Paid Post

3.12.2018 Print

Paid Post

Schluss mit kopflosen Fotoabzügen

Fotos drucken ist nicht immer leicht. Du hast wunderschöne Fotos gemacht, aber die Abzüge auf Fotopapier sehen anders aus als erwartet? Seitenverhältnis und Fotoformat sind hier die Zauberworte.

Die meisten Fotos werden auf einem Handy oder einer Digitalkamera aufgenommen. Fotos von einem Handy haben oft ein Seitenverhältnis von 4:3, zum Beispiel 3648 x 2736 Pixel.

Bei einer Digitalkamera ist es wichtig, die Einstellungen richtig zu wählen. Immer noch beliebt ist das Seitenverhältnis der klassischen analogen Fotografie 3:2 (z.B. 4288 x 2848 Pixel).

Wenn zwischen Seitenverhältnis des digitalen Fotos (Pixel x Pixel) und Seitenverhältnis des gewünschten Ausdruckes auf Fotopapier (cm x cm) ein Unterschied besteht, hast du normalerweise nur zwei Möglichkeiten:
1. Dein Foto ist im Original-Seitenverhältnis abgedruckt, aber es hat auf mindestens einer Seite einen weissen Rand (siehe Bildbeispiel 1).
2. Du musst vor dem Ausdruck einen Ausschnitt auf deinem Foto auswählen, der das gleiche Seitenverhältnis aufweist wie das Fotopapier und «verlierst» damit einen Teil des Bildes (siehe Bildbeispiel 2).

Bei smartphoto.ch kannst du dieses Dilemma umgehen, indem du das Format «Supreme Flex» auswählst. Hier passt sich die Länge des Fotopapiers automatisch an das Original-Seitenverhältnis des Digitalfotos an. Diese Fotoabzüge haben weder weisse Ränder noch abgeschnittene Bildinformationen.

In der Bildergalerie siehst du eine Übersicht über die verschiedenen Formate sowie die Bild-Beispiele. Von nun an solltest du nur noch perfekte Fotoabzüge erhalten! Und falls du noch weitere Fragen zum Thema Fotoabzüge hast, findest du weitere Informationen auf der Website und dem Blog von smartphoto.

Schluss mit kopflosen Fotoabzügen