Angriff auf den Bahamas

28. November 2018 20:55; Akt: 28.11.2018 20:55 Print

«Mein Schädel knackte, als der Hai zubiss»

Beim Tauchen auf den Bahamas wurde ein 29-Jähriger von einem Hai in den Kopf gebissen. Er überlebte die Attacke, die von einer Kamera aufgenommen wurde.

Das Video zeigt, wie ein Hai in den Kopf eines Tauchers auf den Bahamas beisst. (Video: Storyful)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 29-jährige Will Krause war mit einer Gruppe von Freunden auf den Bahamas beim Harpunen-Fischen, als es passierte. Der Amerikaner hatte sich zu nahe an das Riff herangewagt, woraufhin plötzlich ein Hai zwischen den Felsen hervorschnellte. Einer seiner Freunde, Zach Shipps nahm den lebensbedrohlichen Moment mit seiner GoPro-Kamera auf.

Der etwa zwei Meter lange Hai biss Will Krause in den Hinterkopf. Kurz darauf erscheinen die beiden Taucher an der Oberfläche und man hört sie «Hai, Hai, Hai!», rufen. Der junge Mann aus South Carolina war glücklicherweise durch die Kapuze seines Neoprenanzugs relativ gut geschützt. Blutend wurde er von seinen Freunden auf das Boot gehievt.

Seine Freunde retten ihm das Leben

Zu Thanksgiving veröffentlichte Krause die Aufnahmen des Unfalls, der im August letztes Jahr passierte, auf Facebook. Dabei bedankte er sich bei Gott für dessen «Gnade und seinen Schutz». Auch Bilder seiner eindrücklichen Narben stellte der Amerikaner ins Netz.

In der Sendung «Good Morning America», die am Montagabend im ABC ausgestrahlt wurde, dankte er seinen Freunden dafür, dass sie ihm das Leben gerettet hatten. «Ich erinnere mich, dass ich den Herrn angefleht habe. Ich sagte: ‹Nicht jetzt, nicht dort›.»

Das Einzige, an das ich mich sonst noch erinnere, ist das Geräusch meines Kopfes, der unter seinen Zähnen bricht. Es war ein sehr unangenehmes Geräusch.

Trotz des Vorfalls möchte Will Krause, die Harpunenjagd nicht aufgeben, doch will er sein Verhalten ändern, damit sich ein solcher Unfall nicht mehr wiederholt.

(kat)