I.D. Vizzion

05. März 2018 20:45; Akt: 05.03.2018 21:12 Print

VW enthüllt in Genf das «Auto von übermorgen»

von Dieter Liechti - Der I.D. Vizzion zeigt am Auto-Salon in Genf das Konzept einer VW-Oberklasselimousine der nächsten Generation.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagabend zeigte Volkswagen in einer Weltpremiere vor dem Genfer Automobil-Salon (8. bis 18. März) ein neues Highlight der I.D. Family: den I.D. Vizzion. «Eine avantgardistische Oberklasselimousine der nächsten Generation. Autonom fahrend. Via Sprach- und Gestensteuerung bedienbar. Dank künstlicher Intelligenz erstmals lernfähig. Ein faszinierender Volkswagen von morgen, der in Genf ein Portal in die Zukunft öffnet. Reisen und Raum neu interpretiert», kommen die VW-PR-Leute ins Schwärmen.

Während VW ab 2020 komplett neu konzipierte Elektrofahrzeuge mit grossen Reichweiten und einem visionären Design auf den Markt bringen will – der kompakte I.D., das SUV I.D. Crozz und der Van I.D. Buzz wurden als Studien schon vorgestellt –, gewährt der I.D. Vizzion den Blick in eine fernere Zukunft. Und dort will VW unter anderem mit diesen Features und Fakten punkten:

Zeitsprung: Virtuelle Bedienung und autonomes Fahren (Level 5) katapultieren den I.D. Vizzion in das Jahr 2030.

Paradigmenwechsel: Mit dem visionär designten I.D. Vizzion will VW das Reisen und den mobilen Raum neu erfinden.

Neue Freiräume: Der automatisiert fahrende und voll vernetzte VW soll seinen Passagieren neue zeitliche Freiräume schneken.

Dritte Dimension: Die Interaktion erfolgt im dreidimensionalen Raum via Augmented Reality.

Künstliche Intelligenz: I.D. Vizzion ist dank künstlicher Intelligenz lernfähig und kommuniziert über einen Host mit seinen Gästen.

Unterwegs zuhause: VW interpretiert den Innenraum als individualisierbare Lounge völlig neu.

Biometrie als Schlüssel: Per Gesichtsscan erkennt der futuristische VW seine Passagiere, öffnet ihnen die Türen und stellt ihr individuelles Profil (z.B. Musik, Ambientlicht und Klima) ein.

VW berechnet nach NEFZ

Tönt alles erfreulich und sieht auch gut aus. Aber während beispielsweise Jaguar beim I-Pace und Hyundai beim Kona Electric die Reichweiten von 470 und 480 Kilometern gemäss dem neuen und realistischeren Standard WLTP (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure) berechnen, kommuniziert VW einen Wert von 665 Kilometern nach der alten Berechnung des NEFZ-Fahrzyklus, der seit September 2017 durch WLTP abgelöst worden ist. Gemäss ersten Erfahrungen dürfte der Wert nach WLTP um rund 20 Prozent schrumpfen. Also näher bei 500 als 600 Kilometern liegen. Ein Schelm, wer dabei ans Schummeln denkt...

So oder so: Die voll-elektrische Limousine wird das künftige Top-Modell der I.D. Familie und soll spätestens 2022 auf die Strasse kommen. Wenn auch nicht mit allen Features und Fakten, mit denen die Studie in Genf für Aufsehen sorgt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fahr doch du am 05.03.2018 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ums Himmels Willen

    Sprach und Gestensteuerung, dann darf mein Mann und ich nicht einmal Probefahren, sonst ist der Schrott.

  • Ruedi Gerber am 05.03.2018 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...schummeleien...?

    ...und wo schummeln sie hier wieder und täuschen die Kunden?

    einklappen einklappen
  • Marc am 05.03.2018 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW kann bringen was sie wolken

    Ich bin vor einem Jahr auf Tesla umgestiegen und werde dabei bleiben. VW und Audi haben es komplett verspielt, hatte Diesel von beiden und der Betrug bei Abgaswerten kann ich nicht mehr unterstützen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • chrigi am 11.03.2018 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alt Öl

    Alles Öl Händler die hier kommentieren? Der fortschritt wird kommen Ihr könnt euch noch so dagegen wehren.

  • Wodoomaster am 07.03.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist hinter der Verpackung?

    Kann VW überhaupt noch Ehrlich?

  • cubalibre am 07.03.2018 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Ich warte auf die ersten Rückrufaktionen und schließlich geht es in erster Linie um den asiatischen Markt.

  • Tom Minder am 07.03.2018 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Generationenkonflikt

    Ja bei diesen Kommentaren, sieht man sehr gut, wie die Schere der Generationen diametral auseinandergeht. Die Jungen und die TechNerds sind voll für die neusten Errungenschaften der Technik und wir älteren Semester lieben halt zum Teil noch die richtigen Autos ohne Strom und Hybrid.

    • Ken-Guru am 07.03.2018 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom Minder

      Sie scheinen allgemein den Zeitgeist verpasst zu haben, den ersten Toyota Prius Hybrid konnte man schon vor über 20 Jahren kaufen. Elektro Fahrzeuge gab es schon vor 150 Jahren, also bevor der erste Benzin Motor erfunden wurde. Für Sie wären vermutlich Kutschen das passende Verkehrsmittel.

    • Tom Minder am 07.03.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

      Nerd

      Nein, ich fahre Porsche 911 und Sie, noch Fragen?

    • Markus Müller am 07.03.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom Minder

      Die Japaner haben es richtig erkannt. Benzin, Diesel und Strom sind von gestern. Bald wird es brauchbare Autos mit Wasserstoffmotoren geben und die Europäer sind wieder technologisch zurück.

    • Karl am 09.03.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Müller

      Danke für den Kommentar. Nur zur Info, BMW hat schon seit Jahren einen Wasserstoffantrieb, es gibt leider keine Infrastruktur also keine Abnehmer! Ach und Wasserstoff muss produziert werden, dass geht nicht ohne Energie ausser man hat einen Geysir im Garten.

    einklappen einklappen
  • Robin Roth am 07.03.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bääääähhhhhhhhhhh

    So ne Plastikschüssel wollt ich nicht mal geschenkt haben. Schon mal gehört, dass die Elektronik in diesen langweiligen Gefährten die Hirnströme verändert? Ne nicht, oder? Da fahr ich doch lieber einen Trabi oder Zastava bei dem ich während der Fahrt die kaputte Glühbirne austauschen kann.

    • Illumination am 07.03.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

      @Robin Roth

      Nie gehört - aber wäre eine Erklärung für Ihren Kommentar.. ;-)

    einklappen einklappen