Grosse Umfrage

11. September 2011 08:02; Akt: 11.09.2011 08:03 Print

«Rund um 9/11 stimmt zu vieles nicht»

von Peter Blunschi - Wer hat die 9/11-Anschläge verübt? Eine Umfrage von 20 Minuten Online zeigt grosse Skepsis und Verunsicherung – wobei Frauen anders denken als Männer.

Eine relative Mehrheit glaubt an ein US-Komplott. Mehr als 50 Prozent sind der Ansicht, Al Kaida habe die Anschläge verübt, mit oder ohne Wissen der US-Regierung. Die Frauen sind deutlich mehr von der Al-Kaida-Täterschaft überzeugt als die Männer. (Quelle: 20 Minuten Online)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 11. September 2001 bewegt auch zehn Jahre danach die Gemüter. Dies zeigen die über 1000 Leserkommentare zum Artikel «Die Wahrheit über das 9/11-Komplott». Die grosse Mehrheit stammt von Anhängern jener Theorien, welche die US-Regierung für die Anschläge verantwortlich machen oder der Mitwisserschaft verdächtigen – obwohl es keinen juristisch wasserdichten Beweis gibt, und erst recht kein Geständnis.

Eine nicht repräsentative Umfrage von 20 Minuten Online mit mehr als 5000 Teilnehmern lässt ebenfalls auf grosses Misstrauen schliessen. 27,8 Prozent halten die offizielle Version der Al-Kaida-Täterschaft für korrekt, 28,5 Prozent geben der US-Regierung die Alleinschuld und 26,2 Prozent glauben, sie habe zumindest Bescheid gewusst. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer sind der Ansicht, die USA hätten bei 9/11 ihre Finger im Spiel gehabt. Allerdings glauben auch über 50 Prozent, dass Al-Kaida-Terroristen die Anschläge verübt haben.

Bin Laden starb am 2. Mai

«Der amerikanischen Regierung kann man nie trauen!» bringt es ein Leserkommentar auf den Punkt. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: 31,8 Prozent der Männer glauben an eine US-Verschwörung. Bei den Frauen sind es nur 17,7 Prozent. Fast doppelt so viele, nämlich 33,3 Prozent akzeptieren die alleinige Al-Kaida-Urheberschaft. Was die Frage offen lässt: Beurteilen Frauen den 11. September nüchterner als die Männer? Immerhin ist die Verschwörungs-Gemeinde überwiegend männlich.

45,4 Prozent aller Befragten sind weiter überzeugt, dass Osama Bin Laden am 2. Mai 2011 getötet wurde, 33,5 Prozent gehen von einer Inszenierung aus. 62,4 Prozent lehnen «erweiterte Verhörmethoden» ab, 22,8 Prozent befürworten sie. Und während 55,7 Prozent angaben, ihre Haltung gegenüber dem Islam habe sich nach 9/11 nicht verändert, beurteilen 40,9 Prozent die Religion heute negativer. Eine positivere Meinung haben die wenigsten.

Junge unterstützen Al-Kaida-Version

Klar unterstützt werden die verschärften Sicherheitsmassnahmen im Luftverkehr: 59 Prozent der Befragten befürworten sie, 36,5 Prozent halten sie für übertrieben. Die Frauen sind deutlicher dafür (69,4 Prozent) als die Männern (55,7 Prozent) – ein Indiz für ein grösseres Sicherheitsbedürfnis beim weiblichen Geschlecht. Ebenso haben Frauen weniger das Gefühl, 9/11 habe in der Schweiz zu verstärkter staatlicher Überwachung geführt.

Bei den Altersgruppen gibt es nur eine signifikante Abweichung: Die jüngsten Teilnehmer (unter 18 Jahre) geben der offiziellen Anschlags-Version klar den Vorzug: 43,8 Prozent halten Mohammed Atta und Konsorten für die alleinigen Täter – der Spitzenwert der Umfrage. Bei den älteren Teilnehmern kippt das Verhältnis, die Ü-30-Leserschaft hält zu rund einem Drittel die Regierung Bush für schuldig. Ein interessanter Kontrast: Sind die Jungen naiv – oder einfach noch nicht von den Verschwörungstheorien «verdorben»?

Neue Untersuchung befürwortet

Auffällig ist die relativ grosse Zahl von rund 20 Prozent, die zu den meisten Fragen kein Urteil abgeben wollten. Ein deutliches Indiz für Verunsicherung und die Überzeugung, dass es nach wie vor Ungereimtheiten gibt. «Rund um 9/11 stimmt zu vieles nicht», so die Ansicht von Leser Rudolf Baumann. Entsprechend gross ist der Wunsch nach einer neuen unabhängigen Untersuchung: Sie wird von 78,8 Prozent aller Befragten befürwortet, 21,2 Prozent lehnen sie ab. Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt es kaum. Die Glaubwürdigkeit der Regierung Bush hingegen ist im Keller: 80,5 Prozent der Umfrage-Teilnehmer glauben, sie habe nicht alles auf den Tisch gelegt, nur 3,8 Prozent vertrauen ihr.

Auch das spricht für eine neue Untersuchung. Vielleicht kommt diese zu einem ähnlichen Fazit wie Leser Maurus in seinem Kommentar: «Ich habe mir auch mehrere dieser Filme usw. zu den Verschwörungstheorien angesehen und auch Filme, die den Verschwörungstheorien Beweise entgegensetzen, und es gibt da schon Ungereimtheiten, aber schlussendlich denke ich, dass es doch Islamisten waren, wenn sie auch viel Glück hatten, nicht vorher aufzufliegen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • daniel meissner am 12.09.2011 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    alles ein riesen schwindel!

    flugzeuge können in so einer tiefen höhe sicher nicht so schnell fliegen wie dargestellt. es gab auch keine glaubhaften 'angehörige' von diesen 'entführten flugzeugen'alles schauspieler und das noch schlechte!!!!!

  • alexandra am 13.09.2011 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    wacht auf...

    wer glauben will soll glauben..jedoch wer die augen offen hält..und mit gesundem menschenverstand schaut..wird sehen..dass es zuuuu offensichtlich ist..hier wollen uns einige offiziell legalisiert veräppeln ! unglaublich..und alle schweigen? wie lange noch...hologramm kommt immer wieder zu wort.. also ein terroranschlag so war das mit sicherheit NICHT ... wacht auf liebe menschen wacht auf !!!

    einklappen einklappen
  • Henri m. am 12.09.2011 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wie sagte doch so schön der ...

    Britische Premierminister David Cameron in einem Interview..? Wortwörtlich : Als 2001 das WTC gesprengt wurde ..!!! Eigentlich hätte er ja sagen müssen , die Türme seien mit Flugzeugen angegriffen worden .. Aber er wiederholte , als die Türme gesprengt wurden ..!!! Sagt ja wohl genug ..??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • alexandra am 13.09.2011 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    wacht auf...

    wer glauben will soll glauben..jedoch wer die augen offen hält..und mit gesundem menschenverstand schaut..wird sehen..dass es zuuuu offensichtlich ist..hier wollen uns einige offiziell legalisiert veräppeln ! unglaublich..und alle schweigen? wie lange noch...hologramm kommt immer wieder zu wort.. also ein terroranschlag so war das mit sicherheit NICHT ... wacht auf liebe menschen wacht auf !!!

    • constipatin wecker am 14.09.2011 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      was war es denn?

      eine übung? eine 3-D-vorführung von steven spielberg? ein lady gaga event? wir sind schon lange wach und warten auf deine version, alexandra.

    • Wars and stripes am 07.05.2012 11:32 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Regierung, die Beweismittel...

      ... unterschlagen muss, hat etwas zu verbergen. Ich habe die unvollständige, offizielle Verschwörungstheorie im Detail gelesen und staune über die Schlussfolgerungen der offensichtlich mit amerikanischer Intelligenz ausgestatteten Fachkommission. In jedem normalen Privatunternehmen würde das absolute Versagen der bestbezahlten Führungskräfte zur fristlosen Entlassung führen.

    einklappen einklappen
  • Nicole am 13.09.2011 02:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wer aufrichtig Fragen über 911 stellt

    Wer aufrichtig Fragen über 911 stellt, der wird sehr schnell feststellen, dass über die Anschläge gelogen wurde. Aufgrund dieser Lügen wurden zwei Kriege angezettelt und Uranmunition gegen eine hilflose Bevölkerung eingesetzt. Google die Dokumentation "Deadly Dust - Todesstaub". Keine Verschwörungstheorie sonder Fakt!

  • Heike Müller am 13.09.2011 02:17 Report Diesen Beitrag melden

    WIR WAREN NIEMALS AUF DEM MOND

    Es gibt auch Tausende Leute die glauben das die AMIS nie auf dem Mond waren.Auf den ersten Blick klingt diese Verschwörungstheorie auch plausibel.

  • bluesky am 13.09.2011 00:01 Report Diesen Beitrag melden

    9/11 - das Internet - Quelle der Lügen

    Hier spielen sich unzählige Kommentare-Schreiber als Experten auf. Der Hass auf Amerika scheint hier grenzenlos zu sein. Leider informieren sich heute die meisten nur noch im Internet. Und genau dort wird soviel Unwahrheit geschrieben, dass mir schlecht wird. Die Leute werden in Massen manipuliert. Und dann denken sie noch, dass sie voll den Durchblick und die Wahrheit gepachtet haben. Über 9/11 habe ich soviel gesehen und gelesen, dass ich für alle Verschwörungstheoretiker nur ein müdes Lächeln übrig habe. Wer all diesen unbewiesenen Schwachsinn glaubt, dem kann man einfach nicht mehr helfen

    • Alex F. am 27.09.2011 18:14 Report Diesen Beitrag melden

      @ bluesky

      Der Hass auf Amerika, wird noch viel grösser sein, wenn sich herausstellt, was wirklich passiert ist. Wenn man das ganze von der logischen und sachlichen (nicht Verschwörung) Perspektive anschaut, merkt man sehr sehr schnell, dass die offizielle Version irgendwie nicht stimmen kann. Selbst der Einsturz wirkt eher hochprofessionell, als durch ein Flugzeug verursacht hat. Man kann eher Leuten nicht mehr helfen, die alles glauben und nichts hinterfragen.

    einklappen einklappen
  • Henri m. am 12.09.2011 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wie sagte doch so schön der ...

    Britische Premierminister David Cameron in einem Interview..? Wortwörtlich : Als 2001 das WTC gesprengt wurde ..!!! Eigentlich hätte er ja sagen müssen , die Türme seien mit Flugzeugen angegriffen worden .. Aber er wiederholte , als die Türme gesprengt wurden ..!!! Sagt ja wohl genug ..??

    • Hanuman am 13.09.2011 09:58 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Abrissfirma der Welt...

      hätte die WTC-Türme effizienter, kontrollierter und "billiger" zum Einsturz bringen können, als mit Nachhilfe der 45° gekappten Doppel-T Stahl-Stützpfeiler! Wer dazu noch finanziell am besten "davonkam" ist auch bekannt!

    • Fata Morgana am 14.09.2011 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      Und Katrina war in Wahrheit der Rohrmax

      Und dem Breivig waren am Videogame bloss grad die Batterien ausgegangen. Ich wünsche keinem, dass er in der Familie oder selbst sowas erlebt und nachher kommt eine Horde Erleuchteter und fantasiert sich über das Drama hemmungslos einen ab.

    einklappen einklappen