Kampusch im Interview

06. Dezember 2016 20:45; Akt: 06.12.2016 21:06 Print

«Ich habe meinen Eltern verziehen»

Natascha Kampusch spricht im grossen Interview mit heute.at über ihr Leben nach der Befreiung und wie sie mit Schmerz und Alltagsproblemen umgeht.

Teil 1: Natascha Kampusch spricht über die «Mauern», mit denen sie seit ihrer Befreiung zu kämpfen hat. (Video: heute.at)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Teil 2 des Exklusiv-Interviews von heute.at mit Natascha Kampusch. Darin beschreibt das Entführungsopfer, wie sie mit den öffentlichen Anfeindungen umging: «Ich habe diese Menschen nicht verstanden, aber ich habe versucht, mich in diese Personen hineinzuversetzen und ihnen gleichzeitig dafür zu vergeben.»

Teil 3: Kampusch redet offen über ihre Alltagsprobleme. «Ich treffe Freunde, aber nicht in Bars. Ich trinke keinen Alkohol».

Teil 4: Kampusch spricht über die Beziehung zu ihren Eltern: «Ich heisse Vieles nicht gut. Aber ich verzeihe ihnen.»

Teil 5: Im letzten Teil des Interviews verrät Kampusch, was mit dem Haus ihres Entführers Wolfgang Priklopil — das ihr als Entschädigung zugesprochen wurde — passieren wird.

(heute.at/20 Minuten)