Paid Post

10. Juni 2014 00:00; Akt: 07.06.2019 16:21 Print

Günstiger tanken – das bringts

Wer mit der Socar Card bezahlt, tankt günstiger. Pro Liter spart man so 4 Rappen. Was kann man damit alles machen?

storybild

Bargeldlos tanken und dabei Geld sparen: Das verspricht die Socar Card Classico für Privatkunden. Wir haben nachgerechnet.

Fehler gesehen?

Gehen wir davon aus, dass du als Autofahrer jährlich 12‘000 Kilometer fährst und pro 100 Kilometer neun Liter Sprit benötigst, dann verbrauchst du 1080 Liter Benzin pro Jahr. Deine jährliche Ersparnis beträgt also 43,20 Franken. Wir haben 7 Ideen, was du damit machen kannst.

Rund drei Viertel der Schweizer Autobesitzer waschen ihr Auto regelmässig, die Hälfte davon fährt dafür in eine Waschanlage. Die Kosten für ein sauberes Auto belaufen sich durchschnittlich auf 85 Franken pro Fahrzeug und Jahr (Stand 2005). Rund die halbe Summe könntest du also mit dem gesparten Benzingeld decken und dein Auto bequem in der Socar Car Wash auf Hochglanz polieren lassen.

Ist das Büsi oder der Lumpi krank oder hat einen Unfall, wird es teuer. Tierarzt, Medikamente oder gar Tierklinik können ein tiefes Loch in dein Budget reissen. Eine Haustierversicherung übernimmt für dich die finanziellen Folgen bis zur gewählten Versicherungssumme. Eine solche Tierversicherung gibt es bereits ab 43 Franken.

Klar ist das Zügeln mit einer Umzugsfirma am bequemsten. Aber auch am teuersten. Wenn du ein paar kräftige und willige Freunde hast, kannst du den Umzug aber auch selbst schaffen. Was du aber sicher brauchst, ist ein Transportfahrzeug oder einen Anhänger. Für 43.10 Franken bekommst du einen solchen, der satte 1500 Kilo tragen kann – da geht doch einiges drauf.

Wutraum? Ja, das gibt es. Ein ehemaliger Gabelstaplerfahrer hat in einer stillgelegten Kirche in England einen solchen eingerichtet. Wütende Menschen können hier ihre Wut an Elektronik, Geschirr und Gläsern auslassen. In 20 Minuten könntest du da deinen Staufrust für rund 40 Franken loswerden, indem du mit einem Baseballschläger Gegenstände zertrümmerst.

Das kennst du auch: Der Sonntag zeigt sich unerwartet von seiner schönsten Seite, also schnell ab in den Tankstellenshop, um Bier und ein paar Würste für eine spontane Grillparty zu kaufen. Aber vielleicht bist du ja regelmässig Kunde beim Socar-Partner migrolino und gönnst dir mit dem ersparten Geld aus der Socar Card fast jede Woche eine Banane.

1985 wurde die Autobahnvignette für das Benützen der
Schweizer Autobahnen und Autostrassen eingeführt. Damals
kostete sie 30 Franken, inzwischen ist der Preis auf 40 Franken
gestiegen. Falls dieser so bleibt, kannst du dir nächstes Jahr mit
dem gesparten Benzingeld eine kaufen. Und es bleiben immer
noch 3.20 Franken übrig für einen Coffee-to-go.

Die Domaine de Ravoire ist einer der ältesten Rebberge im Wallis. An dessen steilen Hängen mit den Natursteinmauern wächst ein ganz besonderes Tröpfchen. Wenn du grad mal nicht mit dem Auto unterwegs bist, kannst du dir 1 Flasche Domaine de Ravoire blanc leisten.