GIMS News

12. März 2017 06:30; Akt: 11.03.2017 21:59 Print

So schnell spurtet die Alpine auf Tempo 100

Wendig, kompakt, schnell: Mit der neuen A110 feiert Alpine auf der Geneva Motor Show das langersehnte Comeback.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Endlich wieder ein Renault, der nur der Freude am Fahren gewidmet ist!», freut sich ein Journalistenkollege beim Zmorge. Welchen meint er denn wohl? Den Pick-up Alaskan der Ende Jahr in die Schweiz kommt? Den neuen Koleos, der ab Juni einen zweiten Anlauf im SUV-Segment versucht? Oder den erfolgreichen Captur, den die Franzosen im vergangenen Jahr auf Platz 1 der Stadt-Crossover gefahren haben, und nun frisch geliftet und als Edel-Version Initiale Paris am den Start fahren? «Nein», antwortet der Kollege. «Die Alpine A 110 natürlich!»

Kein Renault sondern Alpine

Fehlanzeige: Die neue A 110 ist offiziell eben nicht ein Renault, sondern eine Alpine. Aber egal: Der flache Mittelmotor-Zweisitzer gehört eindeutig zu den Stars der diesjährigen Geneva International Motor Show. Seit Jahren wurde mit dem Comeback geflirtet, nun ist es Tatsache. Und endlich wissen die Fans, was sie von der A 110 erwarten dürfen: «In bester Modelltradition verbindet die neue Alpine aufregendes Design, Leichtbau und kompakte Abmessungen», gaben die Franzosen bekannt. In Zahlen: Mit 4178 Millimeter ist die A110 ungefähr so lang wie ein Renault Clio. Die Breite von 1798 Millimetern und die Höhe von lediglich 1252 Meter Höhe sorgen für ein kraftvolles, sportliches Erscheinungsbild.

Chassis und Karosserie bestehen aus Aluminium, und je nach Beanspruchung ist das Leichtmetall geklebt, genietet oder geschweisst. Damit stellt Alpine neben einem niedrigen Gewicht auch eine hohe Steifigkeit sicher. Optimal ist auch die Gewichtsverteilung: 44 Prozent des Fahrzeuggewichts lasten auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse.

252 PS auf 1080 Kilogramm

Der neu entiwckelte 1,8-Liter-Turbobenziner wurde von der Renault-Nissan Allianz entwickelt und von den Alpine-Ingenieuren überarbeitet und optimiert. Unter anderem statteten sie den Vierzylinder mit einem speziellen Ansaugtrakt, Turbolader und einem ganz speziellen Auspuffsystem aus. In Zahlen: 252 PS und sein maximales Drehmoment von 320 Nm garantieren Fahrspass pur. Dank dem niedrigen Fahrzeuggewicht von 1080 Kilogramm resultiert das Leistungsgewicht bei 4,2 Kilogramm pro PS. So spurtet die A110 in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der A110 Fahrer kann zwischen den drei Fahrprogrammen «Normal», «Sport» und «Track» wählen.

Première Edition in 5 Tagen ausverkauft

Die Première Edition war innerhalb von nur fünf Tagen ausverkauft. Alpine hatte für die Reservierung eigens eine Smartphone-App aufgelegt. Auch nach Auslaufen der «Première Edition» bleibt die Alpine App offen für die Bestellung der Modelle, die ab 2018 in den Handel kommen. Bevor die Auslieferung der A110 startet, werden europaweit 60 Alpine Showrooms eröffnen. Der erste Ende April 2017 in Boulogne-Billancourt bei Paris.

(lab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dieter Killenberger am 12.03.2017 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Preis?

    Und was kostet das Teil? Eine wichtige Information im Bericht fehlt....

    einklappen einklappen
  • Maskulin am 12.03.2017 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Kann jemand kurz erklären warum es "die Alpine" heißt? Man sagt ja auch nicht "die Ferrari Testarossa" oder die BMW - dachte Autos sind immer männlich und Schiffe weiblich? ("Der Titanic - eher nicht - selbst ein Schiff das Neptun heißt ist doch "die Neptun")

    einklappen einklappen
  • Timi am 12.03.2017 08:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein V6?

    Wo bleibt der V6 des Alpine?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eduardo Benatto am 15.03.2017 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu teuer für ein Renault

    Dieses Spielzeugauto kostet viel zu viel. Zudem wird das bestimmt ein Frauenauto mit dieser "niedlichen" Front.

  • Gähn am 15.03.2017 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Langweiliger Werbeartikel

    Das Teil sieht mit den runden Scheinwerfern vorne voll schlecht aus. 250 PS sind schon fast grenzwertig bei einem Hecktriebler. Besonders wenn man den auch auf verschneiten Strassen ganzjahres fahren möchte. Nicht dass ich nicht fahren könnte, doch kaufe ich nur noch einen Allrad. Der bringt die Kraft dann auch auf die Strasse. Mir egal, wenn das Driften halt erschwert wird ;-)

  • CarGuy am 14.03.2017 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    0-100 = Sinnlos

    Was zeigt die Angabe wie schnell ein Auto auf 100 beschleunigt? Ausser im Start beim Rennen wird das nie benutzt.. Ab 60/80 wirds erst interessant.. ;)

    • Martin Andermatt am 16.03.2017 06:12 Report Diesen Beitrag melden

      CarLully

      Genau andersrum!!! 0-100 ist in der Schweiz interessant... alles Andere ist Beigemüse.

    einklappen einklappen
  • ACBC am 14.03.2017 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Handling?

    Mich nimmt wunder wie das Handling ist und bin auf erste Testberichte oder eine Testfahrt gespannt. Dann haben wir 3 in der selben Kategorie: Alfa 4C, Alpine A110, Lotus Elise. Letztere ist im Handling Weltklasse! Schon der 4C ist nicht mehr so puristisch wie die Elise. Die Alpine sieht auch etwas luxuriöser und somit kompromissbereiter aus.

    • Point Man am 15.03.2017 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ACBC

      Der Lotus hat so ziemlich als einziger noch Modelle mit Handschaltung :-)) Nur die Sitze sind Unbequem und für längere Strecken ungeeignet. Alpine und Alfa werden vermutlich auch nicht viel bequemer sein.

    einklappen einklappen
  • Preis am 13.03.2017 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Preis zwischen 55.000 - 60.000 Euro

    Der Preis liegt zwischen 55.000 bis 60.000 Euro. Gruss