Nach Abschiebung

05. Juni 2011 20:37; Akt: 06.06.2011 13:28 Print

Vergewaltigte Libyerin reist in die USA aus

Iman al-Obeidi ist gemäss eigenen Aussagen von Schergen Gaddafis vergewaltigt worden. Sie flüchtete nach Katar, von wo sie wieder nach Libyen abgeschoben wurde. Jetzt hat sie das Land verlassen.

storybild

Iman al Obeidi kann endlich weg aus Libyen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die mutmasslich von Gaddafi-Anhängern vergewaltigte Iman al-Obeidi ist aus Libyen in die Vereinigten Staaten ausgereist. Die Schwester der Frau, Marwa al-Obeidi, sagte, Iman al-Obeidi sei am frühen Sonntag aus der von Rebellen kontrollierten Stadt Bengasi ausgeflogen worden. Sie sei mithilfe einer Menschenrechtsorganisation und der US-Aussenministerin Hillary Clinton zusammen mit ihrem Vater in einem Privatflugzeug über Malta und Österreich in die USA gebracht worden.

Iman al-Obeidi hatte Journalisten am 26. März von ihrer Vergewaltigung durch Soldaten des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi berichtet. Danach war sie vor laufenden Kameras von Wachleuten weggeschleppt worden. Al-Obeidi flüchtete zunächst nach Tunesien und später nach Katar, von wo sie in der vergangenen Woche in die libysche Rebellenhochburg Bengasi abgeschoben wurde.


Iman al-Obeidi im Interview bei Channel 4 News am 15. Mai 2011 (mit englischen Untertiteln):

(Video: YouTube.com/Channel 4 News)

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • gelöscht am 06.06.2011 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    gelöscht

    einklappen einklappen
  • Fritz am 05.06.2011 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wie war das im ersten Golfkrieg?

    Wie war das im ersten Golfkrieg? Unter Tränen berichtete eine Frau, die Irakis haben Babies aus den Inkubatoren genommen und sterben lassen. Daraufhin sind die Amis in Kuwait einmarschiert. Hintendrein hat sich herausgestellt es war alles Lüge, ein inszeniertes Theater. Ich will die Frau nicht vorverurteilen, aber sie widerspricht sich schon in ihrer Aussage (Waren es nun zwei oder drei Tage). Das sie in die USA einreist macht mich noch mehr skeptisch. Widerholt sich eine Manipulation des amerikanischen Volkes? Wird man in Lybien anhand einer weiteren Lüge einmarschieren? Wir werdens sehen!

    einklappen einklappen
  • Ein Fragender am 05.06.2011 21:26 Report Diesen Beitrag melden

    Verwundererung

    Da stimmt wohl mal wieder was nicht mit de Flugverbotszone. Naja und mal abgesehen von den andern Zahlreichen wiedersprüchen in der Geschichte drängt sich mir da eine Frage auf. Werden nun auch Frauen aus dem Irak und aus Afghanistan ausgeflogen nachdem sie von Natotruppen vergewaltigt wurden ? Oder ist das ein Exklusivrecht ? Wenn ja wieso hat das diese Frau?

Die neusten Leser-Kommentare

  • gelöscht am 06.06.2011 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    gelöscht

    • Robo Bono am 06.06.2011 08:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Beat

      Behaupten kann man am Stammtisch...

    • Beat Riemer am 06.06.2011 09:27 Report Diesen Beitrag melden

      Tztz

      Studien sind keine Behauptungen. Informieren Sie sich bitte, bevor Sie sich zu Wort melden.

    einklappen einklappen
  • Fritz am 05.06.2011 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wie war das im ersten Golfkrieg?

    Wie war das im ersten Golfkrieg? Unter Tränen berichtete eine Frau, die Irakis haben Babies aus den Inkubatoren genommen und sterben lassen. Daraufhin sind die Amis in Kuwait einmarschiert. Hintendrein hat sich herausgestellt es war alles Lüge, ein inszeniertes Theater. Ich will die Frau nicht vorverurteilen, aber sie widerspricht sich schon in ihrer Aussage (Waren es nun zwei oder drei Tage). Das sie in die USA einreist macht mich noch mehr skeptisch. Widerholt sich eine Manipulation des amerikanischen Volkes? Wird man in Lybien anhand einer weiteren Lüge einmarschieren? Wir werdens sehen!

    • B.L. am 06.06.2011 08:52 Report Diesen Beitrag melden

      komisch

      Und das highlight ist, dass sie mit Hillary Clinton in den USA fliegt...seltsam!

    • M Obel am 06.06.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Trotzdem!

      Selbst wenn alles erstunken und erlogen ist, GENAU DAS PASSIERT, und es ist wichtig dass ein Gesicht zu solchen Taten zugeordnet werden kann!

    • georgina fischer am 06.06.2011 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      kein asyl für vergewaltigung

      vergewaltigung ist afaik kein grund für asyl in den USA. hab ich aus law & order - special victim unit gelernt! :D

    einklappen einklappen
  • Ein Fragender am 05.06.2011 21:26 Report Diesen Beitrag melden

    Verwundererung

    Da stimmt wohl mal wieder was nicht mit de Flugverbotszone. Naja und mal abgesehen von den andern Zahlreichen wiedersprüchen in der Geschichte drängt sich mir da eine Frage auf. Werden nun auch Frauen aus dem Irak und aus Afghanistan ausgeflogen nachdem sie von Natotruppen vergewaltigt wurden ? Oder ist das ein Exklusivrecht ? Wenn ja wieso hat das diese Frau?