Nachfolge

24. Juni 2009 06:27; Akt: 24.06.2009 10:27 Print

Sohn Kims soll Geheimdienst leiten

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Il bereitet offenbar weiter seine Nachfolge vor. Nach Informationen einer südkoreanischen Zeitung setzte er seinen jüngsten Sohn Kim Jong Un als neuen Leiter der Geheimdienstbehörde ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beide hätten im März die Staatssicherheitsbehörde in Pjöngjang besucht und Funktionäre mit fünf ausländischen Autos beschenkt, berichtete am Mittwoch die Zeitung «Dong a Ilbo». Dabei habe er die Beamten gebeten, den 26-Jährigen als Leiter der Behörde anzunehmen und den «Genossen Kim Jong Un mit eurem Leben zu schützen, wie ihr es in der Vergangenheit für mich getan habt».

Der Bericht steht im Einklang mit Hinweisen, wonach Kim Jong Un als Nachfolger von King Jong Il aufgebaut wird. Dieser übernahm die Staatsführung nach dem Tod seines Vaters Kim Il Sung im Jahr 1994. Die Staatssicherheit gilt als Rückgrat der totalitären Herrschaft in Nordkorea. Sie ist sowohl für die Überwachung im Inneren wie für die Auslandsspionage zuständig.

Die japanische Zeitung «Mainichi Shimbun» hatte bereits in der vergangenen Woche berichtet, Kim Jong Un sei zum Stellvertreter seines Vaters an der Spitze des nationalen Verteidigungsausschusses aufgerückt.

Der 26-Jährige werde sofort aufrücken, falls seinem Vater etwas zustosse, hiess es demnach weiter. Beide Meldungen scheinen Hinweise zu bestätigen, wonach der 67-jährige Machthaber seinen jüngsten Sohn zu seinem Nachfolger aufbaut.

Für keinen der Berichte gibt es aus Nordkorea eine Bestätigung. Kim Jong Il soll seit einem Schlaganfall im vergangenen August gesundheitlich angeschlagen sein.

(SDA/AP)