbst

    Ist schon mutig gegen Giganten wie VW, MERCEDES, und BWM die Milliarden in Forschung stecken anzutreten oder ist es einfach nur naiv?

  • Walter am 13.02.2020 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich + Sinnvoll

    Ich habe den 'S I O N' von S O N O reserviert. Finde den Solarcar Mega sinnvoll

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Walter am 13.02.2020 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich + Sinnvoll

    Ich habe den 'S I O N' von S O N O reserviert. Finde den Solarcar Mega sinnvoll

    • Rekord am 19.02.2020 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Walter

      NEUER REKORD! Am Sonntag 16.Feb. 2020 hatten die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 78% an der öffentlichen Nettostromerzeugung in Deutschland.

    einklappen einklappen
  • Mal ne Info am 22.01.2020 01:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wirkungsgrad von E-Motoren

    Das Paradoxe ist ja, dass ein Verbrenner pro gefahrenem km mehr Strom benötigt als ein Elektroauto. Ungefähr doppelt so viel mit fossilem Treibstoff und etwa 8x so viel mit synthetischem Treibstoff. Oder was meinst du wie aus Erdöl schlussendlich Benzin oder Diesel entsteht? Zudem der wahnsinnig schlechte Wirkungsgrad, der dafür sorgt, dass 3/4 des Treibstoffes in Wärme statt Bewegung umgewandelt wird.

  • Tadäus am 21.01.2020 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich kann mir nicht helfen

    Je mehr ich das Foto betrachte, umso besser gefällt mir das Vehikel. Endlich ein Zweckauto und keine Protzkarre.

  • Oletahoe1 am 21.01.2020 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Entscheide selbst

    Ist schon mutig gegen Giganten wie VW, MERCEDES, und BWM die Milliarden in Forschung stecken anzutreten oder ist es einfach nur naiv?

  • Typhoeus am 21.01.2020 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur so

    geht es weiter.