Land Rover Series IIA

17. August 2019 08:48; Akt: 17.08.2019 08:48 Print

Das Allzweckauto des Dalai Lama wird versteigert

von D. Koch - Der Geländewagen, mit dem der Dalai Lama in den 1960er- und 1970er-Jahren in Indien unterwegs war, kommt am 1. September in den USA unter den Hammer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Besuche einmal im Jahr einen Ort, den du noch nicht kennst.» Keines der Zitate des Dalai Lama passt wohl besser zum Land Rover als dieses. Mit einem Land Rover ist es möglich, so ziemlich jeden Ort besuchen, den man sich vorstellen kann – das perfekte Fahrzeug für Entdecker.

Der Dalai Lama sagte auch: «Leid adelt den Menschen. Nur wer Leid erträgt, wird Glück erfahren.» Im frühen Land Rover hatte eine gute Ergonomie keine Priorität, er wurde als Nutzfahrzeug konzipiert. Komfort und Gemütlichkeit standen nicht im Pflichtenheft, daher ist eine gewisse Leidensfähigkeit durchaus notwendig.

Kann man im Land Rover leiden, dann wird man geadelt und glücklich am Ziel ankommen, könnte man daraus schliessen. Wer jemals schon in einem alten Land Rover eine längere Strecke zurück gelegt hat, der kann diese Aussage durchaus nachvollziehen.

Ein ganz besonderer Land Rover Series IIA

Seine Heiligkeit entschied sich im Jahr 1966 für einen Land Rover Series IIA 88, also für die kurze Version mit einem Radstand von 2,2 Metern. Dieser Allradler wurde am 17. Februar 1966 nach Nepal ausgeliefert und danach nach Indien gebracht. Der Dalai Lama liess sich meistens von seinem Bruder Tenzin Cheogyal über die Bergstrassen in der Region Dharamsala in Indien fahren. Die 72 PS des Vierzylinder-Benzinmotors mit 2,25 Liter Hubraum mussten für die Fortbewegung ausreichen.

Das Fahrzeug wurde bis 1976 vom Dalai Lama genutzt, der sich danach einen Range Rover zulegte, und bis 2005 von Tenzin Cheogyal gepflegt. Anschliessend wurde es an die Dalai Lama Foundation in Palo Alto in Kalifornien übergeben. In den USA wurde es durch einen Land-Rover-Spezialisten komplett restauriert, was Rechnungen über fast 50'000 Dollar belegen.

Ausführliche Dokumentation über die Geschichte

Der inzwischen 53 Jahre alte Land Rover ist umfangreich dokumentiert und verfügt über ein Zertifikat des British Motor Industry Heritage Trust sowie die Unterlagen zu den Restaurierungsarbeiten. Das Besitzer-Handbuch ist signiert von Tenzin Cheogyal. Auf den indischen Papieren wird seine Heiligkeit als Besitzer geführt.

RM/Sotheby’s bietet den Land Rover am 1. September an der Herbstauktion in Auburn im US-Bundesstaat Indiana an. Der geschätzte Preis übersteigt natürlich den Marktwert für vergleichbare Fahrzeuge bei weitem. Aber es zeigt, dass Autos mit einer Geschichte bei Auktionen oft hohe Preise erzielen können.

Dass man durchaus auf einen überdurchschnittlichen Preis hoffen darf, bewies 2005 ein VW Golf mit Baujahr 1999, der früher auf Papst Benedikt XVI. zugelassen war, und für fast 190'000 Euro (damals etwa 290'000 Franken) versteigert wurde. Auch der Volvo 262C Bertone von 1981, den einst David Bowie fuhr, wurde für etwa das Achtfache des Marktwertes für 212'800 Franken verkauft.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Raffi am 17.08.2019 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW Käfer

    Und ich verkaufte vor ca 25 Jahren einen Top VW Käfer von Herbert von Karayan für 5000.- Da könnte ich gleich in ein Holz beissen

    einklappen einklappen
  • Ich durfte einmal mitfahren, lang lang am 17.08.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    ists her, früher vor über 50 Jahren!

    Den Lamborghini des Hl. Vaters versteigerte man doch auch für gute Zwecke. Das hätte meinem Wunsch entsprochen. Ein schöner Garagenplatz ist vorhanden.

  • Heiri Bünzli am 17.08.2019 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leid adelt den Menschen

    Bin ich nun ein "von", Sir, Durchgeschlaucht oder sowas? Letzteres wohl sicher.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzli mit Knopf im Zopf am 17.08.2019 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Ein schöner Garagen-platz ist schon vorhanden.

  • Peter am 17.08.2019 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser einen Toyota gekauft...

    Leid adelt den Menschen - das erklärt warum so viele Besitzer trotz der vielen Reparaturen noch immer stolz sind auf die Büchse! Der Landcruiserfahrer grüsst!

  • Jeep Driver am 17.08.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prädikat besonders wertvoll?

    Ist mir eigentlich egal, wer vorher in die Sitze gefurzt hat. Aber ich kann nur für mich sprechen.

  • Geissenpeter am 17.08.2019 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich habe einen Landrover 90er

    restauriert. Wer interesse am Kauf hat, soll sich melden.

    • @Heidi am 17.08.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Geissenpeter

      Ich habe leider zum Glück keinen. Das ist ein säufer und nicht mehr.

    • Geissenpeter am 17.08.2019 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @@Heidi

      aber macht Spass. den fährts du auch nicht täglich ;-)

    einklappen einklappen
  • Ich durfte einmal mitfahren, lang lang am 17.08.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    ists her, früher vor über 50 Jahren!

    Den Lamborghini des Hl. Vaters versteigerte man doch auch für gute Zwecke. Das hätte meinem Wunsch entsprochen. Ein schöner Garagenplatz ist vorhanden.