Lamborghini LM002

12. Oktober 2019 10:38; Akt: 12.10.2019 10:38 Print

Exklusiver kann ein Geländewagen kaum sein

von Daniel Koch - Man nannte ihn den Rambo-Lambo. Die Rede ist vom Lamborghini LM002, dem ersten Geländewagen des Sportwagenherstellers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Konstruiert wurde der erste Lamborghini-Geländewagen in den 1970er-Jahren ursprünglich als Militärfahrzeug. Da hiess er noch Cheetah und hatte einen Achtzylinder von Chrysler im Heck. Aus dem Projekt wurde nichts. Davon liess sich Lamborghini aber nicht unterkriegen. Die Autobauer in Sant'Agata feilten jahrelang am zivilen LM002 mit V12-Countach-Motor über der Vorderachse.

1986 wurde er schliesslich am Genfer Autosalon dem Publikum vorgestellt. Trotz schachtelmässiger Aerodynamik betrug die Höchstgeschwindigkeit immerhin beeindruckende 201 km/h.

Geländetauglich

Der Allradantrieb war mit einem Reduktionsgetriebe ausgestattet, Sperren konnten an den Radnaben von Hand mit einem mitgelieferten Schlüssel aktiviert werden. Dem LM002 wurde eine ausgezeichnete Geländetauglichkeit attestiert.

Den Eindruck, dass nicht nur das Fahrwerk, sondern das ganze Fahrzeug für den harten Einsatz taugte, untermauerte Lamborghini mit der Aussage, der LM002 würde einen freien Fall aus fünf Metern Höhe unbeschadet überstehen – sofern er auf seinen Rädern landen würde. Die Ingenieure verbauten dafür insgesamt acht Dreiecks-Querlenker, Schraubfedern und hydraulische Dämpfer mit Niveau-Regulierung. Sie gaben dem LM002 alles mit, dass er sowohl auf der Strasse als auch im Gelände über ausreichend Reserven verfügte.

Im Vergleich zu heutigen Geländewagen ist der LM002 nicht einmal besonders gross: Mit 4,90 Metern Länge ist er rund 21 cm kürzer als ein aktueller Lamborghini Urus und in der Breite misst er mit 2,00 Metern exakt 1,7 cm weniger als der neue Geländewagen von Lamborghini. Zur Erinnerung: zwischen diesen beiden Fahrzeugen liegen mehr als 30 Jahre.

Bester Freund des Tankstellenpächters

Wer nicht selber eine Öl-Raffinerie, eine Bohrinsel oder eine Tankstellen-Kette besass, der musste mit der dicken Brieftasche zum Tanken fahren: Das Werk spricht von 32 Litern Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer, mancher Besitzer berichtet aber von 50 und mehr. Lamborghini bot Tanks mit Fassungsvermögen von 180, 290 oder 400 Liter an. Mit dem grössten Tank würde man für eine Füllung heute in Zürich also 680 Franken bezahlen.

Dem LM002 wurden stets ausreichend gute Manieren beschieden, wenn man die Trinksitten nicht beachtete. Dank Servolenkung war er gut zu manövrieren, und über zu wenig Leistung klagte auch niemand.

Nicht perfekt

Allerdings wurde die Enge der vier Einzelsitze ebenso bemängelt wie die schwergängige Kupplung und die ungenaue Führung der Gangschaltung.

Die Zeitschrift «Auto Exklusiv» war vom Interieur aber durchaus angetan und schrieb 1989: «Beim Öffnen der LM-Fahrertüre wird man zunächst wohl am ehesten an einen besonders fein ausgerüsteten Range Rover erinnert, zu dem man ebenfalls hinaufsteigen statt sich hinunterbücken muss. Feines beiges Leder und braunes Edelholz laden zu gepflegtem Verweilen hinter dem Lenkrad. Dieses stammt im Falle des Lambo von Nardi und ist von fast rennsportlich kleinem Durchmesser. Auch die reiche Auswahl kreisrunder Anzeigeinstrumente gibt sich eher Lamborghini- als Geländewagen-mässig.»

Heute sind die wenigen existierenden LM002 echte Sammlerfahrzeuge und werden zwischen 150'000 und 400'000 Franken gehandelt, also bis zum Doppelten des damaligen Neupreises.

Weitere Informationen, viele Bilder, Testberichte und technische Daten gibt es auf .

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.M. am 12.10.2019 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rentner

    Der Lamborghini wurde nur fuer ein einziges Zielpublikum geschaffen, naemlich die Wueste und daran wird auch der Klimawandel und Greta nichts aendern

    einklappen einklappen
  • Peach Pan am 12.10.2019 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traktoren

    An alle Ignoranten: Der Lanbo LM ist kein SUV. Das ist ein Geländewagen. SUV sind nichts weiteres, als ein bisschen höhergelegte Strassenautos mit 4WD, gebaut um dem Fahrer eine ILLUSION von grenzenloser Freiheit abseits der Strassen zu vermitteln. Richtige Geländewagen fahren sich auf asphaltierten Strassen wie Traktoren. Denn für die Strasse sind sie nicht gemacht. Auch die modernen G-Klassen bezeichne ich nicht mehr als richtigen Geländewagen, so toll die auch sind. Die haben viel zu viele PS und zu hohes Drehmoment. Was auf der Strasse toll sein mag, führt im Gelände nur zu Gripverlust und durchdrehenden Rädern.

    einklappen einklappen
  • PhilippGlanzmann am 12.10.2019 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Noch mehr

    Eine Kapitalanlage der Wert hat sich verdoppelt also noch mehr Lamborghinis kaufen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Horst Vorsteiner am 13.10.2019 12:32 Report Diesen Beitrag melden

    G-Klasse

    Die G-Klasse ist für das Gelände geschaffen und eignet sich trotzdem auch hervorragend als Alltagsauto. Der Anschein, dass die G-Klasse kein Geländewagen ist, wird dadurch erweckt, dass dessen Fahrer das Auto als "Luxus-Cruiser" missbrauchen. Es wäre kein Erklimmen eines 45Grad-Hügels notwendig, wenn der Mercedes G nur für die Strasse gedacht wäre. Ich stimme dir sonst komplett zu, aber die G-Klasse ist das schlechteste Beispiel für ein SUV...

    • Martial1 am 13.10.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      @Horst Vorsteiner

      Hallo Horst. Mit wem redest Du? Hier geht es um einen Lamborghini...

    einklappen einklappen
  • silent ride am 13.10.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke!

    Was für eine Beleidigung fürs Auge! Neben der Mercedes-G-Klasse und dem Fiat Multipla wohl eines der hässlichsten Autos das je gebaut wurde.

    • Schlauer Power Bauer am 13.10.2019 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      @silent run

      Da muss ich Ihnen zustimmen! Zudem ist er absolut schlecht für die Umwelt! Ab ins Alteisen damit!

    einklappen einklappen
  • Dj am 12.10.2019 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traktorfirma

    Die sollen lieber wieder Traktoren bauen, alles andere ging in die Hosen.

  • Pragmatischer am 12.10.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pajero, Hi-Lux und Co

    An alle Geländewagenexperten, es gibt nur eine wirklich zuverlässige Beurteilung über Geländeqagen und das ist die Testung durch irreguläre Streitkräfte. Vor Allem japanische Pick-Up's sind weltweit im Einsatz zum Teil mit irrwitzigen Aufbauten, Panzerungen oder schweren Waffen auf der Ladefläche. Zudem geprüft in Wüste, Berge und Schlammgegenden. Wer Robuste, zuverlässige und zahlbare Geländewagen sucht kauft sich japanische Fabrikate, testet by IS und Co. Ist zwar nicht schön diese Selektion aber aussagekräftig.

  • Nadine am 12.10.2019 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Farbe schön

    Mir gefallen Autos in anthrazit Farbe sehr. Werde mir überlegen, ob ich meinen Passat verkaufe und dieses Auto besorge.

    • Susi am 13.10.2019 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      @Nadine

      Sie können mit gutem Gewissen beide entsorgen!

    einklappen einklappen