Axt-Attacke in Würzburg

19. Juli 2016 08:20; Akt: 02.08.2016 14:56 Print

«Klugscheisser wie Künast brauchen wir nicht»

Auch im Netz schlägt der Axt-Angriff in Würzburg hohe Wellen. Für eine deutsche Politikerin hagelte es Kritik wegen eines Tweets.

storybild

Sorgt mit ihrem Tweet im Netz für Empörung: Die deutsche Grünen-Politikerin Renate Künast, hier 2011 in Berlin. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Axt-Attacke eines 17-jährigen Afghanen in Deutschland haben sich zahlreiche Menschen über den Kurznachrichtendienst Twitter geäussert. Für heftige Kritik sorgte vor allem ein Tweet der deutschen Grünen-Politikerin Renate Künast. Sie hatte das Vorgehen der Polizei hinterfragt, die den Täter erschossen hatte.

Gegenüber der Tageszeitung «Bild» sagte Wendt, der finale Rettungsschuss sei gesetzlich eindeutig geregelt. Die Polizisten hätten ihren Auftrag erfüllt, und die Grünen-Abgeordnete Renate Künast habe von der «Realität gefährlicher Polizeieinsätze überhaupt keine Ahnung». Der «Saarbrücker Zeitung» sagte der Bundesvorsitzende der deutschen Polizeigewerkschaft, der Vorgang werde von der Staatsanwaltschaft untersucht, und dann werde ein Urteil gefällt: «Da brauchen wir die parlamentarischen Klugscheisser überhaupt nicht.»Der Bundesvorsitzende der deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, konterte empört:Die von Künast kritisierte Polizei hatte sich bereits zuvor über den Tweet verärgert gezeigt und reagiert:Unter dem Hashtag #Würzburg wurde der Amoklauf bei Twitter in der Nacht schnell zum Thema:Viele Menschen meldeten sich auch unter dem Hashtag #Pray for Germany zu Wort, den Twitter-Nutzer bereits kurz nach dem Angriff anlegten. Darunter ist auch Ellie Murphy, die schrieb: «Wie viel mehr dieser Hashtags müssen noch getwittert werden, wie viel mehr Tote, wie viel mehr Unschuldige müssen noch sterben, wie viele noch?»:

(jros)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rc-Kuh am 19.07.2016 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwere Zeiten .....

    Typisch Grün .... die Polizei hat das einzig richtige getan! Wer weiss wie viele 'Schläfer' bei der herzlichen Willkommenseinwanderung noch eingereist sind . Solche Angriffe lassen sich nicht vermeiden aber im spezielen bei Männer die alleine kommen gilt höchste Vorsicht ... fehlbare gehören ohne wenn und aber sofort ausgeschafft.....

    einklappen einklappen
  • Kingdingeling83 am 19.07.2016 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realitätsfremde Politiker

    Typisch Linke Politiker, Täterschutz über alles. Die Polizei hat richtig gehandelt oder hätten zuerst unschuldige sterben sollen?

    einklappen einklappen
  • antonzum am 19.07.2016 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die grüne Renate Künast

    Löst bei mir immer wieder ein großes Kopfschütteln aus.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr.cool.es am 19.07.2016 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo für die Beamten

    Voll daneben Frau Künast! Hier haben wir es mit feigen Mördern zu tun. Ein Hoch der Polizei; denn das ist die einzige Währung, die verstanden wird. Hoffe die Mitglieder der Streife erhalten das Bundesverdienstkreuz und keinen Prozesse

  • Aba Cus am 19.07.2016 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Kurz nachgedacht.

    Ich als Polizist hätte ohne mit der Wimper zu zucken geschossen. Grund: Wer sagt mir das der Typ nicht noch einen Sprenggurt umgschnallt hatte? Oder habt ihr die Ereignisse von Paris und Brüssel und wo auch immer, schon wieder vergessen. Also ich schiesse Ihm ins Bein und anschliessend jagt er sich mit der ganzen Umgebung in die Luft. Ganz tolle Vorstellung.

  • winnie am 19.07.2016 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schießt man kampfunfähig?

    Ich frage mich auch warum ein mit einem Messer bewaffneter nicht von Spezialisten an der Waffe kampfunfähig geschossen werden kann.

  • Hans im Glück am 19.07.2016 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Opfer

    Fragt erst mal nach dem Opfern

  • Ugly am 19.07.2016 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Täter vs. Opfer

    Ein Täter weiss was er tut. Ein Täter stellt sich bewusst in die Täterrolle. Das Opfer tut das nicht. Das Opfer wird vom Täter in diese Position gezwungen. Wieso hier von gewissen Leuten die Täter als arme Opfer hingestellt werden, begreife ich nicht. Ein Täter hat auch kein Mitleid mit den Opfern!