Forscher optimistisch

18. Juli 2014 17:03; Akt: 18.07.2014 17:03 Print

«Sehr bald werden wir Leben im All entdecken»

Nasa-Wissenschaftler sind überzeugt: Auf erdähnlichen Planeten im All gibt es Leben und in den nächsten 20 Jahren wird dies bewiesen werden können.

Ab Minute 45: «Wir sind sehr nah dran, einen Planeten zu finden, der unserer Erde ähnelt und der Leben beherbergen könnte» sagte MIT-Forscherin Sara Seager an einer Podiumsdiskussion in Washington am 14. Juli 2014. (Video: YouTube/Nasa)
Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Wissenschaftler sind sicher, dass es Leben auf anderen Planeten gibt. An einer Podiumsdiskussion in Washington sagte Sara Seager, Physikerin am Technologie-Institut MIT, dass «wir sehr nah dran sind, einen Planeten zu finden, der unserer Erde ähnelt und der Leben beherbergen könnte.»

Bei Nasa-Forschern tönt es ähnlich. In einem Video, das während der Veranstaltung aufgenommen wurde, meinte auch Astronom Kevin Hand: «Ich denke, dass wir in den nächsten 20 Jahren herausfinden werden, dass wir nicht allein im Universum sind.» Und auch der Leiter der US-Weltraumbehörde Charles Bolden sagte: «Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir Menschen allein sind in der grenzenlosen Weite des Universums.»

Das James-Webb-Weltraumteleskop könnte die Antwort geben

Seit dem Jahr 2009 sucht das Weltraumteleskop Kepler nach erdähnlichen Planeten im All. Bisher sind Tausende sogenannte Exoplaneten erspäht worden, schreibt das Wissensportal «LiveScience». Einige von ihnen seien so gross wie die Erde und wiesen lebensfreundliche Temperaturen auf. Die Raumforscher vermuten, dass es auf einigen dieser Exoplaneten Leben gibt.

Derzeit arbeitet die Nasa an einem neuen Weltraumteleskop. Das James-Webb-Teleskop soll ab 2018 die Atmosphären von Planeten untersuchen, die bereits von Kepler entdeckt wurden.

(kle)