Paid Post

5.12.2018 Print

Paid Post

Dieser Samichlaus tauscht Esel gegen Sportwagen

Jeden Monat ein Auto nach Wahl fahren? MiniLease von Hertz machts möglich. Deshalb ist der Samichlaus im Dezember mit einem Alfa Romeo Stelvio statt mit dem Esel unterwegs.

Die Wenigsten von uns brauchen ununterbrochen ein Auto, und vor allem nicht immer genau das gleiche. Aus diesem Grund hat Hertz das Langzeit-Mietwagenangebot MiniLease lanciert. Es richtet sich an Menschen, die zwar für einen bestimmten Zeitraum gerne mit einem Auto mobil wären, ein Kauf sich aber genauso wenig lohnen würde wie ein bindendes Leasing.

Perfekter Eselersatz

Man benötigt beispielsweise ein Auto, um für das Winterhobby bequem in die Berge zu kommen. Oder um als Student in den Semesterferien einen lukrativen Nebenjob, der ein Auto voraussetzt, annehmen zu können. Oder auch, um als Samichlaus den sonst für den Transport der Chlaussäckli im Einsatz stehenden Esel ein bisschen zu entlasten. Deshalb hat sich der Chlaus bei einem Wettbewerb, bei dem es ein MiniLease-Auto für einen Monat zu gewinnen gab, um einen Eselersatz für die Adventszeit beworben. Die 20-Minuten-Community gab seiner Idee am meisten Stimmen, und so konnte er vor wenigen Tagen einen Alfa Romeo Stelvio – selbstverständlich in passendem Rot – bei der Hertz-Station in Bern abholen.

Auch Schmutzli darf ans Steuer

Weil MiniLease sich an all jene richtet, die ein Auto zwar nicht für viele Jahre, aber doch länger als nur ein paar Stunden brauchen, können neben dem Hauptfahrer auch weitere Lenker angegeben werden. Für den Samichlaus ist die Angabe eines Zusatzlenkers sehr hilfreich, denn sein Schmutzli muss dann und wann Nachschub für die Chlaussäckli besorgen, wenn er selber gerade keine Zeit hat. «Das macht Schmutzli jetzt sogar ganz freiwillig, weil er ja dann den Stelvio fahren darf», meint der Chlaus und schmunzelt keck in seinen Bart.

30 Tage oder länger

Wenn sich der Dezember dem Ende zuneigt, endet auch die Saison für den Samichlaus – und damit sein Bedarf nach einem Auto. Deshalb wird er den Alfa Romeo Stelvio nach Weihnachten einfach wieder zurückbringen. Denn genau das ist der Sinn von MiniLease: ein Auto oder leichtes Nutzfahrzeug, das man nur für ein paar Wochen oder Monate braucht, zum lückenlosen All-inclusive-Tarif nutzen und danach flexibel zurückbringen oder gegen ein anderes Modell eintauschen. Ohne komplizierten Vertrag, ohne Anzahlung und ohne Gebühren bei frühzeitiger Rückgabe nach einer Mietdauer von 30 Tagen – aber dafür mit bis zu 4000 Freikilometern pro Monat inklusive.

Keine Nebenkosten

In den Mietraten von MiniLease ist alles, was man sonst als Besitzerin oder Besitzer eines Autos separat zahlen müsste, inklusive: Service, Versicherung, Strassenverkehrssteuer und die jahreszeitgerechte Bereifung genauso wie die Autobahnvignette. Einzig der Treibstoff läuft separat. Diese Transparenz kommt auch im Business-Umfeld gut an, schliesslich sind Unternehmen oft nur vorübergehend auf Fahrzeuge angewiesen, um etwa in besonders nachfrageintensiven Phasen zu den Kunden zu kommen. Vor allem, wenn die Nachfrage stark saisonabhängig ist, wird die fixe Anschaffung von zusätzlichen Fahrzeugen schnell ineffizient, denn sie stehen nach dem Peak nur noch herum. Das Gleiche gilt für befristet angestellte Mitarbeitende wie etwa Expats. Da lohnt sich ein Mietauto von MiniLease deutlich mehr, denn dieses kann ja bei Nichtmehrgebrauch einfach zurückgebracht werden.

Erfahrungsbericht folgt

Wie es dem Samichlaus und seinem Schmutzli mit dem attraktiven Eselsersatz von Hertz MiniLease ergangen ist, erfahrt ihr bald. Neben Stippvisiten in mehreren Spitälern in der Region Bern stehen natürlich auch Besuche in Kindergärten und Schulen an. Auf den Alfa Romeo Stelvio wartet also eine Menge Arbeit, dafür kann der Esel im warmen Stall die Adventszeit geniessen.

Hertzminilease.ch

Dieser Samichlaus tauscht Esel gegen Sportwagen Advertisement