Sicherheit und Zusatzkosten

25. September 2019 21:57; Akt: 25.09.2019 21:57 Print

Vorsicht bei Reifen aus dem Netz

Beim Reifenkauf im Internet Geld sparen? Das gilt nicht in jedem Fall. Und auch in Sachen Sicherheit sollte man beim Onlinekauf vorsichtig sein.

Bildstrecke im Grossformat »
Kleider und technische Geräte kauft man oft und gern online. Warum also nicht auch Pneus? Doch beim Online-Kauf von Reifen ist eine gewisse Sachkenntnis Voraussetzung. Jetzt auf den Winter hin ist wieder ein Reifenwechsel fällig. Immer öfters werden Pneus im Internet bestellt. Dabei gibt es grosse Unterschiede hinsichtlich Qualität und Sicherheit. Wer sich über Reifentests informieren oder Offerten einholen will, muss die vollständige Reifendimension kennen. Wichtig ist auch die Überprüfung des Herstellungsdatums der Reifen. Dabei hilft die DOT-Nummer-Angabe, die auf jedem Reifen zu finden ist. Es ist eine vierstellige Nummer, wobei beispielsweise 3714 bedeutet, dass der Reifen in der Woche 37 im Jahr 2014 produziert wurde. Der Gang zum Fachmann empfiehlt sich grundsätzlich immer. Neben der professionellen Beratung kennt sich dieser auch mit der Entsorgung der ausgedienten Reifen aus, und er hat die für die Montage die notwendige Ausrüstung. «Falls man dennoch im Internet bestellen möchte, sollte man genau wissen, welchen Reifen man für sein Fahrzeug braucht – und man sollte sich mit den diversen Bezeichnungen am Reifen auskennen», sagt Markus Peter, Leiter Umwelt und Technik beim AGVS. Beim Reifenkauf sollten neue Reifen (bis drei Jahre) bestellt werden. Ältere Reifen sollten bei einem Neukauf nicht akzeptiert werden. Reifen, die acht Jahre alt sind, sollten aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden – auch wenn sie noch genügend Restprofil aufweisen. Gute Qualität ist ein absolutes Muss. Nicht umsonst sind die Reifen der einzige Kontakt des Fahrzeugs zur Strasse; sie haben vor allem Winter grossen Einfluss auf die Sicherheit. Markus Peter: «Ein Reifen stellt immer einen Kompromiss verschiedener Eigenschaften wie Haftung, geringer Verschleiss, leise Abrollgeräusche, Komfort und wenig Rollwiderstand dar».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Onlineshopping ist praktisch und günstig, warum also nicht auch Pneus? Zumal gerade jetzt ein Wechsel auf Winterreifen ansteht. Tatsächlich gibts im Netz zahlreiche Anbieter. Doch Reifen aus dem Internet sind nicht für jeden geeignet.

Umfrage
Kaufen Sie online ein?

Wie soll man sich vorbereiten?

Pneus sind keine Schuhe, Sachkenntnis ist Voraussetzung. Vor dem Kauf sollte man sich Offerten inklusive Kosten für Montage, Auswuchten und Entsorgen einholen. Beim Kauf sollten wenn möglich neue Reifen (bis drei Jahre alt) gekauft werden. So kann man von der neusten Entwicklung profitieren. Der TCS empfiehlt, stets das Herstellungsdatum zu prüfen.

Für wen ist der Kauf im Internet geeignet?

Der Gang zum Fachmann empfiehlt sich grundsätzlich. Neben der professionellen Beratung kennt sich dieser auch mit der Entsorgung der Reifen aus, und er hat die für die Montage die notwendige Ausrüstung. «Falls man dennoch im Internet bestellen möchte, sollte man genau wissen, welchen Reifen man für sein Fahrzeug braucht – und man sollte sich mit den diversen Bezeichnungen am Reifen auskennen», sagt Markus Peter, Leiter Umwelt und Technik beim AGVS.

Wie soll man suchen?

Hat man die richtige Dimension (die Angaben findet man auf dem Reifen) für sich herausgefunden, kann man mit der Online-Suche beginnen. Doch Vorsicht: Es gibt viele Anbieter, aber auch grosse Qualitätsunterschiede. Einfach nur den günstigsten Reifen zu kaufen, ist nicht ratsam. Am besten zwei bis drei Angebote heraussuchen und sich anschliessend über die Qualität und die sicherheitstechnischen Merkmale informieren.

Was muss man beachten?

Neben der Dimension muss man auch Tragfähigkeitsindex und Geschwindigkeitsindex beachten. «Zudem gibt es immer mehr Autohersteller, die Reifen speziell auf ein Fahrzeugmodell zuschneiden lassen», sagt Markus Peter. Von aussen sehen diese Reifen zwar oft gleich aus wie das Standardmodell, in der Struktur gibt es aber Unterschiede. Zu erkennen sind solche Reifen an zusätzlichen Kürzeln nach den Dimensionsangaben.

Wie sicher sind Reifen aus dem Netz?

Gute Qualität ist ein Muss. Nicht umsonst sind die Reifen der einzige Kontakt des Fahrzeugs zur Strasse; sie haben vor allem Winter grossen Einfluss auf die Sicherheit. Markus Peter: «Ein Reifen stellt immer einen Kompromiss verschiedener Eigenschaften wie Haftung, geringer Verschleiss, leise Abrollgeräusche, Komfort und wenig Rollwiderstand dar.» Gute Reifen vereinbaren die Anforderungen so gut wie möglich, während bei schlechten Reifen minderwertige Materialqualitäten zum Einsatz kommen. Am besten orientiert man sich an der Etikette und an Tests, etwa vom TCS. Pneus, die über acht Jahre alt sind, sollten aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden, selbst wenn sie genug Restprofil aufweisen.

Wann ist Vorsicht geboten?

Die Finger lassen sollte man generell von Reifen aus unbekannten Quellen oder von dubiosen Lieferanten. Und: «Auf den Kauf von gebrauchten Reifen würde ich grundsätzlich verzichten, denn man weiss nie, wie die Reifen verwendet und gelagert wurden», warnt Markus Peter.

Was kosten Reifen aus dem Netz?

Höchst unterschiedlich. Preisunterschiede von bis zu 50 Prozent sind keine Seltenheit. Dass Pneus aus dem Internet oft gar nicht günstiger sind, hat ein Vergleich des Onlineportals Comparis gezeigt. Bei den zehn grössten Online-Reifenshops der Schweiz waren hohe Zusatzkosten für Montage und Rückgabe bei falschen Bestellungen keine Seltenheit. Die Kosten können so sogar auf das Doppelte des Reifenpreises steigen.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bärner mark am 25.09.2019 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Preis ??

    Interessant, dass sogar namhafte MARKENVERTRETUNGEN die reifen im ausland einkaufen, um die dann mit dem üblichen gejammer von wegen hohen kosten, hier zu zu überrissenen preisen zu verkaufen.... Markenpneu listenpreis 355, garage 280, internet 90 fr Wiso soll der normalo die hiesigen spinnerpreise bezahlen ???

    einklappen einklappen
  • AMOEL am 26.09.2019 00:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fachmann?

    Der Gang zum Fachmann hat mich wieder dazu gebracht online zu bestellen. Nachdem er mir eine Offerte gemacht hat, die inkl. Montage und Auswuchten ca. 25% teurer war als online, musste ich nach der Montage feststellen, dass er mir 4-jährige Pneus montiert hat. Als ich ihm die DOT Nr. zeigte, stritt er dies zuerst noch ab. Ich spreche hier von einem grossen 'Fachmann'. Er musste sie mir sofort demontieren. Die gleichen Onlinepneus vom grössten Onlinelieferanten hatten eine DOT von 2019. Der TCS sollte diese Fachleute mal testen.

    einklappen einklappen
  • xaver am 25.09.2019 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vielfahrer

    es wäre schön wenn man diesen Test vertrauen könnte aber manchmal habe ich das Gefühl das es nicht der Fall ist wenn man ein sogenannter erstklassereifen montiert und so richtig entäuscht wird obwohl der Preis gewaltig war

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • __ am 26.09.2019 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Internet Reifen besser und Billiger

    Als ich im Reifenhaus arbeitete da hatte ich einen sehr guten Preis, fast wie der Einkaufspreis. Trotzdem war es im Internet billiger und die Reifen waren nie älter als 1-2 Jahre. Habe bis heute immer im Internet Reifen gekauft und hatte nie ein problem. Das mit den 3 Jahren bezieht sich auf Winter Reifen, Sommer Reifen gehen auch noch gut nach 6 Jahren.

  • Loki am 26.09.2019 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sebst ist der Mann

    Wir haben eine eigene Montier und Auswuchtmaschine, ist mein Hobby und bei ca 6-10 Fahrzeugen im Fuhrpark bestelle ich immer bei Reifendirekt. Nie Probleme gehabt.

  • Resu am 26.09.2019 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem hohen Ross

    Ich einmal inn einem kleineren Schweizer Pneuhaus einen Satz Winterreifen bestellen wollen, die beim TCS-Test besonders gut abgeschnitten hatten. Was sie dort gekostet hätten, habe ich nie erfahren, da mir der Verkäufer nur Reifen anbieten wollte, die er an Lager hatte. Er hatte es einfach nicht nötig...

  • Francesco S. am 26.09.2019 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Sturm im Wasserglas!

    Ich habe im Frühling diesen Jahres via Ricardo einen Satz neue Sommerreifen von einem Schweizer Pneuhändler gekauft. Zuerst Testbericht gelesen, weil 68.-- pro Pneu inkl. Lieferung vor die Haustür ist schon verdächtig günstig. Testmässig lagen Sie im mittleren Bereich, wurden am nächsten Tag geliefert. Dimension kann man an den alten Pneus ablesen und den Rest googelt man. Ich bin Top Zufrieden damit. Dieser Artikel ist ein bisschen Panik Mache.

  • Gut informieren am 26.09.2019 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Overlord

    Es ist einfach so: kaufe ich meine Reifen via Internet bin ich unsicher wie alt die dargeboten Reifen eigentlich sind? Beim Reifenfachhändler aus der Schweiz sehe ich nach der Montage das Alter der Reifen, ist zu erkennen bei der Schulter, sonst siehe die Angaben im Internet.