Paris

18. Dezember 2011 22:02; Akt: 18.12.2011 19:27 Print

Wenn der Gaga-Designer und der Twingo...

Edel geht die Welt zugrunde – zumindest wenn Jean-Charles de Castelbajac einen Twingo in den Twingo 55 FBG verwandelt.

storybild

Überaus luxuriös präsentiert sich der Innenraum des Twingo 55 FBG.

Fehler gesehen?

Anlässlich der Präsentation der neuen Modellgeneration des Twingo bat Renault einen ­Modedesigner, einen Spitzenkoch, eine Popsängerin und einen Möbeldesigner, je einen Twingo nach ihren Wünschen einzurichten. Die Resultate reichen von der rollenden Bibliothek bis hin zum Kochstudio im Kleinwagenformat.

Das überzeugendste Resultat gelang dem französischen Mode­designer Jean-Charles de Castelbajac, zu dessen Kunden sonst Pop-Grössen wie Lady Gaga, Madonna, Kanye West oder Beth Ditto zählen und der in der Szene liebevoll JC/DC genannt wird.

Sein Twingo 55 FBG zeigt sich trotz des mattschwarzen Outfits extrem verspielt, elegant und luxuriös. «Unsere Generation verlangt geradezu nach neuem Tiefpreis-Luxus», so der Designer bei der Präsentation. «Und bei den nächsten Präsidentschaftswahlen müssten alle Kandidaten mit diesem Auto unterwegs sein.» Stellvertretend für die kulinarischen Künste liess sich Davide Scabin, der derzeit als kreativster Küchenchef Italiens gilt, vom Twingo inspirieren. Was ein Popstar mit einem Twingo anstellen würde, zeigte die britische Sängerin Nicola Roberts, während sich mit Nils Holger Moormann ein deutscher Möbeldesigner des französischen Kompaktwagens annahm.

Nicht ganz so spektakulär kommt der frisch geliftete Twingo Ende Januar auf die Strasse. Immerhin wurde das biedere Gesicht des French-Minis aufgepeppt, und das beim Erstling so beliebte Stoff-Schiebedach feiert ein Comeback. Den Twingo gibts als Benziner mit 75, 102 oder 133 PS und das Einstiegsmodell kostet  15 900 Franken. Für Dieselfans steht ein 1,5-Liter-Motor mit 86 PS im Programm.

(20 Minuten)