Einzigartig

23. Januar 2018 12:56; Akt: 06.02.2018 10:54 Print

Drei Aroser Schwestern im Olympia-Hockeyteam

von Marcel Allemann - Isabel, Monika und Nina Waidacher werden an den Olympischen Spielen in Pyeongchang zur besonderen Attraktion.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht nur das Schweizer Eishockey-Olympiateam der Männer wurde gestern nominiert, auch bei den Frauen ist nun klar, wer an die Winterspiele nach Südkorea (9. - 25. Februar) reisen kann. Die Schweizerinnen, die vor vier Jahren in Sotschi mit dem Gewinn der Bronzemedaille brilliert haben, treten mit einer Equipe an, die auch in internationalen Medien Beachtung finden dürfte.

Dies weil gleich drei Geschwister im Team zu finden sind. Die für die ZSC Lions spielenden Stürmerinnen Isabel (23), Monika (27) und Nina Waidacher (25) schafften es allesamt ins Kader von Nationaltrainerin Daniela Diaz. Eine einzigartige Konstellation. Die Waidachers stammen aus Arosa und sind die Töchter des ehemaligen NLA-Spielers Ludwig Waidacher. Insgesamt ist der frühere Verteidiger des EHC Arosa und des ZSC Vater von acht Kindern.

Erfahrene Leaderinnen

Im Olympia-Kader von Diaz stehen 19 Spielerinnen, die bereits Teil des letzten WM-Teams von Plymouth (USA) waren. Mit den Verteidigerinnen Christine Meier (ZSC Lions) und Nicole Bullo (Lugano) gehören zwei Spielerinnen mit einer grossen internationalen Erfahrung zur Mannschaft – beide haben über 200 Länderspiele absolviert.

Diaz sagt über ihr Aufgebot: «Wir stellen ein Team mit viel Charakter und Spirit, welches viel Erfahrung und Leadership auf und neben dem Eis mitbringt. Wir verfügen über drei starke und erfahrene Torhüterinnen, eine sehr stabile Verteidigung und viel Speed und Kreativität im Sturm.»

Schweizer Aufgebot
Tor: Alder (St. Cloud State University/USA), Brändli (Schaffhausen), Schelling (Linköping/SWE). - Verteidigung: Altmann (Colgate University/USA), Laura Benz, Gass, Meier, Sigrist (alle ZSC Lions), Bullo (Lugano), Wetli (Winterthur), Zollinger (HV71/SWE). - Sturm: Allemann, Forster (beide Bomo Thun), Sara Benz, Müller, Rüegg, Isabel Waidacher, Monika Waidacher, Nina Waidacher (alle ZSC Lions), Raselli (Lugano), Rüedi (GCK Lions), Staenz (SDE HF/SWE), Stalder (Linköping/SWE).

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waterpolo1s am 23.01.2018 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    go for the Best :-))

    Wünsche den Ladies viel Soass, Freude und Erfolg :-)) Go for the Best!

    einklappen einklappen
  • Uschi am 23.01.2018 13:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bündner-Schwestern

    Na dann wünsche ich den 3.Schwestern viel Glück an der Olympiade und eine Medaille mit der Mannschaft

  • Spaniel am 23.01.2018 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Viel Glück und alles Gute den drei Damen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • footballer am 23.01.2018 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufgebot

    Ich zweifle am Know-how des Coaching Staffs wenn man Rahel Enzler, eine junge talentierte Spielerin, zu Hause lässt..

  • Maler50 am 23.01.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz

    Dem ganzen Team sei eine tolle Olympia-Zeit gegönnt! Mit viel Erfolg y auch mit viel Spass an den Olympischen Spielen!

  • Peter Luginbüel am 23.01.2018 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Ziele für Arosa

    Offensichtlich sollte Arosa besser auf Frauenhockey setzen als im Männerhockey in der 1. Liga rumzudümpeln

  • Te Rasse am 23.01.2018 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geheimrezept

    Die Waidacher für die Produktion und die Aroser für die Ausbildung

  • evi am 23.01.2018 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja

    schöne geschichte die drei damen vom Eishockey alles gute