Paid Post

29.3.2019 Print

Paid Post

Die letzten Stunden in Singapur haben es in sich

Während fünf Tagen haben die Weltenbummler, Finia und Cate, Singapur entdeckt. Heute, am letzten Tag, gehts am Morgen zum Tiong Bahru Market und danach in die ION Orchard Mall.

Carrie und Harry führen uns heute in den alten Stadtteil Tiong Bahru. Im Herzen des Quartiers liegt der Tiong Bahru Market, ein Markt und Street-Food-Paradies auf zwei Stockwerken. Im unteren Bereich befindet sich der sogenannte Wet Market, ein Markt mit allem, was das Herz begehrt. Der Wet Market geniesst bei den Einheimischen einen ausgezeichneten Ruf. Carries Mama beispielsweise bezieht ihre Lebensmittel nur hier, da ihrer Meinung nach kein anderer Markt vergleichbare Frische zu bieten hat. Was uns als Erstes auffällt, ist die Tatsache, dass wir die einzigen Europäer hier sind. Entsprechend sind wir neugierigen Blicken ausgesetzt und werden immer wieder in freundliche Gespräche verwickelt. Auch die Sauberkeit dieses Ortes imponiert uns. Obwohl sämtliche Lebensmittel offen angeboten werden und die Aussentemperaturen weit über 30 Grad liegen, findet sich im Wet Market keine einzige Fliege. Sogar die Böden sind stets penibel gereinigt.

Im oberen Stockwerk beglücken Food-Stände und Garküchen die Besucher mit lokalen Köstlichkeiten. Carrie und Harry platzieren uns an einem grossen Tisch und bestellen sich durch das ganze Angebot. Das Resultat ist eine hervorragende Auswahl hauptsächlich chinesischer Köstlichkeiten für unser Frühstück. Ein Besuch und eine Mahlzeit hier sind ein Muss!

Tiong Bahru ist nicht nur bekannt für die grossartigen lokalen Spezialitäten, sondern auch für die zahlreichen Kunstwerke an den Hauswänden des Stadtviertels. Als grosse Street-Art-Liebhaber geniessen wir den kleinen Spaziergang sehr. Die einzigartigen Wandbilder von Yip Yew Chong gewähren einen kulturellen Einblick in das Singapur vor 40 Jahren. Unbedingt anschauen!

Am Nachmittag stürzen wir uns ins grosse Shopping-Abenteuer in der ION Orchard Mall. Diese ist unterirdisch mit anderen Malls verbunden. Wir sind vom regen Treiben und dem enormen Angebot beinahe erschlagen. Nach zwei Stunden machen wir uns auf den Rückweg ins Hotel. Aber nicht ohne eine letzte Herausforderung anzunehmen: eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. To make a long story short: Wir haben es geschafft, dank der Hilfe unzähliger Einheimischer, die uns durch den gigantischen Ameisenbau namens Singapur geführt haben.

Eine Abkühlung haben wir alle bitter nötig! Im Conrad Centennial Hotel werden Poolträume wahr. Genau hier verbringen wir den restlichen Freitagnachmittag, auf einer Liege mit Cocktails und Smoothies, Büchern und Musik. Toll so eine Auszeit am Pool! Das Wasser bietet nach dem Sonnenbaden eine angenehme Erfrischung, während die Rundumsicht auf die Skyline Singapurs, inklusive Singapore Flyer, ein weiteres unvergessliches Highlight auf unserer Reise markiert.

Für das letzte Dinner haben sich Carrie und Harry etwas Besonderes einfallen lassen: ein Festmahl im Din Tai Fung, einem mit einem «Michelin»-Stern ausgezeichneten taiwanesischen Dumpling-Lokal. Wir wissen gar nicht, wie wir diesem kulinarischen Erlebnis mit Worten gerecht werden sollen! Das Highlight sind definitiv die Xiao Long Bao, mit köstlicher Suppe gefüllte Dumplings. Ausserdem kommen wir in den Genuss der berühmten hundertjährigen Eier. Optisch gesehen ein Desaster, dafür überraschend schmackhaft.



Um 1.30 Uhr in der Nacht geht unser Flug zurück in die Schweiz. Wir sind bereits drei Stunden vor Abflug vor Ort, um den preisgekrönten Flughafen Changi ganz genau in Augenschein zu nehmen. Stellt euch vor, alleine in unserem Terminal gibt es einen Schmetterlingsgarten, ein Kino und Massagestühle – und das alles kostenlos! Auch das Food- und Shopping-Angebot übersteigt alles, was wir bisher an einem Flughafen gesehen haben.



Als es Zeit wird, in den Flieger zu steigen, sind wir alle ein bisschen melancholisch und vollkommen übermüdet. Kurz nach Abflug sind wir dank den gemütlichen Sitzen der Premium Economy bereits im Land der Träume. Erst kurz vor der Landung werden wir durch den Duft aus der Bordküche geweckt. Danke, Singapore Airlines, für einen unserer angenehmsten (und kulinarisch besten) Flüge überhaupt!

Erfahre, was die sechs Weltenbummler in den ersten vier Tagen erlebt haben.

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag


  • Letzter Tag in Singapur