Kleinstes Baby der Welt

15. Dezember 2011 17:35; Akt: 15.12.2011 17:36 Print

«Melinda war so schwer wie eine Cola-Dose»

Nach gerade mal 24 Wochen kam die kleine Melinda in einem Spital bei San Fernando Valley zur Welt. 16 Wochen zu früh und knapp ein Zehntel so schwer wie ein normaler Säugling, stand es schlecht um sie.

(Video: AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich hätte sie am 15. Dezember zur Welt kommen sollen. Stattdessen erfolgte die Geburt Melindas bereits nach 24 Wochen am 30. August. Mit 270 Gramm glaubte fast niemand ans Überleben des Neugeborenen. Vom Geburtsspital wurde Melinda ins Bundesspital in Los Angeles transferiert. Dort verbrachte sie die nächsten Monate in einem Brutapparat. Die 22-jährige Mutter Haydee Ibarra blieb so oft über Nacht bei ihrem Kind wie es ging.

Plazenta Schuld an Frühgeburt

Den Ärzten zufolge lag die Ursache für die Frühgeburt, an einem Problem mit der Plazenta. Dadurch bekam der Fötus nicht genug Nahrung, Blut und Sauerstoff. Melinda ist vermutlich das drittkleinste Baby weltweit, das überlebte. «Es ist ein riesiges Wunder», sagt Haydee. Mittlerweile wiegt die Kleine das achtfache ihres ursprünglichen Gewichts.

(ap)