Youtube-Hit

08. November 2013 19:20; Akt: 09.11.2013 10:41 Print

«Ein Mann macht einem Mann einen Antrag?»

Kinder reagieren ungefiltert. Was passiert also, wenn man 5- bis 13-Jährigen Videos zeigt, in denen Schwule voreinander in die Knie gehen?

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die Gebrüder Fine sind ein Youtube-Phänomen. Ihr Kanal zählt über 6 Millionen Abonnenten. Seit einigen Tagen sorgt ein Clip der beiden Amerikaner in sozialen Netzwerken für Furore. In dem Video «How kids react to gay marriage» («Wie Kinder auf die Homo-Ehe reagieren») ist zu sehen, wie 5- bis 13-Jährige auf ein schwules und ein lesbisches Paar reagieren, das sich einen Heiratsantrag macht.

Die Macher des Videos fragten die Kinder anschliessend: «Wisst ihr, was es bedeutet, homosexuell zu sein?», «Findet ihr es okay, wenn zwei Männer oder zwei Frauen heiraten?»

Die Antworten der Kleinen sind ehrlich und herzerwärmend. Sie verstehen nicht, warum es Homosexuellen nicht erlaubt sein soll zu heiraten. Menschen, die sich lieben, sollen auch heiraten dürfen, so die Meinung der Dreikäsehochs. Aber sehen Sie selbst:

(bsg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hans b. am 08.11.2013 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Danke!

    So eben wurde mein glauben an die Menschheit wieder erweckt. Es ist eine Tatsache das Dinge wie Rassimus und Homophobie nicht angeboren sind. Kinder werden leider durch die Gesellschaft, Religion, Eltern, Medien und ihr Umfeld so geformt wie sie sind.

    einklappen einklappen
  • The Dude am 08.11.2013 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Mann oh mann

    Ich hab nie was für Schwule übrig gehabt und dann hat sich mein Bruder geoutet. Und glaubt mir Blut ist dicker als Wasser, für ihn würde jedem schreiend anspringen der ihn diskriminiert, nur weil er homo ist. Jeder zehnte Mensch ist homo also kennt ihr auch wen sehr gut aus eurem Umfeld und wisst es womöglich nicht...

    einklappen einklappen
  • Megan am 08.11.2013 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Toleranz

    Verstehe nicht, dass es immer noch Menschen gibt, die tatsächlich denken man würde sich aussuchen homosexuell zu sein. Es ist etwas natürliches und ich bin froh, dass die Toleranz stetig steigt, man sieht es an diesen Kindern! :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urban am 10.11.2013 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig traurig

    traurig was man da als Betroffener so zu lesen bekommt. Überheblich und einfach respektlos wie gewisse Menschen sich das Recht nehmen über andere zu urteilen und zu behaupten was richtig und falsch ist. Wer seid Ihr ? Auch mal nachgedacht warum uns die Natur/Gott so geschaffen hat ? und dann noch Toleranz erwarten von Menschen die ihr als Minderwertig und Fehlgeleitet ansieht. Einfach übelst ! Euch wünsch ich allen ein Homosexuelles Kind, dann werdet ihr gezwungen sein über euern beschränkten Horizont hinwegzusehen ! Meinen Eltern gings so.

  • Gabi am 10.11.2013 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    "gleich gültig" ist falsch

    Kann man sich nicht mal darauf einigen, dass Mann und Frau und Ehe mit dem Ziel intakter Familien das Vehikel sind, welches unsere Gesellschaft fördern sollen. Dies bedeutet aber nicht andere zu schikanieren oder schlecht zu behandeln. Es bedeutet nur, dass nicht alles "gleich gültig" ist.

    • Mutter am 10.11.2013 22:11 Report Diesen Beitrag melden

      nix einigen!

      Nein warum sollten wir uns auf sowas einigen? Meine Lebensgefährtin und ich ziehen 3 wundervolle Kinder gross, bekomme täglich Komplimente von Nachbarn und Lehrern, wie gut erzogen unsere Kinder sind, ausserdem sind sie sozial kompetente intelligente Schüler. Warum sollen wir nicht förderungswürdig sein? Oder zumindest weniger als Hetero-Eltern? Ich finde unser Vehikel ziemlich tauglich und unsere Familie absolut intakt und liebevoll. Wir sind nicht damit zufrieden, einfach nur nicht schikaniert zu werden, wir verdienen ebenso Respekt und Anerkennung.

    einklappen einklappen
  • Veritas am 10.11.2013 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gewissensfreiheit

    Die Geschichte lehrt, dass wenn man Gewissensfreiheit beschneidet den Menschen unrecht tut. Im Mittelalter hat die Regierung die Folter benutzt, heute benutzen wir die subtile Folter von politischer Korrektheit und die Fehlbezeichnung von Toleranz um uns zu zwingen jede Form von Unnatürlichkeit gut zu finden. Dies ist in meinen Augen eine Verletzung der Heterorechte.

    • Benz am 10.11.2013 18:01 Report Diesen Beitrag melden

      ja, ok, aber...

      Diese Argumentation hat definitiv etwas Wahres, aber schliesslich muss man einsehen, dass Homosexualität keine "Form von Unnatürlichkeit" ist.

    einklappen einklappen
  • Adam am 10.11.2013 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Einigung wäre hilfreich

    Kinder hier einzusetzen ist verwerflich. Können wir uns nicht einfach einigen, dass homosexuelle Menschen charakterlich nicht schlechter sein müssen als andere. Homosexualität und wie diese ausgelebt wird ist aber keinesfalls etwas was man gut finden muss.

    • Urbi et Orbi am 10.11.2013 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      Aufklärung würde gut tun

      nach Ihrer Logik müsste ich wohl auch sagen können; ich lehne ihre Heterosexualität und wie sie ausgelebt wird total ab... obwohl ich sie vom Charakter her vielleicht toll finden würde.

    einklappen einklappen
  • Michele am 10.11.2013 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schockiert

    Gott liebt alle Menschen, das wissen auch die Kinder. Kinder aber zu gebrauchen um frei gewählte Lebensstile zu legitimieren ist für mich schockierend. Übriges wissen Kinder noch nicht was richtig und falsch ist.

    • Urs Schöner am 10.11.2013 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Michele

      Wenn man Kinder als Nazis erziehen würde wären sie später Nazis. Wer bestimmt was richtig und falsch ist, Sie?

    einklappen einklappen