CH-Automarkt

03. Dezember 2019 10:26; Akt: 03.12.2019 10:26 Print

Tesla überholt Marken wie Jeep, Kia, Mini, Nissan...

Seit Jahresbeginn sind exakt 10'329 neue Elektroautos auf unsere Strassen gekommen. Fast die Hälfte davon sind Tesla.

storybild

Tesla hat in der Schweiz im laufenden Jahr 4739 Fahrzeuge auf die Strasse gebracht. (Bild: Tesla)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alfa Romeo, Honda, Jaguar, Jeep, Kia, Land Rover, Mini, Mitsubishi, Nissan, Smart und Subaru. Das sind die wichtigsten der bekannten Marken, die Tesla auf dem Schweizer Markt in den vergangenen 11 Monaten überholt hat. Eine Tatsache, an die vor zwei Jahren noch kein Mensch geglaubt hätte.

Doch die «elektrische Revolution» schreitet – unabhängig von allen wenn und aber –, auch in der Schweiz voran. So sind seit Jahresbeginn exakt 10'329 neue Elektroautos auf unsere Strassen gerollt. Das zeigen die neuesten Immatrikulationszahlen von auto-schweiz. Damit wurde erstmals die fünfstellige Schallmauer durchbrochen, gleichzeitig steigt die Zahl neuer reinelektrischer Personenwagen im Vergleich zum Vorjahr um 136,6 Prozent. Allerdings bleibt der Marktanteil immer noch auf bescheidenen 3,7 Prozent, gegenüber 1,6 im Vorjahr.

Auch Hybride boomen

Mehr als jedes zehnte neue Auto verfügt in diesem Jahr nicht oder nicht nur über einen Benzin- oder Dieselmotor. Doch neben den elektrischen Modellen sind auch die anderen Alternativ-Antriebe sehr gefragt. Insgesamt machen sie in diesem Jahr 12,1 Prozent am Markt für neue Personenwagen aus. Dabei wachsen auch Diesel-Hybride (+385,8 %), CNG (+50,8 %) und Benzin-Hybride (+41,5 %) stark. Das gesamte Alternativ-Wachstum über alle Antriebsarten hinweg liegt bei beeindruckenden 75,4 Prozent.

«Mehr als 10'000 neue Elektroautos in weniger als einem Jahr ist ein grossartiger Meilenstein für die Elektromobilität», ist sich auto-schweiz-Mediensprecher Christoph Wolnik sicher. «Seit Jahresbeginn beträgt der Elektro-Marktanteil am Neuwagenmarkt 3,7 Prozent, einer der höchsten weltweit – und das obwohl sich bislang nur wenige Kantone zu einer konsequenten Förderung der Elektromobilität entschlossen haben.»

Der Gesamtmarkt blieb im November mit 24'228 Fahrzeugen und einem Plus von 0,5 Prozent zum Vorjahresmonat stabil. Kumuliert wurden seit Anfang Jahr 276'641 Personenwagen erstmals zum Verkehr zugelassen, ein Zuwachs von 1,6 Prozent zum vergleichbaren Zeitraum 2018.

(lie/pd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richi am 03.12.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wasserverbrauch bei Lithium foerderung

    Kürzlich kam eine Studie heraus, wie viel Wasser für die Produktion eines Akkus verbraucht wird. Die Öllobby sagt ja gerne dass den Eingeborenen das Trinkwasser ausgehe. Also um das mal in Perspektive zu rücken: Für einen Tesla Akku wird gleich viel Wasser verbraucht wie für: 250 Gramm Rindfleisch, 30 Tassen Kaffee, eine halbe Jeans oder 10 Avocados.

    einklappen einklappen
  • Basler Bär am 03.12.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pionier Tesla

    Dem Pionier der E-Mobilität sei der Erfolg gegönnt! Bravo, weiter so!

  • So sieht's aus am 03.12.2019 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch an Tesla

    das Marketing funktioniert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sono am 07.12.2019 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solarcar

    +++ Das Model SION von dem Unternehmen Sono Motors ist das erste serienmässige Elektroauto, das seine Batterie zusätzlich durch die Energie der Sonne lädt. Mit dem Model SION wurde daher eine neue Fahrzeugklasse eingeführt: SEV Solar Electric Vehicle ++++++++++++++

  • Lisa Gross am 06.12.2019 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Leserbrief

    Tesla für eine gesunde Zukunft Dem Autor ist der Artikel sehr gelungen. Er hat viele Fakten und Zahlen geschickt eingebaut. Die Struktur der Sätze ist gut verständlich und der Text ist allgemein überzeugend geschrieben. Ich finde sehr gut, dass der Autor die unglaublich grossen Zahlen erwähnt, wie viele heutzutage ein Auto fahren. Die Umwelt wird immer mehr verschmutzt, da viel zu viele Schweizer Auto fahren. Eine kleine Kritik am Artikel hätte ich: Der Autor erwähnt leider nicht, wie viel Energie benötigt wird, um eine Batterie herzustellen.

    • C.Di Caro am 06.12.2019 11:32 Report Diesen Beitrag melden

      Produktion immer sauberer

      Forscher kommen auf 61 bis 106 kg CO2-Äquivalente pro kWh. Die grosse Unterschiede rühre daher, dass die verschiedenen Batteriehersteller in unterschiedlichem Masse auf erneuerbare Energiequellen setzten.

    • PSI-Sisu am 06.12.2019 12:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Lisa Gross

      Forscher des Paul Scherrer Instituts in Villigen AG (Schweiz) wollten es genau wissen. Sie haben in einem Life-Cycle-Assessment untersucht, wie sich die Produktion von Strom UND Batterie auf die Umweltbelastung auswirken. In der Schweiz hat ein Mittelklasse-Elektrofahrzeug nach rund 50'000 gefahrenen Kilometern die Emissionen durch die Herstellung der Batterie kompensiert. Bei einem E-Kompaktwagen mit kleinerer Batterie sieht es sogar noch deutlich besser aus!

    einklappen einklappen
  • Pertrand am 05.12.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    And the winner is ....

    Schon aufschlussreich, wie viele der Kommentierenden noch nie davon gehört haben, dass Elektroautos dreimal energieeffizienter sind als Autos mit Verbrennungsmotoren, einen Bruchteil der Wartungskosten verursachen und mit Solarstrom aus Photovoltaikanlagen betrieben werden können. Erwiesen ist auch, dass die für Photovoltaik geeigneten Dachflächen in der Schweiz locker ausreichen würden, um die Stromproduktion der AWK's zu ersetzen und dass Solarstrom in Pumpspeicherkraftwerken und Akkus gespeichert werden kann. Offensichtlich besteht da immer noch ein gewaltiger Informationsrückstand.

  • Jean Weiss am 05.12.2019 02:01 Report Diesen Beitrag melden

    Fake News

    20min: "...eine Tatsache, an die vor 2 Jahren noch kein Mensch geglaubt hätte" Ist schlicht falsch! Viele von uns haben Tesla Aktion gekauft gerade eben weil wir das geglaubt haben.

  • Duda am 04.12.2019 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Model 3

    Model 3 ist das beste Auto das es gibt!

    • C.Di Caro am 05.12.2019 07:04 Report Diesen Beitrag melden

      Geniales Auto

      Ich bin ein Tesla Model 3 Performance Probe gefahren und ich kann bestätigen, dass es von der Fahrqualität ich noch nie so was erlebt habe. Das Fahrwerk ist so was von genial abgestimmt und die Gewichtsverteilung der Fahrachsen sind genau auf 50:50 sowie der tiefe Schwerpunkt haben positive und sichere Eigenschaften beim fahren, dass ich bei keinem anderes Auto kenne, und ich bin schon fast alles gefahren.

    einklappen einklappen