28. April 2005 12:48; Akt: 28.04.2005 13:21 Print

«Hotel Mamma» immer beliebter

Immer mehr Italiener über 30 Jahren kehren zurück ins Elternhaus - oft wegen des unsicheren Jobs oder wegen der hohen Mietkosten.

Fehler gesehen?

Dies ergab eine Studie des Statistikamts Eurispes. Demnach muss fast die Hälfte der Personen, die aus Berufsgründen das Elternhaus verlassen hatten, über kurz oder lang wieder an Mammas Tür klopfen. Doch Geldsorgen sind nicht immer der Grund für die Unterkunft im «Hotel Mamma».

Insgesamt lebt heute jeder dritte Italiener im Alter von 30 bis 34 Jahren noch bei den Eltern. In fünf Jahren ist damit der Prozentsatz von 14 auf 27 gestiegen. Von diesen Personen haben immerhin 46,5 Prozent eine Beschäftigung.

Das Phänomen der «Mammoni», der Muttersöhne, ist in Italien Gegenstand lebhafter Diskussionen. Auch viele junge Frauen sind «Nesthocker», obwohl sie längst finanziell selbstständig sind.

Ein Grund ist gemäss den Forschern auch das Desinteresse an der Ehe. Oft fürchteten Paare, Veränderungen wie eine Hochzeit könnten die Liebe zerstören. Auch die guten Beziehungen zu den Eltern seien ein Grund, zu Hause zu bleiben.

(sda)