Zoff mit Sherpas

06. Mai 2013 21:01; Akt: 07.05.2013 09:26 Print

«Motherfucker, was machst du?»

Nach seiner Rückkehr in die Schweiz äussert sich Extrembergsteiger Ueli Steck erstmals zum gewalttätigen Streit am Mount Everest. Expeditionskollege Simone Moro habe die Sherpas provoziert.

storybild

Simone Moro (links) habe die Sherpas provoziert, sagt Ueli Steck in einem Interview mit 10vor10. (Bild: Simone Moro)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der gewalttätige Streit im Himalaya zwischen Extremalpinist Ueli Steck und Sherpas von Ende April erfährt eine brisante Wende. In einem Interview mit «10vor10» von heute Abend erzählt Ueli Steck, der seine Expedition auf den Mount Everest Ende April wegen des Streits mit den Sherpas abgebrochen hatte, dass sein Kollege Simone Moro die Sherpas provoziert habe. Nachdem die Bergsteigergruppe auf ihrem Weg auf den Gipfel auf eine Sherpa-Gruppe getroffen war, die daran war, die Sicherungsseile auszutauschen, passierte das Trio Steck, sein italienischer Begleiter Simone Moro und der Engländer Jonathan Griffith die Stelle weiter oben. Gemäss Steck passte dies den Sherpas nicht, die die Bergsteiger beschuldigten, Eisschlag ausgelöst zu haben. Danach versuchte Steck angeblich, den Sherpa-Chef zu besänftigen.

Doch es nützte alles nichts. Nachdem Steck, Moro und ein dritter Alpinist von Sherpas bedrängt worden seien, habe Moro einem der Sherpas gesagt: «Motherfucker, what are you doing?» Das sei ein Fehler gewesen. Ansonsten habe die Dreiergruppe aber nichts falsch gemacht, man habe den Sherpas keinen Schaden zugefügt.

Moro habe sich später für die Äusserung entschuldigen wollen. Die Reaktion der Sherpas sei aber völlig inakzeptabel gewesen. Die drei Alpinisten sind später in einem Everest-Lager von bis zu 100 Sherpas mit dem Tod bedroht worden und mussten die Flucht ergreifen.


Video: Ausschnitt 10v10-Interview mit Ueli Steck (Quelle: SRF)

(kub)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nepal Trekker am 08.05.2013 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf Unruhe zu stiften

    Wann hört die Arroganz von Steck, Moro & Griffith endlich auf, damit man sich als zukünftige, normal verdienende und bezahlende Gäste, auf ein sicheres Nepal-Trekking im Herbst vorbereiten und freuen kann? Wie heute veröffentlicht, plant der Ueli Steck bereits für Herbst 2013 eine nächste Expedition! Zwischenzeitlich möchte er nur mehr machen, was ihm Spass macht! Uns vergeht der Spass und die Freude, ausserdem fühlen wir uns zunehmend durch die von Steck & Co. hervorgerufenen Unruhen bedroht. "Steck"t Arro- und Dominanz weg und bleibt von Nepal fern!

  • Sherpina am 07.05.2013 06:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Themenwahl....

    Wen interessiert das, dass jemand mit Sherpas Streit hatte? Gibts keine interessanteren Themen...?

  • Mr. Right am 08.05.2013 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich....

    ....reagieren nun die Sponsoren und Medien und stellen diesen Unruhestifter zur Seite. Er macht zu viel Wind um zu wenig Leistung und beschädigt das Image der Schweizer auf der ganzen Welt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nepal Trekker am 08.05.2013 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf Unruhe zu stiften

    Wann hört die Arroganz von Steck, Moro & Griffith endlich auf, damit man sich als zukünftige, normal verdienende und bezahlende Gäste, auf ein sicheres Nepal-Trekking im Herbst vorbereiten und freuen kann? Wie heute veröffentlicht, plant der Ueli Steck bereits für Herbst 2013 eine nächste Expedition! Zwischenzeitlich möchte er nur mehr machen, was ihm Spass macht! Uns vergeht der Spass und die Freude, ausserdem fühlen wir uns zunehmend durch die von Steck & Co. hervorgerufenen Unruhen bedroht. "Steck"t Arro- und Dominanz weg und bleibt von Nepal fern!

  • Mr. Right am 08.05.2013 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich....

    ....reagieren nun die Sponsoren und Medien und stellen diesen Unruhestifter zur Seite. Er macht zu viel Wind um zu wenig Leistung und beschädigt das Image der Schweizer auf der ganzen Welt.

  • d.e am 07.05.2013 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    typisch

    immer sind es die andern!!! nur weil er extrem bergsteiger ist, ist er nichts besseres!!!

  • Juhaa Järvenpää am 07.05.2013 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ha ha ha

    Wer's glaubt, wird selig...

  • L. Müller am 07.05.2013 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Everest

    Ich habe den Everst besiegt. Ohne Sherpas hätte es kein fauler Europärer geschafft.

    • Carlo Z. am 07.05.2013 23:41 Report Diesen Beitrag melden

      Den Everest BESIEGT?

      Der Everest wird noch da sein, wenn von Ihren Knochen nicht ein Krümel übrig und Ihr Name längst in Vergessenheit geraten ist. Berge besiegt man nicht! Der Everest hat es Dir gestattet, ihn zu besteigen und heil wieder nach unten zu kommen!

    einklappen einklappen