Gefahr kommt von Innen

01. Mai 2009 07:48; Akt: 01.05.2009 07:57 Print

Schweinegrippe ganz nah an Obama

Ein Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama ist an der Schweinegrippe erkrankt. Der Beamte hatte Obamas Mexiko-Reise mitgeplant. Mittlerweile hat er seine ganze Familie angesteckt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Beamte hatte die Mexiko-Reise Obamas Mitte April mit vorbereitet, wie das Weisse Haus am Donnerstag mitteilte. Noch in Mexiko habe er grippeähnliche Symptome gezeigt und inzwischen auch drei Mitglieder seiner Familie damit angesteckt. Ob es sich tatsächlich um die Schweinegrippe handele, müsse aber noch bestätigt werden.

Nicht auf Obamas Maschine

Zuvor hatte das Weisse Haus die Möglichkeit heruntergespielt, die US-Delegation könnte auf ihrer Reise nach Mexiko mit der Seuche infiziert worden sein. Pressesprecher Robert Gibbs betonte insbesondere, Obama sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Der Erkrankte sei nicht in der Präsidentenmaschine geflogen und sei auch nicht bis auf zwei Meter an Obama herangekommen. Alle anderen Mitglieder der Delegation seien bislang erkrankt, sagte Gibbs.

(ap)