Paid Post

10.9.2018 Print

Paid Post

Sauber, kraftvoll, zukunftsfähig

Seit der Erfindung des Dieselmotors vor gut 125 Jahren hat sich sein Wirkungsgrad mehr als verdoppelt. Und seine Möglichkeiten sind längst nicht ausgeschöpft.

Das Patent Nr. 62707, ausgestellt vor rund 125 Jahren, klingt kryptisch: Es lautet auf «Arbeitsverfahren und Ausübungsart für Verbrennungskraftmaschinen». Die Maschine begann bald den Siegeszug um die Welt. Man kennt sie unter dem Namen ihres Erfinders: Rudolf Diesel.

Frühe Dieselmotoren hatten einen Wirkungsgrad von 26 Prozent – heute ist der Diesel mehr als doppelt so effizient. Und das Potenzial der Technologie ist längst nicht ausgeschöpft:

Dieselmotoren von BMW zählen schon heute zu den saubersten der Welt. Wer sich für ein BMW-Dieselmodell entscheidet, profitiert daher nicht nur von markentypischer Sportlichkeit, sondern auch von hoher Effizienz und niedrigen Emissionen. Dank modernster Reinigungstechnologie in Gestalt von Partikelfilter, NOx-Speicher und SCR-Katalysator ist der Diesel heute sauberer als der Ottomotor. In Gänze werden 90 Prozent der Emissionen unschädlich gemacht.

Das Festhalten am Selbstzünder passt daher zu den Bemühungen um mehr Umweltverträglichkeit. «Zur Mobilität der Zukunft gehört definitiv auch der moderne Diesel-Antrieb. Er ist wichtig, um die CO2-Ziele zu erreichen», so der BMW Vorstandsvorsitzende Harald Krüger.



Der Umwelt zuliebe: BMW-Dieselmotoren tragen dazu bei, die CO2-Ziele zu erreichen.

Das hat längst auch die Politik erkannt. Von den anderenorts diskutierten Fahrverboten für Diesel-PKW hält Kurt Fluri, Präsident des Schweizerischen Städteverbands, nichts. Derartige Reglementierungen seien weder angezeigt noch von einer grossen Mehrheit der Städte gewollt, erklärte er erst kürzlich. Erfahren Sie mehr über die neue Generation der Dieselmotoren unter bmw.ch/diesel.

Advertisement