Vier neue Fälle

24. März 2010 17:18; Akt: 24.03.2010 17:18 Print

Auch in Baden verging sich Pater Gregor

Die Welle der Enthüllungen von Missbrauchsfällen wurde durch das Geständnis von Pater Gregor losgetreten. Jetzt haben sich vier weitere Opfer des Ex-Pfarrers von Schübelbach gemeldet.

storybild

Jahrelang arbeitete Pater Gregor Müller mit Kindern zusammen: Jetzt kommen die Missbrauchsfälle ans Licht. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrelang hatte Pater Gregor mit Jugendlichen zu tun. So auch in der Pfarrei Baden, wo er noch vor seiner Anstellung als Pfarrer in Schübelbach SZ tätig war. Von 1971 bis 1987 leitete er in Baden den Kinderchor. Bis letzten Freitag, als die Kirchenpflege Baden einen Aufruf startete, waren dort keine Opfer bekannt. Seither sind jedoch vier Meldungen eingegangen, wie Guiseppe Gracia, Kommunikationsbeauftrager der Kirchenpflege Baden, mitteilt. «Die Hinweise werden nun geprüft». Über die Details könne die Kirchenpflege aber noch nicht Auskunft geben.

Anders als der Kirchgemeinde Baden waren die Übergriffe von Gregor M. den Vorgesetzten im Bistum Basel bestens bekannt. «Als Pater Gregor in den Dienst übernommen wurde, wussten die Verantwortlichen des Bistums Basel offenbar, dass er die vorherigen Einsatzorte wegen unerlaubter sexueller Handlungen hatte verlassen müssen», schreibt der Kommunikationsbeauftragte Giuseppe Gracia in einem Communiqué nach Recherchen von «10vor10».

Die Bistumsleitung bezeichnet die Anstellung «aus heutiger Sicht als unvertretbare Fehleinschätzung», schreibt Gracia weiter. Das Vorgehen passe bedauerlicherweise ins Gesamtbild der damaligen Zeit. «Ein entsprechendes Beziehungsnetz, der Missbrauch von Autorität oder direkte Vertuschung machten es möglich», so Gracia.

(rik)