02. Dezember 2007 07:38; Akt: 02.12.2007 07:59 Print

Ein Verbot für Killerspiele?

Nach dem Todesschuss am Hönggerberg fordern Politiker Massnahmen gegen Gewalt- und Killerspiele am Computer.

Fehler gesehen?

Die Amokläufer von Tuusula in Finnland, von Erfurt in Deutschland und der Todesschütze vom Hönggerberg hatten alle etwas Gemeinsames: Sie alle spielten in der Freizeit obsessiv die gewaltverherrlichenden Videogames und Kriegsspiele auf dem Computer. Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei beim 21-jährigen Höngger Todesschütze stapelweise Computerspiele - Killerspiele mit blutigem, menschenverachtendem Inhalt.

Jetzt sei reiche es, meint die Solothurner SP-Nationalrätin Bea Heim und will vom Bundesrat ein Gesetz zur Schaffung einer «Zertifizierungsstelle, die den Handel und Verkauf von solchen Spielen regelt». Das schreibt der «SonntagsBlick» in seiner heutigen Ausgabe. «Solche Spiele senken die Hemmschwelle. Realität und Fiktion vermischen sich», analysiert die Politikerin weiter.

SVP-Nationalrat Roland Borer geht noch einen Schritt weiter und möchte für diese Spiele ein generelles Verbot, ist in der Zeitung weiter zu lesen. Er ist geschockt: «Was da auf Junge losgelassen wird, ist einfach unglaublich. Ich fordere den Bundesrat auf, den Zusammenhang zwischen virtuellem und realem Töten zu klären.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel B. am 02.12.2007 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Lösung...

    Verbieten wir dann auch die RS, wo einem REAL das töten beigebracht wird, und alle Jungschützenvereine, wo Kinder den Umgang mit REALEN Waffen lernen? Kluge Politiker: Wo ist die Verhältnissmäsigkeit und der klare Menschenverstand geblieben?

  • dada am 03.12.2007 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch lächerlich!

    Eine Brücke zu Shooters zu ziehen ist einfach irrwitzig! Jeder der einen solchen Scheiss von sich gibt, hat noch nie an irgend einer Konsole oder am PC gespielt. Aber Politiker wissen ja immer, wovon sie reden...

  • saable am 02.12.2007 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch

    Eine Zertifizierungstelle gibt es ja schon, die PEGI. Soviel zu Frau Heim Um was geht es den eigentlich im Militär, lernen den Feind zu neutralisieren, und wie? Bestimmt nicht mit einem Blumenstrauss. Beziehung sollte man auch gleich verbieten, jemand könnte ja jemdanden aus Eifersucht umbringen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wer ist Schuld am 08.04.2008 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Schuss ins Blaue?

    Komisch... er kam vom Militär heim und zog nicht mal den Kämpfer ab und war nach 10 Minuten bewaffnet aus dem Haus. Die Tat wurde so verübt, wie er es im Militär geübt hatte. Ein Todesschuss aus 400 Meter. Liegend.

  • Ursel Gamer25 am 07.12.2007 23:57 Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt schweizerrisch GENAU dont go west

    Irgendwie typisch ein problem auf irgendwas zu schieben, ohne fundierte Tatsachen zu haben, und "Buurregschnurr" betreiben. Lady's and gentlemen: Viele werden zustimmen das man zuerst das Symptom bekämpfen muss um eine Krankheit erfolgreich zu heilen. Symptom ist aber [Gesellschaft]...

  • Raphi am 07.12.2007 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    Sonst gehts noch?

    Also mich nerven diese Beiträge über "Killerspiele! Diese Politker, Medien haben doch gar keine Ahnung von was sie sprechen!!!! Auch ich game! Und bin ich etwa asozial und aggresiv gegenüber anderen? NEIN!

  • Raphi am 07.12.2007 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Aber sonst gehts noch?

    Mich nerven die verdammten Einträge über sogenannte "Killerspiele"! Diese Politiker haben ja keine Ahnung! Ich game und bin ich etwa asozial oder aggresiv gegenüber anderen? NEIN! Also bitte! Und hier noch ein Beweis was die Medien, Politiker für eine Ahung habe:

  • Sommer Manfred am 07.12.2007 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Objektivität

    Hallo Man sollte schon Objektiv sein und sehen das nicht die Games auslöser sind für Bluttaten, sondern die Entwicklung und Ueberbevölkerung der Gesellschaft. 99% aller die Gamen können damit umgehen und es ist ein guter Zeit vertreib,anstatt auf der Strasse Prügeleien anzustiften.Denkwüürdig!Grus