Paid Post

30. August 2017 09:49; Akt: 01.09.2017 17:41 Print

Die saubersten Lenker geben Gas

Die erste Runde ist entschieden: Jetzt treten fünf Teams aus allen Regionen der Schweiz für «Die saubere Rallye» an.

Sie gaben alles für einen Platz im Finale: Fünf Teams sind bei «Die saubere Rallye» weitergekommen. (Video: CP)
Fehler gesehen?

Sie haben alles gegeben, denn nie war die Chance auf drei Tage Abenteuer, Fahrspass und zwei Seat Leon TGI grösser: Vom 12. bis 14. September läuft «Die saubere Rallye», bei der den Siegern zwei Neuwagen im Gesamtwert von 74'000 Franken winken.

Es gewinnt für einmal nicht das schnellste Team, sondern dasjenige, das mit seinem Auto am wenigsten CO2 ausstösst. Denn mit Autos, die mit Erdgas/Biogas betrieben werden, ist man besonders klimaschonend unterwegs.

Rennfahrer und Piloten

Um bei der Rallye dabei zu sein, gingen die zehn ausgewählten Teams bei der Vorausscheidung an ihre Grenzen. Zuerst mussten sie sich in der Bobbycar-Klasse beweisen. Anschliessend wurde es richtig schwierig, galt es doch, durch die Seat Leon TGI hindurchzuklettern, sich dann fünfmal um die eigene Achse zu drehen und dann einen Jenga-Klotz umzuschichten. Einem Teilnehmer wurde es so schwindlig, dass er sich kaum mehr auf den Beinen halten konnte.

Das Finale war die dritte Aufgabe: Wer macht den besten Eindruck beim Sitzen und Fahren? Ein Team kam dafür extra im Rennanzug und mit Helm, ein anderes im Pilotendress. Die Jury mit Singer/Songwriter Damian Lynn war so beeindruckt von den Shows, dass ihr die Entscheidungen nicht leichtfielen.

Zwei Frauen dabei

Schliesslich haben es fünf Teams geschafft. Für die Region Ostschweiz sind Patrick Ritch (Kloten) und Thierry Grünberger (Zürich) am Start. Sie treten an gegen das Duo aus dem Mittelland mit Philipp Neth (Arlesheim) und Cyriak Heierli (Dornach) sowie das Team Zentralschweiz mit Gina Müller (Zug) und Benjamin Soskin (Zug), die Romands mit Benoît Dumas und Serena Perrone (beide L’Isle) und die Piloten aus dem Tessin: Dario Bassi (Breganzona)/Graziano Marioni (Lopagno).

Das Sieger-Team gewinnt zwei Seat Leon TGI im Gesamtwert von 74'000 Franken. «Die saubere Rallye» beginnt am 12. September in Zürich und endet am 14. September an der Auto Basel. Wir werden für Sie live vom Wettkampf berichten.

Beiträge, die als Paid Post gekennzeichnet sind, werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Paid Posts sind Werbung und nicht Teil des redaktionellen Angebots.

(ep)