24. Mai 2008 06:31; Akt: 24.05.2008 13:58 Print

Clinton: Obama könnte ermordet werden

Hillary Clinton hat mit einer Bemerkung über die Ermordung von Robert Kennedy im Juni 1968 für Wirbel gesorgt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ex-First-Lady erinnerte am Freitag daran, dass der damalige demokratische Präsidentschaftsbewerber Kennedy kurz vor seiner Nominierung erschossen wurde. «Wir erinnern uns alle daran, dass Bobby Kennedy im Juni in Kalifornien ermordet wurde.» Zugleich machte sie klar, dass sie selbst den Kampf gegen ihren Konkurrenten Barack Obama um die Nominierung nicht aufgeben werde.

US-Medien spekulierten, Clinton habe ihr Festhalten an ihrer Bewerbung mit der Ermordung Kennedys begründen wollen. Ein Sprecher Obamas sprach von einer «unglücklichen Äusserung, die in der diesjährigen Kampagne keinen Platz hat».

Nach der Ermordung Kennedys ernannten die Demokraten den damaligen Vizepräsidenten Hubert Humphrey zum Kandidaten, der die Präsidentenwahl gegen den Republikaner Richard Nixon verlor.

(sda)